Zurück zu China Restaurant Expo
GastroGuide-User: Gernundgut
hat China Restaurant Expo in 56235 Ransbach-Baumbach bewertet.
vor 5 Jahren
"Büffet-Chinese am Erlenhofsee"

Geschrieben am 01.02.2015
Besucht am 23.01.2014
Ein enges Zeitfenster zur Mittagszeit und die aktuelle Anzeige im Lokalanzeiger bestimmten den Ort der Nahrungsaufnahme, das Expo in Ransbach-Baumbach am Erlenhofsee, weil es auf der Strecke lag. Auch hier ganz knapp kalkuliert mit einer Restzeit von einer halben Stunde, ausreichend zur Nahrungsaufnahme, ungeeignet nach meiner bisherigen Erfahrung für jedwede kulinarischen Genüsse. So hart kann das Leben sein.

Einige Fahrzeuge auf den beiden Parkstreifen vor dem Haus, aber absolut keine Vollbelegung, fahrzeugmäßig. Nach Überwinden der 4 Eingangsstufen und Öffnen der zweiten Türe jedoch ein Stimmengewirr und Geschrei, waren da Möhnen und ein Kindergarten gleichzeitig eingefallen?

Vom Service unbeachtet begab ich mich sofort ans Büffet, nahm einen der vorgewärmten Teller zum Beladen und sah in den vielen Schalen … leider nur noch kleine Reste. Na gut, oder eher schlecht, wer zu spät kommt, den bestraft … Geschrei. Die stimmen- und lärmmäßig vermutete Vollbelegung des hinteren Gastraumes entpuppte sich als eine Art Damenkränzchen mittleren Alters und eine Familiengruppe von höchstens 10 Personen, mit 2 (neudeutsch) Kids von etwa plus/minus 3 Jahren, die mit sich und ihren Maaamaaas Verstecken nach Rufen rund ums Büffet veranstalteten.

Mit meinem Sparteller bezog ich eine Position in größtmöglicher Entfernung im Wintergarten um die Ecke, in der Hoffnung, dass die Zukunft Deutschlands n i c h t die Option des Rundlaufs durch den Wintergarten aufgrund zweier geöffneter Schiebetüren finden möge. Meine Erwartungen an diese Zukunft wurden, heute glücklicherweise, bestätigt.

Als denn auch die männliche Servicekraft erschien, nicht zur Begrüßung, sondern zur Getränkefrage, fragte ich gezielt nach dem Nachlegen von Ente. Das war denn auch kein Problem, und die Erfüllung meines Wunsches wurde auch wenig später gemeldet, wie auch dann noch einmal der Hinweis auf weiteres Nachlegen anderer Speisen, wenn gewünscht. Das ist gut.

Zum Essen: Die Reste der einzelnen Speisen schmeckten bis auf die matschigen Fritten und den trockenen Hähnchenspieß nicht schlecht, waren aber schnell kalt. Die „frische“ Ente war recht klein und schon etwas trocken (?), mit der etwas schärferen Soße ok. Das dunkle Erdinger war gut. Damit war meine Nahrungsaufnahme beendet.

Die Rechnung belief sich auf 3,30 € für das Weizenbier aus der Flasche und 7,90 € für das Büffet, ein angemessener Preis für volles Angebot und gute Qualität, heute trotz Nachlegeangebot wenig Motivation zum wiederholten Besuch.

Hinweis: Die Öffnungszeiten mittags wurden von 12 bis 14 Uhr reduziert!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 8 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.