Zurück zu Alte Kanzlei
GastroGuide-User: romanusrex
hat Alte Kanzlei in 60325 Frankfurt am Main bewertet.
vor 5 Jahren
"Gepfelgt und gut essen im historischen Ambiente"

Geschrieben am 17.02.2015 | Aktualisiert am 18.02.2015
Besucht am 12.02.2015
Location:

Sehr stilvoll das Haus, innen das 1a Ambiente mit Holzvertäfelung, die Robe an der Wand hat der Jurist dort hängen lassen. Die Tische gepflegt gedeckt, sehr einladend. Das Lokal war voll besetzt.

Der erste Eindruck gibt schon etwas besonderes her.

Parkplätze hier sind ein Thema (Anwohnerparken), indes gibt es unweit der Location ein Parkhaus.

Service:

Wir hatten einen zuständigen Kellner, der uns überaus flott und aufmerksam bediente. Nachlegen sollte der Inhaber in Sachen Weinkenntnis des Personals, zumindest eine Kurzeinweisung hinsichtlich der rudimenten Weincharaktere.
So konnte die Frage nach einem eher halbtrockenen bis lieblichen Rotwein überhaupt nicht beantwortet werden, auch die Weinkarte gab dies nicht her. Auf Rücksprache kam der Vorschlag des Hauses und der Bitte, probieren zu dürfen, kam man anstandslos nach.
Wasser wurde stets nachgefüllt, Weine nachgereicht, ohne irgendwie den Eindruck denr Aufdringlichkeit zu vermitteln.
Wie auch immer: der Gast ist König.

Auch die Tatsache, dass wir über Groupon hierher kamen, gab kein mürrisches Gesicht, die Reservierung  im Vorfeld war kein Problem.

Trinken:

Eine ausführliche Weinkarte gehobener Qualität mit einigen offenen Weinen. 3-4 offene Weiss- und Rotweine, je.
 Ansonsten unzählige Flaschenweine primär aus Italien, von gehoben bis weit nach oben ($$).

Manko: Die Beschreibung der Weine fehlt komplett, nicht einmal "trocken" o.ä., man muss sich also entweder auskennen, oder benötigt eine verbale Charakterisierung/Empfehlung;  letzteres indes gab es nicht. Ich selbst habe mich beim offenen Roten auf die Lage "Abruzzen" verlassen eine gute Wahl, ich wurde nicht enttäuscht.

Essen:

Es gab das in Groupon ausgelobte Menü. Fazit: Sehr gut! Sehr schön angerichtet. Und... was wirklich perfekt war, zwischen den Gängen war ausreichend Zeit für unser Palaver.

Vorspeise:

Marinierte Gambas oder gemischte Pilzen oder Vitello Tonnato. Das Vitello Tonnato sehr schön dünn geschnitten und die Soße selbst gemacht. Lecker und frisch.

Zwischengericht: Tortellon mit Trüffelsoße - könnte eher Knoblauchsoße gewesen sein, sehr schmackhaft.

Hauptgericht:

Kalbsfilet  oder Seewolf-Röllchen auf Seeteufel-Medaillon oder Rinderfilet.
Das Rinderfilet sehr gut im Fleisch, auch der Größe und der Fisch knackig, wie er sein soll. Für unsere Vegetarierin wird dann noch ein Gemüseauswahl / Nudelteller gefertigt, der nicht nur lecker aussah, sondern sichtlich geschmeckt hat.

Es gab nichts auszusetzen, jedem hat es hervorragend geschmeckt.

Nachtisch:
Das Tiramisu einzigartig frisch und locker, hier unterscheidet man sich vom üblichen entscheidend nach oben. Weiter eine Art Pannacotta mit Bergamotte und Pfefferminz supergut.

Fazit:

Perfekt!

Jederzeit wieder, kommt definitiv bei mir in die Liste der guten Adressen. Von 20.00 Uhr bis 24.oo Uhr hatten wir einen schönen Abend ohne Hetze.
Service - Abzug nur wegen der Weinkarte und mangelndem Briefing des Kellners, der indes ansonsten sehr gut war.

http://openx.restaurant-kritik.de/delivery/lg.php?bannerid=259&campaignid=127&zoneid=10&source=24956/frankfurt_am_main&loc=1&referer=http%3A%2F%2Fwww.restaurant-kritik.de%2Fbewertungen%2F454229&cb=08b74da519
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


tzgonline und eine andere Person finden diese Bewertung hilfreich.