Zurück zu Bellvue · Grandhotel Römerbad
GastroGuide-User: First
hat Bellvue · Grandhotel Römerbad in 79410 Badenweiler bewertet.
vor 5 Jahren
"Auf einen schönen Abend gefreut und schwer enttäuscht worden"

Geschrieben am 12.02.2015
Besucht am 17.05.2012
„Im historischen Restaurant "Bellevue" zieht unser  Küchenchef und sein Team mit Lust und Leidenschaft für die feine Küche alle Register. Ob regional oder mediterran- bei uns ist alles hausgemacht und jede Kreation mit frischen, saisongerechten und gesunden Zutaten zubereitet.“


So kommt das Restaurant auf der Homepage des Hotels daher, doch dazu später mehr.

Auf der Rückreise aus dem Osterurlaub in Italien – schade, dass man da hier keine Kritiken verfassen kann, am frühen Abend in der Höhe von Freiburg auf der Autobahn und ca. 50 km Stau vor uns, haben wir uns spontan entschlossen nicht mehr weiter zu fahren, sondern schön zu übernachten und gut essen zu gehen. Badenweiler lag recht nahe an der Autobahn und das Handy zeigte eine Vielzahl von Hotels an. Da wir uns noch etwas Schönes gönnen wollten, riefen wir das am besten gelistete Hotel, das 5-Sterne Schloßhotel Römerbad an; der angezeigte Zimmerpreis erschien uns für die Leistung eines 5-Sterne-Hotels erschwinglich und auch unsere Frage nach einem Wellnessbereich wurde bejaht.

Das Hotels stellte sich als altes Haus mit schloßähnlichem Charakter heraus, hohe Räume, alles etwas antik wirkend, der rote Teppich gehört dazu.  Im hinteren Bereich konnten wir das Restaurant sehen, mit schönen Panoramablick über das Rheintal.Beim freundlichen Empfangschef erkundigten wir uns nach der Öffnungszeit des Restaurants – bis 22 – was uns entgegen kam und bezogen unser Zimmer. Dieses war geräumtig und machte einen netten Eindruck, umso größer war die Enttäuschung als wir das angrenzende  Bad sahen: hier war wohl seit den 50er Jahren nichts mehr passiert, die Sauberkeit betreffend auch seit längerer Zeit nichts. Na gut, dann ins Schwimmbad und Sauna; auch hier folgte die Enttäuschung auf dem Fuß, beides entpuppte sich als muffig und klein, einem Kurhotel mit 5 Sternen, - wer vergibt die eigentlich? – bei weitem nicht angemessen.

Blieb die Hoffnung auf ein schönes Abendessen, siehe meine Einleitung, immerhin hat das Restaurant ja auch einige Auszeichnungen, 3 Hauben!!! ausgehängt.

Wir wurden freundlich empfangen, und an einen Tisch geleitet. Das Restaurant macht einen altehrwürdigen Eindruck, die Tische waren alle eingedeckt, weiße Tischwäsche und Servietten. Auf den Tischen jeweils eine Vase mit Narzissen, davon hatten die meisten die beste Zeit hinter sich und welkten vor sich hin. Das Restaurant war recht spärlich besucht, nur 5 Tische besetzt, gut es war fast 21 Uhr. Uns wurde die Karte überreicht und wir waren erstaunt, nur 2 Gerichte in Verbindung mit dem Tagesmenü vorzufinden. Auf Anfrage wurde uns mitgeteilt, dass es nur zwei Menüs gäbe, aus denen wir auswählen könnten. Ich wollte schon wieder gehen, aber in Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit und da auch schon die bestellte Flasche Wasser und Brot gebracht wurde, wollte meine Frau bleiben, so dass wir aus der Menükarte zu € 42 jeweils die Hauptspeisen auswählten, das waren Wels und Kaninchenkeule, dazu bestellten wir einen halben Liter offenen Weißwein.

Es folgte ein Gruß aus der Küche, eine Terrine mit Schwarzbrot und Lachs, welche uns beiden sehr gut schmeckte. Umso enttäuschender der Hauptgang, der nach sehr kurzer Zeit folgte, da wollte wohl jemand fertig werden. So sah das dann auch aus, ein rechteckiges Stück Fisch, paniert, trocken und fade, schien wohl fertig „herumgelegen“ zu haben, jedenfalls konnte es in dieser Zeit nicht zubereitet worden sein. Da sind die Fischstäbchen von einem bekannten Tiefkühlkostspezialisten schmackhafter.

Die geschmorte Kaninchenkeule musste natürlich schon vorbereitet gewesen sein und kam mit zu wenig Sauce, als Beilagen etwas pampige Bandnudeln und etwas Gemüse. Beide Gerichte waren sehr klein, als Hauptspeise unzureichend - hier wurde wohl für die Halbpensionsgäste die Vorspeise mit einkalkuliert. Die beiden Speisen kosteten dann jeweils 22,50 €, der halbe Liter Wein schlug mit 20 € !! zu Buche, die Flasche Mineralwasser mit 6 €.

Auffällig war, dass sowohl Fisch als auch Kaninchenkeule mit der gleichen Sauce daher kamen, entweder eine Fertigsauce oder eine Fischsauce aus Kaninchenfond, bzw. beides.

Auf den Nachtisch haben wir nach dieser Enttäuschiung verzichtet, die bestellten Espresso waren ok, aber bei € 2,90  kann man da wohl eine Zugabe erwarten.

Was fairerweise noch zu sagen wäre, ist, dass das Frühstücksbuffet am nächsten Tag wirklich sehr gut war.

Fazit: ein Abendessen, welches in der gutbürglerichen Gaststätte um die Ecke 2 Sterne bekäme, aber eines selbst- oder durch Kritiker erkorenen Spitzenrestaurants absolut unwürdig ist, und keinen Stern verdient hat. Es kann sein, dass man nur Menüs auf der Speisekarte hat, dann wäre dazu eine Information Pflicht gewesen. Dann muss ebenfalls gesagt werden, dass man dann bei diesen Menüs bei diesen Preisen und dem selbst auferlegten Anspruch eine Spitzenleistung erwarten kann.

Null Sterne kann ich nicht vergeben. Auch das Ambiente, verwelkte Blumen, führt zu einem Abzug, der Service war dagegen freundlich, konnte aber eine desolate Küchenleistung nicht wett machen.

Eine absolute Enttäuschung auch in Verbindung mit der Hotelübernachtung und keinesfalls zu empfehlen, sondern abzuraten; es gibt auch andere Hotels und Restaurants in Badenweiler. Ich habe daraus gelernt, mir demnächst auch unter Zeitdruck bei der Hotelauswahl mehr Zeit zu lassen.


Ich habe mich entschlossen, hier den Gesamteindruck (nicht die einzelnen Bereiche) nach dem Schema von "Küchenreise" zu bewerten.

Dieser Bewertungshintergrund löst sich von einer Restaurantklassifizierung ab. "Gern wieder" das kann sowohl für ein Sternelokal wie auch für eine Pizzeria oder einen Imbiss gelten. Das finde ich fair, wird jeder Restaurantkategorie gerecht und ich würde es schön finden, wenn sich weitere Freunde dem anschließen würden und sich dieses für den Gesamteindruck hier durchsetzen würde.

Gesamteindruck: 1 – sicher nicht wieder

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise")
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Siebecko und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.