Zur Gondel
(2)

Kaemmererufer 25, 22303 Hamburg
Restaurant Bar Cafe Ausflugsziel
Zurück zu Zur Gondel
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Zur Gondel in 22303 Hamburg bewertet.
vor 7 Jahren
"Im Sommer nette Ausflugslocation"

Geschrieben am 15.08.2014
Für den Juli-Stammtisch hatten wir uns genau das richtige herrliche (Sommer)Wetter und auch die passende Location ausgesucht.

Die Gondel liegt direkt an einem der vielen Flüsse, Fleete und Kanäle der Hansestadt, am Osterbekkanal. Neben dem Restaurant wird hier auch noch ein Bootsverleih betrieben – oder im Sommer eher umgekehrt?

Wunderbar der Blick von der offenen Terrasse auf den Kanal, die vielen Paddel-, Tret-, und Drachenboote, das Lieblings-Schwanenboot der Badenerin sowie die ab und zu vorbeituckernden Ausflugsdampfer. Hunderte von Menschen tummelten sich am Wasser, Urlaubsfeeling pur mitten in der Großstadt.

Ein Tisch war für uns auf der Terrasse reserviert. Der erste Eindruck: Super Location, richtig was los und eine - zu Beginn noch - blütenweiße Leinentischdecke. Das trifft man nicht allzu oft an in solchen Lokalen. Sollte sich im Laufe des Abends auch ändern :-)

Die nette Servicekraft, die an diesem Abend sehr viel laufen musste, war trotzdem meist schnell zur Stelle, so dass in puncto Service alles prima lief.

An den Speisen gab es doch ein paar Sachen zu kritisieren.

Zunächst der Gruß aus der Küche: Für unsere Runde von fünf Personen kam ein Mini-Pöttchen ?Was-Creme sowie je 1,5 abgezählte Oliven und Baguettschnittchen pro Nase. Das war schon mal dünn. Was unseren OadM schon mal ein wenig bockig machte und veranlasste, davon gar nicht zu probieren :-) .

Ich hatte als Hauptgericht den Hamburger Pannfisch in Senfsoße mit Bratkartoffeln und kleinem Salat. Die Bratkartoffeln (mein Thema!) sahen nicht schlecht aus, waren aber sehr weich und durchgesuppt, offenbar kamen sie nicht direkt aus der Pfanne, sondern aus einem Warmhaltebehälter.

Auf der Senfsoße wellte sich bereits eine leichte Haut, das Gericht stand also offenbar bereits vor dem Servieren in Warteposition. Der Salat war knackig und frisch. Insgesamt war das Essen durchschnittlich, man kann es essen, richtig genießen ist anders. Ich gehe aber davon aus, dass die Abstriche dem Massenansturm dieses wunderbaren Sommertages geschuldet sind, der für die Küche zur Herausforderung gerät.

Auch bei einigen der anderen Gerichten gab es leichte Kritik,

Fazit: Die Location hat für Lage, Unterhaltungswert und auch den Service eine vier verdient, das Essen nicht mehr als eine drei. Unter dem Strich drei Sterne.