Enjoy! Kantina
(1)

Hamburger Straße 8, 99885 Ohrdruf
Bistro Catering Kantine Eventlocation
Zurück zu Enjoy! Kantina
GastroGuide-User: DerSilberneLoeffel
hat Enjoy! Kantina in 99885 Ohrdruf bewertet.
vor 3 Jahren
"Catering? Mehr als das. Und in gut!"
Verifiziert

Geschrieben am 09.02.2017 | Aktualisiert am 09.02.2017
Besucht am 02.02.2017 Besuchszeit: Mittagessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 17 EUR
Ohrdruf, eine der vielen Städte in den neuen fünf Ländern, welche mittags mehr mit geschlossenen denn mit offenen Lokalen glänzen. Sowas macht mir das Leben schwer, versuche ich doch gerne in Ortschaften abseits des fränkischen Lebensmittelpunktes, die örtlichen Nahrungsgepflogenheiten zu erkunden.

Im Ort selber gibt es eine Art Markthalle, in der sich ein Kooperations-Bäckerstand befindet, auch ein kleiner Imbiss indoor gehört dazu. Auch wenn die feilgehaltenen Waren toll schmecken, zudem auch noch mit handwerklicher Qualität und niedrigem Preis im Tripple glänzen - mir ist auch mal nach Anderem. Heimischem.

Fast schon die Suche aufgegeben, fiel mein Augenmerk auf das "Enjoy". Als Catering. Pfff... Wieder nix. Aber, halt. Da stand doch was von "Kantina". Klick zurück und da war es. Ein endlich einmal ansprechender Firmenauftritt, aussagekräftig und invormativ. Schon der erste Pluspunkt, noch vor dem Besuch. Die Adresse notiert, die Tageskarte ausgedruckt und ab ins Auto.

Ziele vorher waren die Werksverkäufe von Storck (http://www.storck.com/de/nc/service/werksverkauf/) und Brandt (http://www.brandt-zwieback.de/shop/werksverkaeufe.html) "erledigt", dann mit vollem Wagen und leerem Magen auf die Suche. Die Navi wird es schon richten. Fehleingabe? 350 Meter? So sei es.

Die "Kantina" ist von außen gut sichtbar, der Hof ist für ein paar Fahrzeuge gedacht, aber auch ausreichend. Von dort aus geht es über ein paar Stufen mit Geländer in das Gebäude. Wer aber mit Rollstuhl unterwegs oder einfach nur schlecht zu Fuß ist, der kann von der Straßenseite aus ebenerdig in das Gebäude eintreten. Dies gilt auch für die noblen und sehr sauberen Toilettenanlagen. Wenn ich hiervon auf die Küche schließen darf - Glückwunsch an den Betriebsleiter, alles richtig gemacht.

Der Gastraum ist ein heller, mit viel Tageslicht beleuchteter Raum. Eine schlichte, aber geschmackvolle Einrichtung empfängt den Kunden. Auf den Tischen liegen die Tageskarten aus, wer hierauf nicht findet, der ist selber schuld.

Für uns sollte es an diesem Tag sein:

2 Mineralwasser (0,33 Liter ) - zu 1,20 € (3,64 €/Liter)
1 Cola (Springer, 0,33 Liter) - zu 1,20 € (3,64 €/Liter)
1 Rindersteak mit Röstkartoffeln und Buttermais - 5,00 €
https://cdn.gastroguide.de/betrieb/243735/galerie/album/userphotos/58948ad640050.jpg
2 geschmorte Putenkeule mit Salzkartoffeln und Gemüse - 3,75 €
https://cdn.gastroguide.de/betrieb/243735/galerie/album/userphotos/58948ae9261e9.jpg

So, da saßen wir nun und harrten der Dinge, die da kommen würden. Befürchtung: a) entweder billigst zusammengeschusterte Massenware oder b) eben nicht genießbar. Und kaum ausgesprochen, wurde der erste Teller an uns vorbei getragen. Matjes in saurer Marinade mit Bratkartoffeln. Um die 3,50 €, wenn ich micht recht erinnere, und ein betörender Duft. Kurz darauf eine weitere Speise, wieder dieser Appetitmacher in der Luft.

Kurz zur Eigenheit: Bringen Sie etwas Zeit mit, wenn Sie nicht in einem der umliegenden Werke arbeiten und vorbestellt haben. Sie müssen warten. Warum? Die Angestellten der Werke haben nur eine kurze Mittagspause und werden somit in der Bedienung vorgezogen. Für mich absolut nachvollziehbar und natürlich auch in Ordnung. Ich werte diesen Punkt somit neutral, da die Wartezeit schon etwas länger, keinesfalls aber unzumutbar war.

Und die Wartezeit hat sich vollkommen gelohnt!

Zuerst kam mein Steak. Erster Eindruck. Ooooch... Klein. Aber! ABER! Fünf Euro. Was soll da auch auf dem Teller liegen? Ein halbes Pfund Rump? Nein, das war vom Gewicht her einem normalen Schnitzel ebenbürtig. Ich wurde natürlich nicht gefragt, ob ich es medium wolle. Wäre ich auch nie auf die Idee gekommen. Und doch ist dem Koch das Meisterstück gelungen - medium bei toller Kruste und hervorragendem Geschmack. Ich tippe auf eine Mischung von WIBERG.
https://cdn.gastroguide.de/betrieb/243735/galerie/album/userphotos/58948ae1525d2.jpg
Die Kartoffeln waren angebraten, toll gewürzt und reichlich. Ebenso der Buttermais. Mais und ich. Im Salat mag ich den überhaupt nicht. Dieser hier hatte aber endlich einmal Geschmack. Und immer die fünf Euro im Hinterkopf, war das Essen nicht nur toll, sondern auch noch preislich billig!

Meine Begleiterinnen hatten die Pute. Eine durchaus respektable Portion, ich durfte die Soße probieren - für mich eine selbst gezogene, keine Industrieware. Hut ab, Geschmack 1a. Was auch für die Kartoffeln zählt und das Gemüse. Knackig, heiß, gewürtzt. Und sogar nur 3,75 €! Wer, bitte, kocht zuhause so günstig bei gleicher gebotener Qualität und sehr gutem Geschmack?

Ein weiterer Punkt ist das Personal. Schwer im Stress um die Mittagszeit. Wer hier aber Muffel bei der Arbeit sucht oder merkelsche Mundwinkel, der wird wohl dümmer aus der Wäsche schauen als das Personal. Durch die Bank haben die Mädels ein Lächeln auf den Lippen, beraten den Kunden am Tisch - welche Kantine hat das schon vorzuweisen? - und gehen auch auf Fragen und Wünsche ein. Toll, kann ich nicht anders sagen, darum nochmals: Toll!

So, das Fazit. Na? Eben! 5 Sterne in ALLEN Belangen. Und nicht vergessen, es ist ein Catering-Unternehmen. Schade, dass es nicht näher an meinem Wohnort liegt.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


hbeermann und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 6 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.