Zurück zu Pastis
GastroGuide-User: magero
hat Pastis in 24106 Kiel bewertet.
vor 3 Jahren
"Auch mein Lieblingsrestaurant!"
Verifiziert

Geschrieben am 18.08.2016 | Aktualisiert am 22.08.2016
Besucht am 16.08.2016 Besuchszeit: Abendessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 49 EUR
Erfahren habe ich von diesem Restaurant durch die TV Sendung: "Rach sucht Deutschlands Lieblingsrestaurant". Es gewann in der Kategorie "Steakhouse" und wurde zweiter im Finale aller Kategorien. Als wir dann mal wieder in Kiel waren, dachte ich da bilde ich mir doch gerne mal eine eigene Meinung. Wir hatten nicht reserviert aber wir waren noch sehr früh am Abend dran. Wir wurden nett empfangen und man teile uns mit, das wir Glück hätten, da gerade ein Tisch abgesagt hätten, sonst waren alle Tische reserviert. 

Das Lokal
Das Restaurant ist nicht sonderlich groß aber sehr fein eingerichtet. In der Regel 2er Tische, die natürlich typisch französisch zu größeren Tischen zusammengeschoben werden können. Es gibt bequeme Sessel und an der Wand gepolsterte Bänke. Fast alles ist in Türkis – Petrol Tönen gehalten und besonders ins Auge fällt ein großer silberner Stierkopf. Es wirkt auf der einen Art gediegen und dabei sehr modern, Lounge artig. Sehr schön sind auch die Toiletten - Freundlich, hell und sauber.
 
Das Essen
Die Karte ist eine mediterrane Reise mit Schwerpunkt Rind und Fisch. Es gibt zusätzlich ca. 3 Gerichte von der Tageskarte, die der Service verbal vorträgt.
Bestellt haben wir dann als Vorspeise "Beef-Tatar classic" für 11.50€, den "Homestyle Burger Pastis" für 13.50€ und von der Tageskarte die "Meerestriologie" zu 14,50€. Dazu noch eine Fritz Limo (2,80€) und eine Hausmarke medium 0,5L zu 2,50€. Letzteres ist nicht der Hauswein sondern ein Tafelwasser aus der Leitung still oder mit Kohlensäure versetzt. Dazu gibt’s auch eine lange und breite Erklärung auf der Karte.
Da wir leider etwas unter Zeitdruck standen, haben wir mitgeteilt, das wir die Speisen gerne zügig nacheinander serviert bekommen wollen. Dem wurde auch voll entsprochen was uns sehr gefreut hat.
Das Tatar kam auf einer großen Glasplatte, die nett ausgarniert was - dazu etwas Baguette.  Es war schon fertig angemacht, was ich etwas schade fand, da ich auch gerne das pure Rindfleisch gekostet hätte. Es war sehr stark und scharf abgeschmeckt aber sehr lecker.
Der Beef Burger kam mit dicken Pommes und einem kleinen Coleslaw gemeinsam mit der Meerestriologie an unseren Tisch. Der Burger war saftig und super aromatisch, die breiten Pommes sind auch sehr lecker und aromatisch. Die Portion Coleslaw war wirklich winzig in dem Weckglas und geschmacklich ok, aber mehr auch nicht. 
Meerestriologie (Pulpo Carpaccio, Calamari und Garnelen)
Die Meerestriologie aus Pulpo Carpaccio, Calamari und Garnelen war ein Hochgenuß. Das Pulpo-Carpaccio war so zart und aromatisch mit dem herrlichen Öl und feinem Zitronenaroma. Die Calamari hatte nichts von Gummi und waren schön paniert ausgebacken. Die Garnelen wurden in einer Jakobsmuschel serviert. Dazu gab es eine Schale mit einer Mayonnaise.
Mit kleinen Ausnahmen hat man hier Geschmack, Aroma und sehr gut zubereitetes Essen auf dem Teller, das es eine Freude ist, diesen zu leeren.


Service
Der Service war freundlich und die ganze Zeit über sehr aufmerksam, man muss aber dazu sagen, es war auch noch sehr leer zu diesem Zeitpunkt. Eine kurze Zeit nachdem das Essen jeweils kam wurden wir gefragt ob alles ok ist. Sehr guter Service fanden wir. Etwas unprofessionell fand ich wie sich das Servicepersonal nicht sonderlich leise über Kundenanfragen lustig machen, die telefonisch Reservierungen wollten. Sowas gehört nicht in den Gastraum.
 
Fazit
Hervorragendes Essen zu auf jedem Fall vernünftigem Preis. Das Ambiente ist gemütlich und man fühlt sich als Gast umsorgt. Wenn ich mal wieder in Kiel bin werde ich sicher dem Pastis einen Besuch abstatten. Es gibt noch viel auf der Karte was mich reizt und zu den Desserts sind wir aus Zeitgründen ja leider auch nicht vorgedrungen. auf jeden Fall ein Besuch wert!
 
Ziemlich genau nach 3 Monaten habe ich es nochmal geschafft, mich im Pastis verwöhnen zu lassen.
Ich habe sogar noch am selben Tag einen Tisch reservieren können, allerdings war es scheinbar der letzte für diesen Abend. Als ich gegen 20 Uhr das Restaurant betrat waren fast alles Plätze belegt. Es war wieder das gleiche Service Personal anwesend. Diesmal waren sie allerdings nur zu Zweit. Dies hat dem Service definitiv nicht geschadet. Ich wurde wieder sehr zuvorkommend bedient und habe mich wieder sehr umsorgt gefühlt. Diesmal habe ich mich wieder für die Meerestriologie (14,50€) als Vorspeise entschieden, die aber etwas abgewandelt war. Als Hauptgang das Entrecôte (21,50€) und als Dessert die Crème Brûlée mit Pistazieneis (8,50€). Was soll ich sagen das Essen war wieder eine Gaumenfreude. 
Meerestriologie (Crevetten, Sardienen-Rilettes und Pulpo-Carpaccio)
Die Meerestriologie bestand diesmal aus Crevetten, Sardienen-Rilettes und Pulpo-Carpaccio. Das Pulpo Carpaccio war wieder genau wir beim letzten mal. Aromatisch, einfach ein Hochgenuss. Sehr positiv überrascht hat mich das Sardienen-Rilettes. Angerichtet war es in einer geöffneten Sardienendose und wurde mit Brotchips serviert. Es war vollgepackt mit Aromen die alle sehr gut miteinander harmonierten. Für meinen Gaumen waren es so viele und es war keines hervorstechend, dass ich sie einzeln kaum herausschmecken konnte. Ein Hochgenuss. Die Crevetten musste man noch aus der Schale befreien und zusammen mit der zitronigen Majonaise auch sehr sehr gut. Zum reinigen der Hände wurde eine Schale mit Wasser und Zitronenscheibe bereitgestellt.

Entrecôte mit Dicken Pommes und Sauce Bearnaise
Zum Fleisch kann man wählen, welche Beilagen man möchte. Ich hatte Dicke Pommes und Sauce Bearnaise. Das Fleisch habe ich mir medium rare bestellt. Als es kam hatte ich gleich das Gefühl dass es nicht überall diesen Gargrad hat, da das Stück keine gleichbleibende Dicke aufwies. Der Anschnitt offenbarte es. Da wo es dick war, war es perfekt. Eine ganz dünne Linie oben und unten grau und der Rest zart und medium rare. Da wo es dünner geschnitten war, war es medium. Kleiner Schönheitsfehler aber das ist jammern auf hohem Niveau. Es war mit groben Pfeffer und Salz gewürzt. Die Pommes eine Genuss aussen sehr kross und innen schön weich. Und dazu noch voll aromatisch.

Crème Brûlée mit Pistazieneis
Der Abend wurde abgeschlossen von der Crème Brûlée. Sie kam optisch in einer länglichen Schale und war eine sehr ordentliche Portion. Sie war zart und sehr vanillig, die Zuckerschicht war sehr zart knusprig und mit wohlschmeckenden Früchten ausgarniert. Das Piztazieneis war cremig und aromatisch, aber ich glaube ich hätte es nicht dazugebraucht.
Fazit zweiter Besuch: 
Erneut ein kulinarischer Hochgenuss, ein edles Ambiente, ein sehr guter, aufmerksamer und schneller Service, sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis und das ganze ohne Abgehoben zu sein.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 4 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Jens und 4 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.