Landhaus Köpke
(1)

Engbachweg 26, 51570 Windeck
Restaurant Gaststätte
Zurück zu Landhaus Köpke
GastroGuide-User: Bomani
hat Landhaus Köpke in 51570 Windeck bewertet.
vor 5 Jahren
"Wenn man keine grossen Erwartungen hat,ist es okay."

Geschrieben am 24.01.2015
Besucht am 03.01.2014
Auf diese Gaststätte wurden wir aufmerksam,durch einen Flyer in unserem Ferienhaus. Es war eine Kurzbeschreibung auf der Rückseite. Unter anderem stand da,eine umfangreiche Speisekarte stellt auch den verwöhnten Gaumen zufrieden.  An unserem letzten Abend riefen wir also dort an und fragten,ob wir mit unseren 4 Hunden kommen dürfen.Kein Problem.

das " Landhaus" ist direkt neben dem kleinen Bahnhof und es sind ausreichende Parkplätze vorhanden. Während mein Männe erstmal mit den Hundis draussen wartete,ging ich rein um zu fragen,wo wir denn sitzen dürfen. Es war nicht viel los. Einige saßen an der Theke und tranken ihr Bier. Es ist eine Gaststätte. Die Wirtin war sehr freundlich und wir konnten aussen rum in dem Saal Platz nehmen. Die Wirtin hatte auch Leckerli für die Hundis,was eine nette Geste war. Sie hat selbst 2 kleine Hunde.
Wir fragten nach der Speisekarte und erfuhren von der Wirtin,dass sie selbst kocht.Umfangreich ist die Karte allerdings nicht. Es gibt weder Vor-noch Nachspeisen.Dafür überwiegend Schnitzel in sämtlichen Variationenund in grossen und kleinen Portionen zu bekommen. Wir entschieden uns für den Hausteller und den Dorfteller.
Vorab gab es einen kleinen Salat,der aus Eisbergsalat,Schlangengurke in Scheiben und Tomatenvierteln bestand. Das Joghurtdressing war allerdings aus der Flasche und viel zu viel.Der Hausteller bestand aus einem kleinen Schweineschnitzel,1 Schweinefilet,1 Rindersteak medium,Zwiebeln und Bratkartoffeln mit Speck. Er kostete 16,90 Euro.Das Fleisch war perfekt gebraten,die Bratkartoffeln waren geschmacklich auch sehr gut,schwammen aber leider in Fett.
Mein Männe hatte die grosse Portion Dorfteller. Er bestand aus einem Schweineschnitzel mit Champignons,gekochtem Schinken,Sauce Hollandaise und Käse überbacken. Dazu gab es Pommes und kostete 14,90 Euro.Ich war schon beim angucken der Portion satt. Schmeckte meinem Männe,aber die Sauce Hollandaise war aus dem Tetrapack.
Dazu tranken wir Bitburger vom Fass .0,3 l zu2 Euro und zum Abschluss einen Espresso zu je 2,20 Euro , was in Anbetracht des Ambientes und im Vergleich zu anderen Lokalitäten im Umkreis,relativ teuer war,da wir woanders nur 1,80 Euro bezahlt haben .
Die junge Frau,die uns bediente,war auch sehr nett. Wir sagten ihr,dass wir etwas befremdet geguckt haben,weil auf der Karte weder Vor-noch Nachspeise stand. Wir jetzt aber wissen,warum. Man würde es nicht schaffen. Sie sagte uns,dass es Sonntags allerdings immer noch eine Suppe vorab zu jedem Gericht gibt,welche auch nicht gerade wenig ist.
Unser Fazit : Wir waren etwas enttäuscht. Es war lecker,aber eher so die Küche für den Hausgebrauch. Die Speisekarte hielt nicht,was auf dem Flyer stand. Sie war sehr überschaubar und einen verwöhnten Gaumen würde das Essen auf keinen Fall zufriedenstellen. Es war okay,aber mehr nicht.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung