Zurück zu Kloppers Brauhaus
GastroGuide-User: Trüffeline
hat Kloppers Brauhaus in 36205 Sontra bewertet.
vor 6 Jahren
"Kloppers Brauhaus ist auf jeden Fal..."

Geschrieben am 23.04.2014
Kloppers Brauhaus ist auf jeden Fall einen Ausflug oder aber auf der Durchreise einen Abstecher von der A 4 oder der B 27 wert.

Schon seit Langem war mir dieses Landgasthaus ein Begriff durch Mundpropaganda und ich war in frühen Zeiten auch an dem hübschen Fachwerkanwesen mit der Bierterrasse ab und zu mal vorbei gefahren.Bislang hatte es sich jedoch noch kein Besuch ergeben, weil es für uns etwas ab " vom Schuss" liegt. Auf einem Sonntagsausflug in den Werra - Meissner - Kreis machten wir zur frühen Abendzeit einen Abstecher hierher.

Als wir die Gaststätte über den Treppenzugang betraten, staunten wir ... oh ... ah ... nicht schlecht. Sehr schön und Gemütlich ist die Gaststätte.Begrüsst wurden wir von Hessischen Würsten und von freundlichen Servicekräften, die sich nach einem bislang anstrengenden Tag eine kurze Pause gönnten.

Hinter der Theke schließt sich rechts ein Gewölbekeller mit Sitzgelegenheiten an. Da sämtliche Tische noch frei waren konnten wir auswählen, wo wir Platz nehmen möchten.Sofort wurde eine Getränkekarte sowie die Speisekarte gebracht.

Wir hatten nur einen kleinen Hunger und für diese Gelegenheit bietet die Speisekarte sehr vielfältige Möglichkeiten und das äußerst preiswert für unter 10 € .Ein Wurst - oder Schinkenteller kostet nur 7 € und ist sehr reichlich . Es gibt aber auch verschiedene Suppen, Salate und Variationen von Toast.Wer richtigen Hunger hat, der kann aus den Hauptgerichten von Haxe ( ca. 11 €), über Schnitzel bis hin zu Steaks ( ca. 17 €) wählen. Das Preis - / Leistungsverhältnis ist wider Erwarten sehr gut.

Spezialität des Hauses ist ein ( in Weißwein ?) nach Geheimrezept gebeizter Gekochter Schinken, den man sich kalt und heiß munden lassen kann.

Ein selbst gebrautes Bier kann man hier aber leider nicht trinken. Serviert wird ein süffiges Schwarzbier, Weizenbier oder Licher.Unsere Getränke - und Speisewünsche wurden zügig aufgenommen.

Während wir auf Getränke und unsere Wurst - / Schinkenplatte warteten hatten wir Gelegenheit uns in dem urigen Kellergewölbe umzuschauen. Die Beleuchtung ist gemütlich - schummrig und am Ende des mit rustikalen Sitzgelegenheiten Gewölbes befindet sich ein eisig kühler Weinkeller, in welchem nicht nur die Weinschätze des Hauses lagern, sondern aus besonderem Anlass wie z. B. Kindstaufe hinterlegte Weine von Gästen.

Unsere reichlichen Platten haben übrig vorzüglich geschmeckt. Ich durfte die Wurstspezialitäten bestehend aus Schmalzhaut, Cervelatswurst, Stracker, Blutwurst, Leberwurst und Schwartenmagen kosten.Ich bin kein ausgesprochener Wurstesser, aber da hätte selbst ich mich "hineinlegen" können.

Die Würste werden auch zum Mitnehmen angeboten für diejenigen, die nicht genug bekommen können.Die Aufmerksamkeit der Servicekräfte, die bereits einen anstrengenden Tag hinter sich gebracht hatten, lies etwas nach, aber freundlich waren sie gleichwohl.Erst vergaß man eine ganze Weile die Gäste an einem benachbarten Tisch, dann uns die Rechnung zu bringen. Ansonsten war der Service nicht zu beanstanden.

Gut gesättigt begaben wir uns anschließend auf den Heimweg quer Feld ein über schmale, kurvige Straßen bergauf und bergab durch die waldhessischen Wälder, so dass wir einige Kilometer sparten und die wunderschöne Landschaft geniessen konnten.

Gerne kommen wir wieder einmal hierher - vielleicht im Sommer, wenn der Biergarten geöffnet ist.