Zurück zu Torhaus Möhnesee GmbH
GastroGuide-User: PetraIO
PetraIO hat Torhaus Möhnesee GmbH in 59519 Möhnesee bewertet.
vor 9 Jahren
"Wunderschönes Haus mit guten Speisen"
Verifiziert

Geschrieben am 31.01.2015 | Aktualisiert am 31.01.2015
Besucht am 15.02.2014
Da es hier leider keine Bewertung für das Torhaus gibt, möchte ich gerne meinen Eindruck vom 15.02.14 hier wiedergeben.

Allgemein

Das Torhaus Möhnesee hat eine perfekte Lage auf einer "Landzunge" am / im Möhnesee. Abseits des Trubels, mitten im Grünen. Ausreichende Parkplätze gibt es direkt vor dem Haus. Wanderer und Spaziergänger sind hier bestens aufgehoben und die Kuchen, die nachmittags päsentiert werden, sind eine Augenweide. Da geht es hoch her: Die Kuchen, von einem ausgesuchten Bäcker mit einem Durchmesser von geschätzten 50 cm, habe ich wirklich noch nie gesehen. Probiert habe ich den Kuchen nicht, aber sicherlich keine Massenware. Die Massen an Gästen zum Kaffee sprechen für sich. Übernachten kann man gepflegt und sehr ruhig im Torhaus. Das Frühstück ist spitze und wird reichlich und großer Auswahl frisch am Tisch serviert.

Bedienung
Da wir an diesem Abend nicht reservierten, blieb uns nur ein Platz an der sehr gemütlichen Theke. Hier sind  gemütliche Bänke vorgebaut und man sitzt toll. Und die Bedienung sieht man öfter als an einem normalen Tisch. Also blieben wir an diesem Abend beim örtlichen Warsteiner Landbier. Dies schmeckter mir als Weintrinker mal zur Abwechselung richtig gut. Wir wurden, mit prädestiniertem Platz, sehr gut bedient.

Essen

Als Vorspeise wählten wir beide den Salat "Der Kleine“. Frische Blattsalate mit einem feinen, gut abgeschmeckten Hausdressing, Rispentomaten und Parmesanspäne, Dazu  geröstetes Knoblauchciabatta zum Preis von € 6.50.
Als Hauptgericht gab es dann 1 x gefüllte Tortelloni mit Steinpilzfüllung und Trüffelsahne zu € 11.90. Bei dem Preis kann man nicht meckern. Hier hätte ich lieber etwas mehr für etwas mehr Geschmack gezahlt. Wir sind leidenschaftliche Pilzsammler und außerhalb der Saison kann man mit gefrorenen Steinpilzen, ergänzend mit getrockneten Steinpilzen oder Steinpilzpulver für mehr Aroma sorgen. Nichtsdestotrotz: Der Geschmack war gut, die Portion ausreichend und die Tortellini nicht verkocht (was leider oft vorkommt). Auch die Trüffelnote war spürbar(bei dem Preis natürlich ohne frisch gehobeltem Trüffel).

Ich wählte als Hauptgericht das Wildlachsfilet mit Dijon-Senfsauce, warme Belugalinsen mit Gemüsebrunoises, gerösteter Meerrettich und  Bratkartoffeln zu € 18.90.  Der Lachs knusprig auf den Punkt gebraten, innen noch leicht glasig und so auch super saftig. Die Belugalinsen auf den Punkt und toll abgeschmeckt. Die Bratkartoffels im extra Schälchen, so war der toll angerichtete Teller auch nicht überladen.  Den, zum Glück wenigen, obligatorischen Speck (den ich nicht mag) an den Bratkartoffeln verzeihe ich ausnahmsweise - es war wirklich gut.

Nach dem Essen konnte ich noch kurz mit dem jungen Küchenchef (Sohn des Hauses?) sprechen. Wenn ich es richtig wiedergebe, waren an diesem Abend 3 Köche + 1 Küchenhilfe in der Küche. Und VIIIIEEEELE Gäste im Restaurant - Respekt!

Ambiente
Das Ambiente ist wirklich sagenhaft schön und gepflegt. Rustikal, etwas dunkel, aber für dieses Haus alles passend. Hier hat jemand viel Fingerspitzengefühl und Geschmack gehabt. Sogar die (hochwertige) künstliche Blumendeko hat mir hier gefallen. Viel Deko, aber passend. Leider musste mein 2. Besuch 2 Wochen später ausfallen, ich wäre gerne wiedergekommen und vielleicht klappt es sogar mal im Sommer!


Sauberkeit
An der Sauberkeit gab es nichts zu mäkeln. Die Restauranttoilette habe ich als Hausgast nicht aufgesucht,  mein Zimmer mit Bad war piccobello.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.