Zurück zu Forellenhof Poggel
GastroGuide-User: trebor
hat Forellenhof Poggel in 59889 Eslohe bewertet.
vor 4 Jahren
""Frische und heißgeräucherte Forellen sind einen Umweg wert!""
Verifiziert

Geschrieben am 20.12.2016
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Forellenhof Poggel
Besucht am 30.04.2016 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 45 EUR
Wir sind auf Wander- und Wellnessmission im Sauerland unterwegs. Die Wanderung war nasskalt und nebelverhangen und auf dem letzten Wander-Kilometer zum Hotel überlegen wir uns, was wir am Abend nach der Sauna Essen möchten.

Kurz vor dem Dorfeingang sehen wir ein großes Betonbecken, der Bach wird da hineingeleitet und ein „Vogelschutz“ ist montiert. Hunderte von Forellen tummeln sich.

An der Hotelrezeption erfragen wir die Quelle für den frisch zubereiteten Fisch. Wir erfahren, dass
diese „private“ Forellenzucht nur an zwei Wochentagen was zur Mitnahme fertig-räuchert. Aber: „Wenn Sie Forelle Essen möchten, da ist der Forellenhof Poggel - DIE INSTITUTION in der Umgebung. In Eslohe - ca. 15 km mit dem Auto entfernt.“

Frisch hergemacht und selber wieder auf „Kerntemperatur“ gebracht treibt uns der Hunger vorbei an Warsteiner-Brauerei nach Eslohe. Abgehend von der Hauptstraße fährt man auf einen großen
Innenhof. Versteckt zwischen Nutzbebauung in Form von Großen Hof-Unterständen und Hallen findet sich die Fachwerk-Keimzelle des Forellenhofs. Diese ist über die Jahrhunderte zu einem Gasthof mit Unterkunft herangewachsen.
 
Freundlich begrüßt dürfen wir wählen, wo wir Essen möchten in der „alten urigen“ Gaststube oder dem großen Frühstücks- und Speisesaal. Wir nehmen hier Platz und haben bis auf ein Familientreffen den ganzen Saal für uns. Hier treffen wir auf urig moderne Gestaltung.
 
Sehr flott bekommen wir die Speisekarten und können schon gleich die Getränke in Auftrag geben.
Das Erdinger a-frei (0,5 l) aus der Flasche gibt es für 3,20 € und das Glas Veltins (0,25 l) vom Fass für 1,90 €. Unser Elektrolyt-Haushalt freut sich.
 
Der Hunger ist schon sehr präsent, das Wasser läuft im Mund zusammen und dennoch schreckt uns die Wartezeit nicht: „Bei der Bestellung der frischen heißgeräucherten Forelle rechnen Sie bitte mit einer Wartezeit bis 40 Minuten.“
Wir werden gut umsorgt und bekommen erklärt, dass es zu jedem Hauptgericht einen Salat-Teller gibt, den wir uns an der Salatbar selber zusammenstellen dürfen.
 
Um die Wartezeit essenstechnisch weiter zu füllen, nehmen wir vorweg noch Süppchen.
 
Die Liebste wählt ein „Cappuccino von der Strauchtomate“ für 4 €. Optisch super gelungen, ist auch ein intensiver, leicht bitterer, Tomatengeschmack vorhanden. Vielleicht von zu sehr angebranntem Tomatenmark. Es war nicht der der erwartete Geschmack – beziehungsweise die Geschmacksnerven wurden nicht 100%ig getroffen.

Vielleicht war die Enttäuschung bei Madame auch dadurch hervorgerufen, dass das Knaller-Aroma meiner Rahmsuppe von der Räucherforelle (3,95 €) alles getoppt hat. Fisch-seeligkeit – die Freude auf die Forelle wächst.
 
Diesen Auftakt nach Maß und eine kleine Genuss-Pause später inspizieren wir das „kleine“ Salatbuffet. Große Bevorratung findet nicht statt – dafür kommt alles frisch in die Kühlbox. Alle paar Gäste wird das Angebot kontrolliert und nachgefüllt. Die Wahl zwischen „angemachtem“ und „pur“ ist ganz in Ordnung.
 
Schon kurze Zeit später – sind ca. 40 Minuten schon rum? – kommt die frisch geräucherte Forelle.
Dieses ist ein Erlebnis – das leckere Räucher-Buchenholz-Forellen-Aroma schlägt nach Öffnen der Küchentür als Duftwolke auf uns ein, lange bevor uns die Teller erreicht haben. Die 14,50 € sind schon jetzt sehr gut investiert.

Der Fisch ist tadellos - einfach super! Jeder Bissen ein Genuss – mehr kann ich dazu nicht sagen.
 
Begleitet wird diese Geschmacksexplosion von leicht angeschwenkten Salzkartoffeln, geklärter Butter und einem hausgeriebenen Meerrettich. Letzteren haben wir ignoriert – die Räucherforelle hat es nicht nötig.
 
Unsere Empfehlung ist daher auch einen Umweg nach Eslohe zu fahren. Nicht nur wegen der Landschaft, sondern um den Forellenhof Poggel zu besuchen. Das ist DIE INSTITUTION – frischer und besser geht nicht!
 
 
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.