Brauereigasthof zur Münz
(1)

Marktplatz 25, 89312 Günzburg
Restaurant Gästezimmer Brauhaus
Zurück zu Brauereigasthof zur Münz
GastroGuide-User: manowar02
hat Brauereigasthof zur Münz in 89312 Günzburg bewertet.
vor 4 Jahren
"Schweinefilet Spitze, Spotzl wurde leider mit seiner Haxe enttäuscht."
Verifiziert

Geschrieben am 12.01.2016 | Aktualisiert am 12.01.2016
Besucht am 01.01.2016
Heute sollte es dann doch mal wieder was deftiges sein, nicht das die Pfunde auf den Hüften von Weihnachten weniger werden. Vorab schon informiert entschieden wir uns für den Brauereigasthof.

Mitten am Marktplatz von Günzburg befindet er sich unter vielen Einkehr Möglichkeiten. Eigene Parkplätze konnten wir nicht sehen, es gibt einige öffentliche um den Marktplatz herum,kann aber je nach Verfügbarkeit etwas weiter weg liegen. Die Toiletten befinden sich ebenerdig.

Service
Wir wurden nett von einer jungen Dame in Alltagskleidung mit zusätzlichem schwarzen Bistroschurz begrüßt. Sie reichte uns die Karte und lies uns Zeit um nach Getränken zu schauen. Diese Liesen nicht lange auf sich warten und kamen mit einem - zum Wohl- an den Tisch. Den Salat brachte sie vorne weg und die beiden Essen gleichzeitig an den Tisch. Jedesmal gab es ein - lassen sie es sich schmecken-. Unterm Essen kam sie an den Tisch und erfragte unsere Zufriedenheit. Beim abräumen der Teller fragte sie, ob es geschmeckt hat, oder es noch was sein darf.

Ein paar Rucola Blätter lagen noch auf dem Teller und ich teilte ihr mit, sie solle doch der Küche ausrichten hier genauer zu schauen. So nicht mehr ansehnliche und essbare Blätter sollten ihren Weg nicht auf den Teller vom Gast finden. Sie meinte, gebe ich weiter und das wars.
Jeder redet immer, man soll doch gleich was sagen und es weiter geben, nicht erst im Internet schreiben. Und was bringst, ist es in der Küche angekommen? Wir denken mal nicht, sonst hätte es doch eine Entschuldigung gegeben.
Die leeren Gläser blieben unbemerkt und wir mussten sie dann abfangen um die Rechnung zu ordern. Mit dem Teil in der Hand, das nicht spricht, nannte sie uns dann den Betrag. Wir baten um einen Beleg, der kam rasch. Sie wünschte uns noch einen schönen Abend und verabschiedete und freundlich.
Was sagt uns das, warum soll man im Gasthaus was sagen, wenns eh nicht interessiert und man sich bloß ärgert. 3 Sterne

Essen
Die Karte hat vorne ein Bild und die Daten mit drauf und ist mit Klarsichthüllen bestückt. Auf den einlege Blättern befinden sich auch einige Bilder mit drauf, finden wir etwas kitschig diese Bilder. Es gibt hier alles mögliche, am meisten Fleischgerichte. Weine werden schön beschrieben.

Wir bestellten einen blauen Zweigelt (0,25 l 4,90€), ein alkoholfreies Weizen (3,10€), knusprige Schweinshaxe in Dunkelbiersoße dazu Semmelknödel und Sauerkraut (13,80€) und Schweinefilet " Schwarzer Adler" an feinen Champignonrahmsößle mit Butterspätzle (14,40€) und einen kleinen gemischten Salat (3,50€)

Der Beilagensalat bestand aus Gelberüben, Blaukraut, Weißkraut, Kartoffelsalat, Stück Tomate, gemischten Blattsalaten und Rucola . Beim Rucola fanden wir ein paar schon das zeitlich gesegnete Blätter mit dabei, sonst war alles frisch. Das Dressing schön ausgewogen mit passender Säure Note. Der Kartoffelsalat war jetzt nicht so unser Fall. Sehr sparsam gewürzt und es wurde ein Öl mit sehr starken Eigengeschmack verwendet, wir kamen nur nicht drauf was für eins.

Bei der Schweinshaxe lag die Haut oben drauf und war sehr knusprig. Die Haxe war gut gewürzt aber sehr trocken und das Fleisch löste sich schlecht vom Knochen trotz extra Messer. Die Soße war einfach gemacht, nichts besonderes, geschmacklich okay. Beim Sauerkraut das gleiche, da mus man jetzt nicht gerade essen gehen. Die zwei Semmelknödel waren nicht schlecht, schön gewürzt und mit einer festeren Konsistenz wie wir sie mögen.

Die drei Stück Schweinefilet waren super zart, rosa gebraten und spitze gewürzt . Die Soße lecker abgeschmeckt mit leichter pfeffernote und leichten Rahmgeschmack. Dazu gab es noch frische, wohlschmeckende Champignons . Hier waren wir begeistert . Die Spätzle waren sehr dezent gewürzt und der Butter Geschmack fehlte uns ein wenig.

Schweinefilet gerne wieder, Haxe leider nein. 2,5 Sterne fürs Gesamtpaket

Ambiente
Wir bekamen einen Platz im Nebenzimmer. Hier gibt es eine Eckbank außen rum, davor Tische und Stühle aus dunklem Holz. Die Decke besteht auch aus dunklem Holz. Sitzbezüge aus rötlichen Stoff, Vorhänge in rot- grün. Auf dem Tisch eine rot- orange mitteldecke, darauf gibt es eine weiße Stabkerze, die nicht angezündet wurde und ein kleines künstliches weihnachtliches Gesteck. Das Besteck liegt bereits aus und dazwischen steht eine festere Serviette mit Daten vom Lokal drauf.
Etwas viel dunkles Holz und mit Deko ist auch nicht viel los, wir fanden es okay. 3 Sterne.

Sauberkeit
Auf der Tischdecke fanden sich ein paar Spuren, die nicht von uns waren. Geringe Staubspuren im Nebenzimmer und auf den Toiletten. 3 Sterne.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.