Zurück zu Dalmacija Grill
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Dalmacija Grill in 41379 Brüggen bewertet.
vor 2 Jahren
"Großes kroatisches Lokal mit diversen Höhen und Tiefen"
Verifiziert

Geschrieben am 03.03.2018 | Aktualisiert am 03.03.2018
Besucht am 02.03.2018 Besuchszeit: Abendessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 86 EUR
Trotz meiner wenigen Freizeit in den letzten Monaten, nehme ich mir heute mal etwas Zeit, um auch mal wieder eine Bewertung zu schreiben. Was soll ich jetzt lange grübeln und die Fotos vom meinen mind. 5 wöchentlichen Restaurant Besuchen suchen, da nehmen wir doch glatt das Abendessen vom gestrigen Tage. Gestern war es so weit, dass ich nach ca. 5 jähriger Abstinenz mal wieder den Dalmacija Grill in Brüggen besuchte. Ein guter Freund aus der hiesigen Umgebung hatte mit seiner Frau noch ein Abendessen bei mir gut. Sie hatten Lust auf den Dalmacija Grill, was mir als bekennender Cevapcici Liebhaber sehr gelegen kam. So wurde von meinem Bekannten für gestern Abend um 19:00 Uhr ein Tisch für uns bestellt.
Das Lokal liegt direkt an der B221 von Brüggen nach Nettetal bzw. Rtg. Venlo und links neben dem Lokal befindet sich ein großer eigener Parkplatz und es ist Barrierefrei, somit auch für Gäste mit Einschränkungen geeignet.Von Innen ist das Lokal im Eingangs Bereich mit den typischen Holzbalken und ein paar Bögen wie die typischen Balkan Restaurants eingerichtet. In dem großen linken Speisesaal zum Parkplatz hin habe ich bisher noch nicht gesessen, ich kenne diesen nur vom vorbeigehen.
Das Lokal ist fast immer sehr gut besucht, am Wochenende geht hier ohne Vorbestellung gar nichts. Das Publikum ist sehr gemischt, junge Paare, ältere Gäste, Herren- / Damengruppen im mittleren Alter, Familien mit Kindern und gerade am Wochenende sehr viele Holländer. Wenn man an der letzten Kreuzung vor dem Lokal (von Brüggen kommend) nach links abbiegt, fährt man kurz durch einem Wald und ist direkt in Swalmen (NL), die Nachbarstadt von Roermond.
Da die Holländer gerne Fleischberge mögen (hier gibt es auch einige verschiedene große Fleischplatten für 2 bzw. 4 Personen), unsere späteren holländischen Tischnachbarn haben nach diversen Vorspeisen u.a. auch solch eine große Platte für den Vater und Sohn bestellt und tatsächlich leer gegessen, sind die Holländer hier im Dalmacija Grill auch Prozentual sehr viel vertreten und gern gesehene Gäste

Nun ja kommen wir zum Wesentlichen. Ich wurde von dem Kellner nett begrüßt und teilte ihm mit, auf welchen Namen ein Tisch für 3 Personen bestellt war. Er sagte mir, im großen Saal seinen z.Zt. bereits nur größere Tischgruppen und somit wäre ich der Erste von uns. Ich könnte hier vorderen Bereich einen Tisch oder im hinteren großen Saal einen Tisch haben, doch ich entschied mich für den vorderen Bereich, da dort direkt am Fenster noch 2 Vierer Tische frei waren. Er begleitete mich zum Tisch und deckte noch für die dritte Person ein. Das Lokal war wirklich gepflegt (auch die Herren Toilette war trotz der vielen Gäste gegen 22:00 Uhr auch noch tadellos sauber), doch was mir nicht gefallen hat, direkt wo ich mich hingesetzt habe lag noch neben der gelben Papier Serviette und dem Besteck noch ein einzelner Bierdeckel recht mittig auf der weißen Tischdecke (alle anderen Bierdeckel waren in dem Halter). Wie sollte es anders sein, darunter befand sich noch ein Speisen Fleck von einem vorherigen Gast. Warum man dann die Tischdecke nicht auswechselt und nur den Fleck mit einem Bierdeckel abdeckt, bleibt mir ein Rätsel. Eigentlich wurden auch an den Nebentischen später immer die weißen Tischdecken ausgetauscht, wenn die Gäste bezahlt und das Lokal verlassen haben. Somit leider nur 3 anstatt der 4 Sterne für die Sauberkeit, wobei ansonsten alles OK war.

Mir wurde schon mal die Speisekarte gereicht, damit ich mir die Zeit etwas überbrücken kann. In der Speisekarte sind die typischen kroatischen Gerichte, diverse Platten für 2 bis 4 Personen, Steaks und ein paar internationale Gerichte aufgeführt. Als Getränk habe ich mir schon mal ein Alster bestellt, welches mir schön gekühlt und gut gezapft sehr schnell serviert wurde. Es entpuppte sich aber als Radler (anstatt mit Fanta orange wurde es mit Sprite gestreckt). Hier wird Bitburger Pils gezapft. Da ich in der Speisekarte zuerst keine Getränke gefunden hatte, wusste ich jetzt auch nicht die Größen der Gebinde - die Getränkekarte steht separat bei den Bierdeckeln auf dem Tisch. Ich bekam ein 0.3l Glas welches mit 2,70€ später berechnet wurde. Nach kurzer Zeit trafen dann meine beiden Gäste ein. Nach einer gegenseitigen Begrüßung kam direkt der Kellner und überreichte für meinen Bruder und für meiner Schwester ebenfalls die Speisekarten. Sorry, dass geht mal gar nicht. Es sind meine Gäste und nicht meine Geschwister und er redete mit uns, als ob wir schon seit Ewigkeiten die besten Stammgäste wären (ich war gestern zum 2.ten mal nach ca. 5 Jahren wieder einmal in diesem Lokal und meine Gäste waren gestern zum 3.ten mal in dem Lokal). Dann lieber einen etwas zurückhaltenden Kellner als einen, der meint den lustigen Pausenclown zu spielen, wobei es an Aufmerksamkeit bez. Getränkenachbestellungen und auch auf der Einhaltung von kleinen Änderungen bei der Bestellung der Speisen nicht mangelte. Dieser Kellner war den ganzen Abend für unseren Bereich zuständig, er war wirklich flott und Aufmerksam, nur dieses gekünzelte Kumpelhafte war bei uns nicht wirklich ganz so angebracht (teilweise auch die Bemerkungen wo die leeren Teller von den Vorspeisen oder Beilagen Salate abgeräumt wurden). Somit auch diesmal nur 3 Sterne für den Service, welcher ansonsten die 4 Sterne auch verdient hätte.

Meine Gäste bestellten zuerst ein Bitburger Pils 0.3l für 2,70€, 1 Flasche Mineralwasser 0,75l - es wurde eine Gerolsteiner im Flaschenkühler anschließend serviert und wurde später mit 5,40€ berechnet und einen 1/4 Liter Rotwein, lt. Rechnung Kadarka Rot für 5,40€, welcher diesmal aber nicht so ganz den Geschmack der Dame getroffen hat. Bei ihren letzten Besuch hat sie einen ihr besser schmeckenden Rotwein serviert bekommen, so das auch später kein weiterer Rotwein nachgeordert wurde. Für mich dann bitte noch eine große Coca Cola, also eine 0,4l, welche später mit 3,50€ berechnet wurde. In der Getränkekarte war nur die kleine 0.2l Variante für 2.-€ aufgeführt.

Weiterhin wurden 2 Zwiebelsuppen a 3,90€ und für mich eine Tomatensuppe für 3,60€ geordert, welche nach einer ordentlichen Wartezeit schön heiß mit etwas Toast serviert wurden. Die Suppen waren alle lecker.
Als Hauptgerichte wurde 1x das Rumpsteak mit Zwiebeln und Pommes Frites für 20,50€, für die Dame die Lamm Koteletts in Knobiöl mit Pommes Frites, Djuwetschreis und Peperoni für 16,90€ und für mich 1x den Klassiker Cevapcici für 10.-€ incl. einer Abänderung beim Beilagen Salat bestellt.

Die Beilagen Salate bestanden aus grünen Salat, Eisberg, Kraut, Karotten und obenauf etwas Rucola in Essig und Öl leicht angerichtet. Der Salat war frisch und sehr lecker. Ein French- oder ein anderes Dressing hat hier nicht gefehlt. 

Nach angenehmer Wartezeit wurden uns dann die Hauptgerichte serviert, alle noch sehr schön heiß und die Gar grade aus der Bestellung wurden auch alle eingehalten.
Auf meinem Cevapcici Teller Cevapcici Teller befanden sich 8 gut gegrillte Cevapcici (für mich persönlich hätte die Knobi Note und die Würzung etwas intensiver sein dürfen), einige kleine Zwiebelstücke, leckere Pommes Frites und heißer Djuwetschreis, welche zwar nicht verkocht war, aber doch sehr geschmacksneutral.
Die Dame aus unserer Runde bekam Ihre Lamm Koteletts in Knoblauchöl Lamm Kotelette in knoblauch mit Pommes u. Djuwetschreis mit Pommes Frites und Djuwetschreis serviert und Ihr Göttergate sein Rumpsteak Rumpsteak mit Zwiebeln u. Pommes mit reichlich Zwiebeln und Pommes Frites. Ich orderte noch schnell Ajvar beim Kellner (ein muss bei Cevapcici - Zwiebeln waren ja bereits auf meinem Teller vorhanden) und mein Bekannter noch bitte einmal etwas Mayo, worauf ihn der Kellner ein wenig überflüssig fragte, eine ganze Flasche ?
Dann wurde schnell noch die Karaffe mit Ajvar Ajvar + Majo Tütchen und 2 kleine Tütchen mit Mayo daneben serviert und uns einen guten Appetit gewünscht. Das Ajvar war noch recht kühl und aus dem großen Glas abgefüllt, also kein Highlight und wurde anschließend mit 1,50€ und die beiden kleinen Mayo Tütchen mit jeweils 0,30€ berechnet.

Die Suppen waren 3,5 Sterne wert, die Salate sehr frisch und lecker - somit 4 Sterne, die Würzung und der Knobi Gehalt meiner Cevapcici und der geschmacksneutrale Djuwetschreis konnten mich nicht so wirklich begeistern - gerechte 3 Sterne, meine beiden Gäste waren mit ihren Speisen sehr zufrieden - also 4 Sterne, macht somit im allgemeinen gerechte 3,5 Sterne für die kompletten Speisen.

Anschließend wurden noch 2 Tassen Kaffee für je 2.-€ geordert und die Rechnung.
Zu der ordentlichen Rechnung (86,50€) gab es noch 3 lauwarme Absacker vom Haus - vom Geschmack her könnten es warme Julischka gewesen sein, was ich jetzt aber nicht zu 100% bestätigen kann.

Danach ging es für mich noch knapp 85KM durch den dicken Schnee @ home. Irgendwie haben wir bei unseren letzten gemeinsamen Essen mit dem Schnee immer Pech. Im Dezember wo wir unsere Weihnachtsfeier in einem Steakhaus / Kroaten in Gladbeck hatten, fing es auch an diesem Freitag plötzlich richtig heftig an zu schneien und gestern ab ca. 19:00 Uhr die selbe Wetterlage in Brüggen. Bis hinter Duisburg war es auf der Rückfahrt sogar auf der Autobahn nicht möglich, schneller als 50km/h zu fahren. Noch nicht einmal die LKW haben gestern überholt.

Fazit: Es war ein toller Abend mit guten Freunden und recht ordentlichen Speisen. Einen möglichen Folgebesuch irgendwann einmal will ich nicht ausschließen, falls es sich mal wieder ergeben sollte. Doch extra die knapp 85KM pro Strecke für meine verzehrten Speisen hierhin zu fahren, würde ich mir ersparen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 25 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 25 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.