Sushi Corner
(2)

Barbarossaplatz 4, 97070 Würzburg
Restaurant Sushibar Bar Loungebar
Zurück zu Sushi Corner
GastroGuide-User: Kaus
hat Sushi Corner in 97070 Würzburg bewertet.
vor 5 Jahren
"Ordentliche Sushibar!"
Verifiziert

Geschrieben am 18.02.2015 | Aktualisiert am 19.02.2015
Besucht am 05.02.2015
Längere Zeit habe ich überlegt, ob ich zu meinem Besuch im "Sushi Corner" eine Bewertung abgebe oder es bleiben lasse. Grund hierfür: Wie der Name schon sagt, geht man ins "Sushi Corner" üblicherweise, um Sushi zu essen. Da ich allerdings kein Sushi mag (ich muss zu meiner Schande gestehen, ich hab auch noch nie welches probiert, denn was der Bauer nicht kennt, (fr)isst er bekanntlich nicht ;-) ), habe ich etwas anderes gegessen. Wie man sieht, schreibe ich trotzdem eine, da ich mir gedachte habe, eine Kritik ist irgendwie immer noch besser als gar keine.
Arbeitskollegen fragten mich, ob ich abends im "Sushi Corner" mit ihnen Sushi essen gehen möchte. Aus oben genanntem Grund sagte ich zunächst ab. Als ich dann aber die Homepage (welche übrigens einen sehr professionellen Eindruck macht) studierte, sah ich, dass auch andere asiatische Speisen angeboten werden. So entschied ich mich, trotzdem mitzugehen.



Lage/Ambiente ***+ und Sauberkeit ****

Das "Sushi Corner" liegt im Herzen der Würzburger Altstadt, direkt neben der Bushaltestelle Barbarossaplatz. Zu Fuß, wie auch mit Bus oder Straßenbahn ist das Lokal sehr gut zu erreichen, von einer Anreise mit dem Auto würde ich eher abraten. Es war mein erster Besuch in einem Suhsi-Restaurant. Die Einrichtung im "Sushi-Corner" ist unspektakulär. Ein kleiner, aber ausreichender Gastraum, eine relativ großer Tresen, eine offene Küche, in der das Sushi und die anderen Gerichte vor den Augen der Kundschaft zubereitet werden und ein Fließband für das Running Sushi. Das Mobiliar sah ein bisschen nach einem schwedischen Möbelhaus aus. Die Sauberkeit im Gastraum tadellos, die Toiletten wurden von mir nicht besucht. 
Dreieinhalb Sterne für Lage/Ambiente und vier Sterne für die Sauberkeit.



Service **

Als wir an einem Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr das Lokal betraten, wurden wir von einer der drei Bedienungen  freundlich begrüßt. Dass wir nicht reserviert hatten, war kein Problem. Eigentlich wollten wir am Sushi-Band Platz nehmen, dort befanden sich allerdings nur Tische für maximal drei Personen. So entschieden wir uns doch für einen noch freien 4er-Tisch neben der Eingangstür, in der Nähe des Fließbandes. Während unseres zweistündigen Aufenthalts füllte sich das "Sushi Corner" völlig.
Die Speisekarten und die Getränke wurden schnell gebracht. Auf Empfehlung der Bedienung bestellte ich ein "Kirin Ichiban" - ein japanisches Bier. Das Bier wurde in einer 0,33l Flasche (zum Preis von 3,50 Euro) und einem dazugehörigen kleinen Krug serviert. Von dem Bier war ich maßlos enttäuscht. Zwar war es gut gekühlt, schmeckte jedoch nicht annähernd anders als deutsches Bier (noch dazu wie kein besonders gutes). Das einzig japanische an dem Bier war für mich das Etikett auf der Vorderseite. Ein Blick auf die Rückseite der Flasche brachte Licht ins Dunkel. Die Brauerei "Weihenstephan" hat die Lizenz für das Produkt erworben und füllt dieses auch selbst in Deutschland ab. Als Zutaten werden Wasser, Hopfen und Gerstenmalz angegeben. Schade, von "Kirin Ichiban" hatte ich mir was anderes erhofft. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Literpreis dieses Bieres in diesem Lokal - hochgerechnet - bei 10,60 Euro liegt.
Nachdem wir mit Essen versorgt wurden, saßen wir bestimmt noch eine Stunde da und unterhielten uns. In dieser Zeit fragte keine Bedienung auch nur ein einziges Mal nach, ob bei uns alles okay sei oder wir noch Wünsche hätten. Und das obwohl wir direkt in der "Einflugschneise" des Servicepersonals saßen und die drei Bedienungen für die Größe des Lokals locker ausreichend waren. Zum Bezahlen mussten wir dann also auch auf uns aufmerksam machen.
In der Nähe des Ausgangs steht ein Glas mit kostenlosen Glückskeksen.
Zwei Sterne für den Service.



Speisekarte

Die Speisekarte enthält vor allem Sushi in unterschiedlichsten Variationen. Daneben gibt es noch ein paar klassische Gerichte sowie Vorspeisen und Gegrilltes. Vegetarische Gerichte findet man zuhauf. Außerdem einige wenige Desserts. Ein Mittagsplatte (14 Sushis für 6,90 Euro) bis 17 Uhr befindet sich auch im Angebot. Nach 21 Uhr gibt es Cocktails für 4 Euro.
 


Das Essen ***+

Da ich, wie oben schon erwähnt, kein Sushi mag, entschied ich mich für die Nummer 7 - Knusprige Entenbrust mit Gemüse, hausgemachter Orangen-Süßsauer-Soße und Reis - für 8,90 Euro. Vor allem auf den Orangengeschmack in der Soße war ich gespannt. 
Zweimal wurde das Sushi vom Band geordert, einmal die gebratenen Nudeln Spezial (mit knusprig panierten Hähnchen, knackigem Gemüse und süß-sauer-Dip) für 8,90 Euro. Vorab wurden zwei Vorspeisen bestellt. Zum einen Edamame (gesalzene grüne, junge Sojabohnen) für 2,50 Euro zum anderen fünf vergetarische Minifrühlingsrollen mit süß-sauer-Dip für insgesamt 1,90 Euro.
Die Gänge kamen nach jeweils 15 Minuten Wartezeit. Das Essen war schön angerichtet, jedoch war mir die Portion auf den ersten Blick eindeutig zu klein. Dieses Gefühl bestätigte sich auch nach dem Verzehr. Die Ente war zart und saftig, hätte allerdings knuspriger sein können. Der Reis war sehr gut, die einzelnen Körner klebten nicht aneinander. Selten so guten Reis bei einem Asiaten gegessen. Von der Soße war ich nicht begeistert. Mit "hausgemacht" und "Orangen" in der Karte angepriesen, schmeckte sie dann trotzdem nach einer Soße, wie man sie bei fast jedem Asiaten serviert bekommt. Orangengeschmack war überhaupt nicht auszumachen. Das Gemüse darin war allerdings lecker. Das habe ich sogar komplett aufgegessen und das will was heißen. Vielleicht lag es aber auch nur an der mickrigen Portionsgröße. ;-)
Die gebratenen Nudeln mit knusprig panierten Hähnchen durfte ich auch kosten. Das Fleisch war gut, die Nudeln schmeckten mir aber zu sehr nach Sojasoße.
Zum Sushi kann ich persönlich nichts sagen. Meinen zwei Arbeitskollegen schmeckte das Running-Sushi aber hervorragend. Eventuell kann ich mich in naher Zukunft auch einmal dazu durchringen, Sushi zu probieren.
Dreieinhalb Sterne für das Essen.



Preis-Leistungs-Verhältnis *** und Fazit ***


Das Bier war für den Preis eine Frechheit, die gebratene Ente zwar günstig, aber zu klein. In Anbetracht dessen, dass die anderen zufrieden waren, gebe ich knappe drei Sterne für das Preis-Leistungs-Verhältnis.
Zum Sushi essen ist das Sushi Corner wohl zu empfehlen, falls man andere asiatische Gerichte verspeisen möchte, ist man in einem anderen Lokal wahrscheinlich besser aufgehoben.

3 – wenn es sich ergibt wieder

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise")
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Nolux und 5 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.