Zurück zu Hans im Glück
GastroGuide-User: rr_blaubaer
hat Hans im Glück in 45131 Essen bewertet.
vor 4 Jahren
"Passable Burger in modernem Ambiente"
Verifiziert

Geschrieben am 20.10.2015
Nachdem unser Besuch der Zeche Zollverein etwas kürzer als geplant ausgefallen ist (da wir kinderfrei unterwegs waren – ein Hoch auf die Schwiegermutter – hatten wir den Maus-Türöffener-Tag nicht im Blick, der das Besuchsprogramm für Erwachsene doch einigermaßen einschränkte) machten wir uns auf die Suche nach einem späten Mittagessen.

Nach kurzem Überlegen einigten wir uns darauf zurück nach Rüttenscheid zu fahren und dem Hans im Glück einen Besuch abzustatten.

Hatte ich abends bislang immer das Pech, dass alles voll besetzt war, waren nun zur späten Mittagszeit nur wenige Tische besetzt bzw. mit einem Reserviert-Schild versehen. Eine Bedienung, die uns locker aber nett begrüßte ließ uns somit die freie Platzwahl („egal wo, nur nicht die reservierten“).

Das Lokal ist recht angenehm eingerichtet, viele Holzoptik, hauptsächlich Bänke satt Stühle und ein paar Birkenstämmchen lassen ein wenig IKEA-Feeling aufkommen. Auch wenn wir den Altersdurchschnitt deutlich heben und nicht zur offensichtlichen Hauptzielgruppe gehören ist die Atmosphäre doch recht gefällig.

Nachdem wir ein Plätzchen gefunden haben, kommt einer der vielen Mitarbeiter vorbei um unsere Bestellung aufzunehmen (die Karten liegen bereits auf den Tischen). Zur Auswahl stehen 15 verschiedene (Rindfleisch)-Burger-Varianten, 6 Burger mit Hähnchenbrust, 7 vegetarische und 3 vegane Burger. Bei den Buns kann man zwischen Sauerteig, Mehrkorn und Brotlos“ wählen. Außerdem eine Reihe Salate, Frittenvarianten und Desserts.

Wir entscheiden uns für
1x Klassik Burger (6,90 €)
1x Caesar Burger – mit Speck und Parmesan (7,90 €)
1x Fritten (3,20 €)

Dazu jeweils ein Spezi (0,3l 2,90 €)

Der Klassik-Burger, die Fritten und eines der beiden Spezis wurden dann letztlich als Mittagsmenü (11,40 €) abgerechnet.

Die beiden Spezi kamen recht fix (leider ohne Glas, nur mit Trinkhalm) und auch das Essen dauerte nicht übermäßig lange. Der junge Herr vom Service erläuterte noch kurz dass die Soßen zu Burger und Fritten ja bereits auf dem Tisch stehen (in Holzboxen auf der Tischmitte) und ward lange nicht mehr bei uns gesehen.

Die Burger, jeweils mit dem Sauerteig Bun waren wirklich gut. Das Fleisch knapp durch gebraten mit leichtem rosa Schimmer, sehr saftig und gut gewürzt. Die Burgerbrötchen waren weit besser als die klassischen Standard-Buns und meine liebe Frau mit ihren Bäckergenen nickte anerkennend.

Bei den Fritten teilte sich die Meinung. Während sie meiner Frau recht gut schmeckten, waren sie mir ein wenig zu teigig im Geschmack und hätten gerne ein wenig länger frittiert sein können.

Bis zum Bezahlen dauerte es dann wieder ein wenig, da wir trotz der unzähligen Mitarbeiter und fuchtelnden Armbewegungen eine ganze Weile brauchten unseren Wunsch kund zu tun. Der Betrag wurde dann nur vom mitgeführten Tamagotchi abgelesen. Mein Wunsch nach einem Beleg wurde dann aber (wenn auch mit offensichtlichem Widerwillen) doch noch entsprochen.

Fazit: Gemütlich ist anders und insbesondere die Bedienungen sind offensichtlich eher nach dem Prinzip jung, hübsch und billig denn nach Erfahrung und Fähigkeit ausgesucht.
dennoch würde ich für einen schnellen Burger jederzeit wieder herkommen.


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 21 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.