Fiegert
(1)

Hauptstr. 8, 82008 Unterhaching
Bäckerei Cafe Imbiss
Zurück zu Fiegert
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Fiegert in 82008 Unterhaching bewertet.
vor 3 Jahren
"Klasse Frühstück und einen ausgezeichneten Start in den Tag !!"
Verifiziert

Geschrieben am 01.04.2017 | Aktualisiert am 01.04.2017
Ottobrunn ist eine Gemeinde mit ungefähr 21.000 Einwohnern (ich weiß nicht warum Gastroguide Unterhaching angibt).  Mich hat es geschäftlich einen Tag in die Gemeinde verschlagen, der Wunsch eines unserer Kunden mich einmal persönlich vor Ort kennenzulernen, stand Pate. Da dieser besagte Tag an einem Freitag sein sollte, beschlossen meine Frau und ich kurzerhand, an diesen Freitag noch einen weiteren „Urlaubstag“ dranzuhängen um die Gegend kennenzulernen.

Tags zuvor kamen wir nach einer über sechs stündigen Autofahrt an unserem Übernachtungshotel an der Autobahn, Raststätte Holledau etwas genervt und leicht hungrig an. Für diesen Fall planten wir schon voraus und suchten uns im Vorfeld eine geeignete Location heraus, wo der Mannheimer Daueresser „Ottobrunner Gastfreundlichkeit“ am frühen Morgen einsaugen kann, sich etwas stärken, gut gelaunt den Tag beginnen und favorisierte zusammen mit meiner Frau die Konditorei Fiegert. 


Erwähnenswert ist, die Gemeinde Ottobrunn liegt im südöstlichen Umland von München. Der kürzeste Abstand zur Münchner Stadtgrenze beträgt rund 540 Meter, von der Ottobrunner Ortsmitte zum Marienplatz in München sind es aber gute 12 Kilometer. In der Straße wo die Konditorei Fiegert beheimatet ist, stehen etliche mehr geschossige Familienhäusern, meist als Highlight mit wunderbaren Dachterrassen ausgestattet. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals in einer Gemeinde in Deutschland war, wo ich so viele sensationelle Terrassen-Wohnungen gesehen habe. Hier lässt es sich leben, die Miet- und Kaufpreise sind dementsprechend. In einer ausgelegten Zeitung in Ottobrunn erfuhr ich, dass die Gemeinde keinerlei Bauplätze mehr zur Verfügung hat, die Bevölkerungsdichte ist mittlerweile deutschlandweit am zweithöchsten. Wir sprechen von über 11000 Kommunen in der Bundesrepublik !!!


Vor der Konditorei stehen einige Außentische mit Sitzgelegenheiten, die Ottobrunner schätzen und lieben die Bäckerei (siehe google), vor allem die Brötchen und das Brot. Hinter der Theke stehen einige Verkäuferinnen, alle mit einem breiten Grinsen ausgestattet, in der Theke diverse Kuchen und Feingebäck, hinten an der Wand diverse Brot und Brötchen. Von hellen, über Mischkorn, Lauge und Mehrkorn war fast alles vertreten. Die Backstube ist hinten dran, in der Bäckerei gibt es auch noch mehrere Sitzgelegenheiten, teilweise auf 80er Jahre roten Lederbänken.


Alles wirkt gepflegt, sauber und aufgeräumt, so wie es in einer Backstube sein sollte. Immer wieder kommen Hausfrauen in die Bäckerei und kaufen Brot, Brötchen und Süßteilchen, die Verkäuferinnen haben ganz schön viel zu tun, dennoch nehmen sie sich Zeit für uns. Wir wollen frühstücken, es gibt ein kleines, mittleres und großes Frühstück. Dazu ein französisches Frühstück und eine Gourmetversion. Wir sind uns unschlüssig, die Dame hinter der Theke fragt nach, ob wir ein Ei haben wollen, aus der Gemeinde und natürlich aus freier Bodenhaltung. Sehr weich, weich und fest gäbe es zur Auswahl. Wir entscheiden uns dann schließlich bei de für das mittlere Frühstück, dazu jeweils 2 Milchkaffee (1,90). Die Brötchen können wir uns selbst heraussuchen, auch die Aufstriche. 


Wir nehmen jeweils ein helles Brötchen sowie ein Laugenbrötchen, 

dazu Himbeere- und Erdbeermarmelade, Butter und jeweils ein halb weich gekochtes Ei, dazu 2 Milchkaffee (große Tassen) und bezahlen faire 10,90.

Überrascht hat uns dann anschließend die Fertigung des Bäckers beim Brötchen backen. Das Brötchen neben dem Kaffee, natürlich das Wichtigste beim Frühstück. Ich muss kurz ausholen, den besten Burger habe ich bei …. (wird noch nicht verraten) in Mannheim gegessen, auch diese Burger Lokalität verwendet beim klassischen Burger ein Kaiserbrötchen. Das Burgerbrötchen war genau wie dieses Kaiserbrötchen beim Fiegert sensationell. Die Krume hatte eine ungleichmäßige Struktur (extrem wichtig beim Backwerk), sehr elastisch und weich, fast schon an Watte erinnernd, aber einen Tick fester. Der Teig schön mit Salz und Zucker ausbalanciert. Die Kruste unheimlich knusprig. So muss Kaiserbrötchen – Kaiser Friedrich der Dritte wäre genauso begeistert gewesen, nach ihm wurden die Kaiserbrötchen benannt.


Die beiden Laugenbrötchen ebenfalls von ausgezeichneter Back-Qualität. Der Geschmack erinnerte nicht an den künstllichen Schweine-&Buttergeschmack, der meistens durch industrieller Fertigung künstlich erzeugt wird. Das Laugenbrötchen beim Fiegert schön nach Butter, Mehl und leichtem Schweineschmalz-Geschmack schmeckend, auch hier volle 5 Sterne. Alle 4 Brötchen wurden schön vorgeschnitten, Butter (Convenience) und auch die Marmelade (regionaler Erzeuger) passten hervorragend ins Gesamtbild. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich morgens so froh gelaunt 2 Brötchen verdrückt habe.


Das im Verlauf des Frühstücks dann servierte Frühstücksei war ebenfalls hervorragend,


halb weich wie gewünscht.


Fazit:
Dieser Start war ein absoluter Volltreffer !! Empfehlung !!


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.