Zurück zu Restaurant WIDU im Parkhotel Wittekindshof
GastroGuide-User: uteester
hat Restaurant WIDU im Parkhotel Wittekindshof in 44141 Dortmund bewertet.
vor 2 Monaten
"Gutes Hotelrestaurant mit guter Küche und ausgezeichnetem Service"

Geschrieben am 06.09.2020 | Aktualisiert am 06.09.2020
Besucht am 27.08.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Im Krieg zerstört, 1976 im Landhausstil wieder errichtet, an der B 1 aus östlicher Richtung von Unna kommend, viele Parkplätze, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Das sommerliche Wetter verlangt einen Besuch auf der Terrasse. Sie liegt hinter dem Haus des Traditionshotels an der B 1, gut geschützt gegen den Lärm der vielbefahrenen Straße. Umgeben von hohen Rhododendronbüschen.
Die wunderschöne großzügig bestuhlte Terrasse entsprach den Corona-Auflagen hinsichtlich der derzeit geltenden Abstände.  Eine große Markise und große graue Sonnenschirme behüteten uns vor der prallen Mittagssonne.
Wir saßen auf Gartenstühlen, die zwar nicht mehr ganz trendy aber saubequem waren. Die Tische waren mit weißer Stofftischwäsche eingedeckt, die sofort erneuert wurde, bevor neue Gäste kamen. Graue Papierservietten und Hotelsilbersteck waren bereits vorgelegt.
 die geschützte Terrasse
eingedeckter Tisch mit weißer Tischdecke, Hotelbesteck und hochwertigen Papierservietten
angezündetes Kaffeemehl vertreibt die Wespen am Tisch

Service
 „Maskierte“ junge Service-MitarbeiterInnen gaben ihr Bestes zum Wohlbefinden der Gäste. Erstklassig geschult agierten sie sehr höflich, freundlich und umsichtig. Kompetent wurden wir beraten und aufmerksam bedient. Es war eine Wohltat, so umsorgt zu werden ohne jeglichen devoten Hauch. Die dezente gepflegte Kleidung und weiße Baumwollhandschuhe bei jedem Serviergang trugen zum positiven Eindruck bei.
Brot, Dips und Espresso wurden abgedeckt gereicht. Die Speisen kamen abdeckt von „Cloches“ (hier große weiße Mikrowellendeckel) an alle Tische. Wir waren schwer beeindruckt von den Corona-Hygiene-Lösungen, die hier sorgfältig in Küche und Service umgesetzt wurden.

Speisenkarte
Die aktuelle Speisenkarte auf zwei Seiten sowie zusätzlich eine saisonale Spargelkarte waren in Folie eingeschweißt, was die hygienische Reinigung erleichterte.
Die reduzierte, aber dennoch abwechslungsreiche Zusammenstellung aus Vorspeisen wie Risotto, Salatkombinationen, zwei Suppen, Lamm, Steaks mit wahlweisen Beilagen, zwei Fischgerichten, einigen Schmankerln der „Ruhrpottküche“ und Desserts entsprach unseren Vorstellungen von zeitgemäßer Frischeküche. Die Preise in dieser gepflegten Gastronomie mit dem ausgezeichneten Service fanden wir angemessen moderat.
 
Essen
Als Starter gab es vom Haus zwei Sorten frisch aufgebackenes Brot mit drei Dips mit Aromen von Tomate, Kräuter und Zitrone. Gerne wieder!
 Drei verschiedene Dips
frisches Brot
Auch das frische Brot wird abgedeckt dem Gast serviert
Die Dips werden abgedeckt dem Gast serviert

Danach gab es einen „Gruß aus der Küche“, schön angerichtet in einem kleinen Weckglas auf einem kleinen Rösti lockte ein leckeres Lachstatar als Gaumenschmeichler.
Der "Gruß aus der Küche": Lachstatar auf einem Rösti
 Der "Gruß aus der Küche" im kleinen Weckglas serviert

Pfifferling Rahmsüppchen (7,50 €)
Das Süppchen schmeckte sehr angenehm und kräftig nach frischen Pifferlingen, die der Koch in dem Fond püriert hatte und wurde getoppt von einem Kartoffelschaum und frischen kleingeschnittenen Kräutern. Alles wunderbar schmeckend!
 Pfifferlingsüppchen

Dorschfilet mit Kartoffel-Selleriepüree (21,50 €)
Der Dorsch, bedeckt mit einer leichten gebräunten Panade, schön noch glasig gegart, umgeben von einem wunderbar schmeckenden Kartoffel-Selleriepüree und einer cremigen Zitronengrassoße, die allerdings nach meinem Geschmack durchaus mehr nach Zitronengras schmecken könnte. Hier sollte der Koch etwas mutiger sein. Dazu gesellte sich ein leckerer frischer Sommersalat in einer leichten Vinaigrette.
 Dorsch mit Kartoffel-Selleriepüree und Zitronensauce, (und schon leuchtet die Sonne auf die Speise)

Pfifferlinge mit Schweinefilet (15,50 €)
Meine Begleitung wählte aus der Pfifferlingskarte nach Wunsch eine kleinere Portion mit einem Medaillon von Schweinefilet, dass noch, wie bestellt, medium war, schön zart in der Konsistenz, dazu  kleine ganze Pfifferlinge und ein wunderbar schmeckendes Kartoffelgratin. Als optische Beilage gesellten sich noch drei Cherrytomaten. 
Pfifferlinge mit Schweinefilet und Kartoffelgratin
 
Getränke:
0,75 l Mineralwasser Gerolsteiner Medium (6,80 €)
0,15 l Grauburgunder von Krieger (5,20 €)
0,15 l Rosè Doktorspiele 5,00 €
Die Weine wurde in kleinen Karaffen gereicht,  in einem kleinen schicken Glasbehälter mit Eiswürfel gefüllt, so dass die kühle Temperatur ordentlich gehalten wurde. Sehr aufmerksam!
 Die Weinkaraffen im Eisbehälter

Fazit:
Insgesamt ein überzeugender Besuch. Hervorzuheben der ausgezeichnete und gut geschulte  Service und gute Küchenleistungen.

4 – gerne bald wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 21 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.