Zurück zu Zur Stadt Cassel
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Zur Stadt Cassel in 34626 Neukirchen bewertet.
vor 5 Jahren
"Und auch Stadt Cassel bleibt in unserer Rangliste der Top Fünf - einfach nur lecker und entspannend"
Verifiziert

Geschrieben am 22.05.2015
Besucht am 17.05.2015
(Mittagessen, 2 Personen, 63,90 €)

Zwei Restaurants in Neukirchen heben sich von den anderen ab. Stadt Cassel ist eines davon. Wenn wir schon einmal damit angefangen haben, dann machen wir auch weiter:  ein erneuter Besuch eines unserer Lieblingsrestaurants. Hier nun das dritte Restaurant aus dem Pool unserer Top Five.

Stadt Cassel lockte heute mit einem gut klingenden und dazu noch günstigen Mittagsmenü. Sicherheitshalber reservierten wir einen Tisch. Und wie schnell doch die Zeit vergeht. Trotzdem vergisst man, was man beim vorigen Besuch verspeist hat - gut, es war nun über ein Jahr her.

Zwei neue nette Gesichter im Service begrüßten uns freundlich und wiesen uns den Tisch zu. Die Getränkebestellung wurde sofort aufgenommen - und wieder bestellten wir einen Rose und mussten feststellen, dass es leider (immer noch)  keinen Rose auf der Weinkarte gibt. Gut, es gibt ja Alternativen.

Das Mittagsmenü stand für meine Frau schon fest. Ich dagegen wollte ausprobieren, was letztendlich zum Cordon Bleu führte, welches meine Frau aber bei unserem letzten Besuch ausgewählt hatte. Aber auch da sagten wir ja schon : bestes uns bekanntes Cordon Bleu! Und so war es auch diesmal.

Da mir die Vorsuppen nicht zusagten, wählte ich Garnelen im Tempurateig als Vorspeise. Schon bei unserem letzten Besuch hatten mir ja die Garnelen provenzialischer Art sehr gut geschmeckt.

Und so begann es dann:
Meine Frau erhielt eine Eierstichsuppe als Bestandteil ihres Mittagsmenüs, während ich die neu auf der Karte befindlichen Garnelen im Tempurateig verspeiste. Die Suppe war gut, die Tempurateig-Garnelen im Rucolabett ebenso, jedoch schmeckten mir die damaligen Garnelen provenzialischer Art noch um einiges besser.

Knaller waren dann die Lendchen in Steinpilzrahmsoße meiner Frau. Die Soße unglaublich intensiv und köstlich, wohl mit Cognac verfeinert und einem Hauch von Knoblauch. Das Fleisch perfekt!

Und auch mit dem Cordon Bleu hatte ich mich nicht verwählt. Diesmal dufte ich den Genuss für mich haben, statt bei meiner Liebsten nur zu probieren. Die Pommes dazu waren ausgesprochen gut!

Der Nachtisch war meiner Frau durch das Menü vorbehalten. Ich konnte nicht mehr und musste leider auch ein paar Pommes unvertilgt übrig lassen.

Die Erdbeeren auf Vanilleeis rundeten also das Ganze ab.

Wieder ein schönes, wohlschmeckendes Mittagessen. Und wieder bestätigt sich konstante Qualität. Gerne wieder, und weitere Empfehlung ist ausgesprochen. Top Five bestätigt!

Und auch hier können wir sagen: warum nicht einmal hier einkehren und auch übernachten und die Schwalm kennenlernen (nein, wir bekommen keine Provision ;-) ).

Um Wiederholungen zu vermeiden, verweisen wir auch hier den interessierten Leser auf die Bewertung unseres Besuches vom 5.10.2013.

Das Verzehrte (Zitat Speisekarte):
Garnelen im Tempurateig - 9,00 €
Sonntagsmenü: Eierstichsuppe, Lendchen in Steinpilzrahmsoße, dazu Petersilienkartoffeln, Vanilleeis mit frischen Erdbeeren - 11,50 €
Cordon Bleu mit Pommes - 13,50 €
Grauburgunder 0,2 l - 5,50
Mineralwasser - 0,2 l - 2,00

PS: einziges Manko - die gestiegenen Preise. Grauburgunder von 4,50 auf 5,50. Cordon Bleu von 12,50 auf 13,50. Garnelen, auch wenn anders zubereitet, von 7,50 auf 9 Euro. Aber dies ist der Gang der Dinge.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.