Trattoria Pizzeria da Nino
(1)

Edelstahlweg 1, 44287 Dortmund
Restaurant Partyservice Trattoria Pizzeria
Zurück zu Trattoria Pizzeria da Nino
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Trattoria Pizzeria da Nino in 44287 Dortmund bewertet.
vor 5 Jahren
"Pizzeria mit Höhen und Tiefen und in den kalten Monaten mit schlechter Küchenabluft."

Geschrieben am 03.02.2015
Besucht am 22.11.2013
Allgemein:

Noch später Kundenbesuch in Dortmund Sölderholz und etwas Hunger auf eine Kleinigkeit bzw. etwas Leichtes / heute sollte es mal kein Fleisch sein. Ich fragte meinen Kunden, ob er die Pizzeria in der Nähe seines Hauses empfehlen könnte, wo wir gerade vorbeigefahren sind. Er meinte nur, dort ist nicht viel los und das Lokal steht bereits zum Verkauf. Also beschloß ich dann doch lieber ein wenig weiter Rtg. Aplerbeck zur Trattoria Da Nino zu fahren, welche wir so einmal im Jahr besuchen. Als wir um ca. 20.15 Uhr dort ankamen, war das Lokal überfüllt und am hinteren Eingang zum großen Parkplatz, warteten bestimmt 8 Personen auf ihre bestellten Speisen zum mitnehmen.
Begrüßung / Ambiente:
Wir wurden nett von einem Kellner und dem Chef begrüßt. Da alles voll war, nahmen wir an der Theke platz und bestellten schon einmal 1 Alster 0,3 für 2,30 € und eine Pepsi Light 0,3l für 2,20 €. Die Getränke wurden gut gekühlt sofort angereicht. Das Publikum ist hauptsächlich im Allterbereich von von anfang 20 bis ende 40 angesiedelt, teilweise ist auch ein Publikum dort anzutreffen, welches sich früher im B Uno oder im Quo Vadis schon immer zur Schau stellen mußten. Das Lokal liegt an einer Hauptstraße mit einem großen Parkplatz hinter dem Haus, welcher sich mit einem Motorrad Geschäft und einem Fitness Studio geteilt wird. Das Lokal ist eigentlich recht schön und modern eingerichtet. Vom Eingang zur Straße betreten, befindet sich auf der rechten Seite eine große Theke / Getränketheke und daneben quasi eine offene Küche, wo man den Mitarbeitern von der Theke aus auf die Hände schauen kann. Schöne Tische, bequeme Stühle nur die Tische stehen viel zu eng zusammen, so das man quasi vom Nebentisch mitessen kann und leider alle Gespräche um einem herum mitbekommt (hat was von einer Bahnhofshallenlautstärke).  Weiterhin zieht es teilweise wenn man zu nah an dem Eingang / Ausgang zum Parkplatz sitzt, da dort alle paar Sekunden die Tür von Abholern bzw. von Gästen geöffnet wird. Nach kurzer Zeit wurde uns dann ein Zweiertisch leider unmittelbar am hinteren Ein- / Ausgang neben der Gaderobe zugewiesen bzw .wurden wir vom Chef dorthin begleitet. Was uns noch negativ aufgefallen ist, wenn man das Lokal betritt, dort ist eine Luft vorhanden, warm aber es duftet extrem stark nur nach Pizza / Küche - irgendwie sollte man doch für besser Abluft im Kochbereich oder einer vernünftigen Lüftung sorgen - unsere Jacken stanken am Samstag mittag immer noch extrem nach Pizzeria, obwohl diese abends noch in der Waschküche abgelegt wurden. Daher kann ich für das Ambiente auch nur 3 Sterne vergeben. Die Bedienung u.a. auch der Chef, waren den ganzen abend sehr aufmerksam und flott unterwegs, so das hier ohne Bedenken 4 Sterne vergeben wurden.
Bestellung / Essen:
Die Speisekarte ist mit sehr viele verschiedenen Gerichten, von Vorspeisen, Pizza, Pasta, Fisch und Fleischgerichten sowie Desserts bestückt (mir persönlich viel zu viele Speisen) und es gab eine Tafel mit Tagesgerichten. Wir wählten 1x Verdura Mista (Gemüse überbacken) für 8,20  und einmal den italiensichen Klassiker Maccheroni Arabbiata für 6,90 €. Zuvor bekamen wir einen Korb mit 4 heißen Pizzabrötchen pro Person und einer dünneren Creme (es könnte Ajoli gewesen sein) als Aufstrich vom Haus, welche eigentlich auch ganz gut schmeckte. Nach angenehmer Wartezeit wurde unser Essen serviert. Der Chef fragte uns ob er noch ein paar Brötchen zu den Speisen bringen dürfte, welche wir umgehend mit einer von uns geforderten Pfeffermühle erhielten. Die Essensmengen waren OK. Die Speisen waren sehr heiß. Doch irgendwie fehlte mir das gewisse etwas an den Maccheronis - die Sauce war jetzt nicht schlecht, die Pepperonis waren schön scharf, doch irgendwie waren mir die Pasta noch zu al dente. Der Vedura Mista meiner bessern Hälfte bestand hauptsächlich aus Spinat, Broccoli, Spargel und diversen Gemüse - irgendwie war aber kein richtigen Geschmack herauszuschmecken, dass Gemüse war teilweise etwas patschig und auch mehrfaches nachwürzen brachte nicht so wirklich mehr Geschmack herein. Ich selbst habe es zwischendurch mal probiert - es konnte mich auch nicht unbedingt überzeugen. Sie meinte nur, da wäre die Pizza beim letzten Besuch um weiten besser gewesen. Für die Pasta hätte ich jetzt noch mit Gutwillen 3,5 Sterne verteilt doch bezüglich der Vedura Mista habe ich das Essen berechtig auf 3 Sterne belassen. Der Getränkenachschub klappte  aber vorbildlich.
Die Bezahlung klappte anschließend auch recht flott, incl. einem vernünftigen Kassenzettel. Wenn der Vedura Mista von der Qualität besser gewesen wäre, hätte ich auch 4 Sterne für das PLV verteilt - somit sind es jetzt für diesen Besuch leider nur 3 Sterne geworden.
Fazit:
Ein Italiener welcher meist mehr als gut besucht ist mit stickiger Luft, einem Platz- / Tischabstand wie bei einigen billig Airlines, einigen Abholer die auf ihrer Speisen im Restaurant warten, doch aber flottes und aufmerksames Personal mit recht ordentlichen Essen (vielleicht war das Gericht von Madame bei dem Besuch ja auch nur mal ein Ausrutscher aus der Küche), wo man ansonten gerne mal zwischendurch ohne besonderen Anlaß einkkehren kann.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


BuMü und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.