Offizierskasino
(1)

Festung 1, 01824 Königstein/Sächsische Schweiz
Restaurant Ausflugsziel Erlebnisgastronomie
Zurück zu Offizierskasino
GastroGuide-User: PetraIO
hat Offizierskasino in 01824 Königstein/Sächsische Schweiz bewertet.
vor 4 Jahren
"Angenehme Bewirtung auf der Festung Königstein"
Verifiziert

Geschrieben am 01.07.2017 | Aktualisiert am 01.07.2017
Besucht am 15.06.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 26 EUR
Die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz stand auf dem Programm! Imposant und absolut sehenswert.

Unterhalb der Festung gibt es ein großes Parkhaus mit fairen Gebühren. Von hier führt eine Straße mit Fußweg direkt zur Festung. EUR  10,00 waren gut angelegt, ein paar Stunden kann man hier locker zubringen.

Nach dem ersten Besichtigungsteil suchten wir den vorab entdeckten schönen und schattigen Biergarten des Offizierskasino auf.
Der Biergarten
Der große Neubau wirkt wie ein Legobaustein, sehr modern.

Im ersten Moment finde ich das Haus störend, andererseits? Seit dem Mittelalter wurde hier immer gebaut. Mann erkennt gut die Gebäude der unterschiedlichen Epochen auf dem riesigen Gelände. Und so geht es halt immer weiter in der Geschichte der Festung und eine moderne Besuchergastronomie entstand.

Vor dem Haus einige Tagesempfehlungen. Selbstbedienung ist angesagt, gut strukturiert. Tablett, Besteck, Servietten griffbereit. Ein netter Herr an der Ausgabe für warme Speisen fragt nach unseren Wünschen.

Mein Mann war wieder auf dem Matjestrip: Also nochmal Matjes mit Sahnekartoffeln, der Preis lag um die € 8,00. Frisches Steinofenbrot stand geschnitten in einem Korb zur Verfügung. Hier durfte man sich einfach bedienen. Auf der Festung gibt es eine historische Bäckerei, von hier stammte das Brot. Dazu ein kühles Blondes.

Ich wählte eines der Tagesangebote: Bunter Spargelauflauf mit Kirschtomaten und Spinat, abgerundet durch gratinieren Pecorino zu € 9,60. Dazu ein großes Mineralwasser.
Empfehlung am 15.06.17
Mein Mann bekam sein Gericht gleich mit "lassen sie es sich schmecken" über die Theke gereicht.

Der freundliche junge Mann teilte mir mit, mein Gericht würde frisch gratiniert und würde mir im Biergarten serviert werden.

An der Kasse zahlte ich alles komplett und hoffte, dass der Spargelauflauf mich findet. Die Kasserin war bereits informiert, dass mein Gericht serviert wird.

Mit seinem Matjesgericht war mein Mann zufrieden. Die Matjes nicht ganz so zart wie am Vortag, aber für eine Ausflugsgastronomie wirklich ordentlich. Der Teller sogar noch dekoriert mit Salat, Tomate und saurer Gurke. Rote Zwiebelringe obenauf, die halbierten Kartoffeln gut.
Matjes mit Kartoffeln
Einige Minuten später kam ein Mitarbeiter und rief den Spargelauflauf aus. Auf Handzeichen wurde er mit Ansage, dem Hinweis der Teller sei sehr heiß und einem freundlichen „guten Appetit“ serviert.

Was soll ich sagen? Mindestens 400 g weißer und grüner Spargel, noch richtig knackig im Biss, Tomaten und Blattspinat fanden den Weg zu mir. Mit dem Käse schön gratiniert, aber auch etwas fettig durch den geschmolzenen Käse.
Gratinierter Spargelauflauf
Dazu ein Stück von dem wunderbar frischem Steinofenbrot.

Auf solch eine Mahlzeit hätte ich hier nicht zu hoffen gewagt. Wir waren beide gut gesättigt.

Nach dem Essen räumten wir unsere Tabletts ordentlich auf den vorgesehenen Wagen. Die Toiletten im Erdgeschoss so neu wie das Gebäude und sehr sauber.

Auf Grund der Selbstbedienung eigentlich keine "Servicepunkte". Die Mitarbeiter aber aufmerksam und freundlich, mein Gericht wurde ja serviert. Daher hier doch auch eine Bewertung.
Blick von der Festung ins Elbtal
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.