Zurück zu Luzifer GmbH Eckernförde
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Luzifer GmbH Eckernförde in 24340 Eckernförde bewertet.
vor 6 Jahren
"Viel Potential nach oben..."

Geschrieben am 26.07.2014 | Aktualisiert am 27.07.2014
Im Rahmen einer Geburtstagsfeier trafen wir uns heute im Luzifer in Eckernförde. Dieses Restaurant liegt direkt am Hafen in guter exponierter Lage und ist immer gut besucht, zumal Eckernförde in diesen Tagen von Touristen überrollt wird. Ein Tisch ist bestellt und hergerichtet, wir nehmen gegen 13 Uhr dort Platz.
Die Bedienung ist freundlich, burschikos. Es werden die Speisekarten verteilt und Getränkewünsche aufgenommen. Die Getränke kommen zügig, und als alle eingetroffen sind, werden die Essensbestellungen aus der Karte aufgenommen. Wie sich beim Verlassen des Hauses herausstellt, gibt es an diesem Tag noch spezielle Gerichte, auf die weder durch Einleger in der Speisekarte, noch durch die Bedienung hingewiesen wurde, was im Nachhinein sehr bedauert wurde. Vor dem Essen besuche ich die sanitären Anlagen und bin nicht so begeistert. Sie sind durchaus neu und stylish, aber zu dieser Stunde nicht sauber. Die Lokalität öffnet allerdings auch schon morgens um 9:00 Uhr. Das können aber andere sehr viel besser.
Nach angemessener Wartezeit kommt das Essen und wird von zwei Mitarbeiterinnen gebracht und “verteilt”. “Kann mal jemand den Teller nehmen, ich verbrenn mir gleich die Finger...” Nachdem alle Teller über Köpfe und quer über den Tisch ihr Ziel gefunden haben, kann es los gehen. Die Schnitzel- und anderen Fischgerichte bieten wohl keinen größeren Grund zur Diskussion. Insgesamt haben drei Personen und ich den “Sylter” Pannfisch bestellt. Vollständige blumige Bezeichnung: “Feine Filets vom Ostseefisch in der Brotkrume gebraten auf Röstkartoffeln mit Pommery-Senfsauce”. Ich hätte es eher Röstkartoffel-Pfännchen mit Senfsoße und Fischbeilage genannt... Das Pfännchen war einfach nicht schön hergerichtet, zu viele Kartoffeln und zu wenig Fisch. Die Senfsoße hatte eine gute Konsistenz aber zu wenig Senf. Das Fischfilet ist gut im Geschmack aber zu lange gebraten. Und wozu eigentlich ein Pfännchen, wenn die Zutaten erst nach dem Fertigstellen dort hinein kommen. Als ich noch in mich hineinhorche, ob ich nicht wieder zu kritisch bin, haut mir mein Nachbar, der auch Pannfisch hat, seinen Ellenbogen in die Rippen ... “Das kann der Go... auf Sylt aber besser... haha”, womit er meine Selbstkritik zerstreut und wohl Recht hat. Da ich heute nicht bezahlen muss, belassen wir es dabei.
Fazit: Bei der Wahl des Gerichts habe ich wohl daneben gegriffen (und andere auch...). ;-)
Frühstücken kann man im Luzifer ganz gut.