Zurück zu Laubachsmühle
GastroGuide-User: Bomani
hat Laubachsmühle in 56567 Neuwied bewertet.
vor 10 Monaten
"Es hat uns so gut geschmeckt,dass wir gleich 3 mal hintereinander dort einkehrten"
Verifiziert

Geschrieben am 07.01.2019
Besucht am 02.01.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 48 EUR
Das erste Mal als ich in der Laubachsmühle war,war schon im September.
Da war ich mit 50 Leuten auf dem Rückweg von einem Wochenende.
Da wir schon zeitig auf dem Heimweg waren,kehrten wir also Mittags in der Laubachsmühle ein.
Nun war aber mit Männe nach meiner Heimkehr grillen geplant,so dass ich  " nur " eine Waffel mit Eis , Sahne und Kirschen, zu 4,50 Euro bestellte. Da war ich aber auch richtig satt von. Die anderen Leute bestellten was " richtiges "
zu Essen. Sie waren durch die Bank weg angetan und die Portionen sahen nicht gerade klein aus.

Als wir jetzt in der Nähe in Urlaub waren,fiel mir diese Lokalität sofort wieder ein.
Das Lokal liegt direkt an einer Landstraße . Ideal für Motorradfahrer,da tolle Kehren. Das aber nur nebenbei.
Von der Terrasse aus,hat man einen schönen Blick auf die Wied und man sieht nur Grün. Einfach traumhaft.
Ein kleiner Spielplatz ist auch vorhanden.
Was für uns im Urlaub auch immer wichtig ist , Hunde sind dort willkommen.
Unsere älteren Hunde lassen wir zwar mittlerweile im Ferienhaus , aber die Kleene ( 1 Jahr ) , nehmen wir doch noch ganz gerne mit . Wir haben aber gehört,dass auch mehrere Hunde kein Problem sind.

Nun zu unserem Essen. Da wir 3 mal dort essen waren,setze ich alles hier ein,aber die Rechnung nur vom ersten Tag.
Wir hatten übrigens jeden Tag eine andere Bedienung,aber immer den selben Tisch.
Stets wurden wir freundlich empfangen und an den Tisch geleitet.
Zum Essen tranken wir Nette Edel Pils vom Fass,zu 2,00 Euro 0,25 L .
Das Bier kannten wir noch nicht. Vermutlich eine kleine Privatbrauerei.Sehr süffig.
Schmeckte uns noch besser,als das regionale Hachenburger.

Zu der normalen Speisekarte,gab es noch eine Wildkarte .
Wer tatsächlich nach Vor - und Hauptspeise nicht satt war, konnte sich noch ein Eis von der Eiskarte bestellen.

Zur Vorspeise nahmen wir die Garnelen in Knoblauch zu  7,50 Euro.
 Es war eine ordentliche Portion und mit viel Knoblauch in Öl und Brühe gegart. Dazu gab es 2 Scheiben Baguette.
Die Garnelen waren perfekt gegart und der Sud so lecker,dass wir ihn was nicht mit dem Brot aufgesogen werden konnte,auslöffelten.
 Mein Männe als Schnitzelfan,entschied sich bei der Hauptspeise für das Schnitzel Försterin mit Pommes und Salat zu 12,50 Euro.
Es war schön groß und das Fleisch sehr gut. Die Pilze waren frisch und Salat konnte man sich an der Salatbar selbst zusammen stellen. Es standen an der Salatbar  2 Dressings zur Wahl. Joghurt - oder Balsamicodressing.
Männe entschied sich für Balsamico. Fand er ausgesprochen gut.
 Ich wählte zur Hauptspeise Forelle Müllerin mit Kartoffeln und Salat, zu 12,50 Euro.
Die Forelle sah nicht nur lecker aus , sie war es auch. Die Haut war so knusprg gebraten,dass ich sie mit gegessen habe. Mache ich nicht immer. Nach der Forelle mit den Kartoffeln war ich so satt,dass ich mir keinen Salat an der Salatbar holte.

Da es uns wie gesagt so gut schmeckte,reservierten wir direkt für den nächsten Tag wieder.
 Auch diesmal nahmen wir wieder die Garnelen zur Vorspeise,weil sie einfach so lecker waren.
Männe  nahm diesmal die Forelle Müllerin weil er fand , dass sie sehr gut aussah. Er bestätigte  , dass sie sehr gut war.
Ich selbst nahm diesmal  die Putenbrust indisch,mit gebackener Banane und Reis,zu 14,50 Euro.
War auch sehr lecker und sehr mächtig. Die Putenbrust war schön groß und es war viel Currysauce mit gemischten Früchten drüber. Es waren gem. Früchte aus der Dose,was aber nicht schlimm war .
Die Banane war eine Babybanane schön frittiert.
Diesmal nahmen wir zum Abschluss noch einen Espresso zu 1,80 Euro.
Zu dem Espresso gab es außer dem üblichen Keks,noch einen Klecks Sahne. haben wir so,auch noch nicht gehabt.
Die Tasse war nur so gefüllt,dass die Sahne,welche ungesüßt war, noch oben drauf passte.
War auch lecker. Männe hat allerdings den Keks in die Sahne getunkt.

Nun zum dritten Abend in dieser Lokalität.
Ich nahm wieder diese genialen Garnelen zur Vorspeise.
Mein Männe entschied sich diesmal für Ziegen - und Fetakäse im Speckmantel,zu 6,50 Euro.
Er war sehr schön angerichtet mit roten Zwiebelringen , Apfelspalten , fruchtigem Chutney,div. Salate und Baguette.
War lecker,wie Männe sagte.
Da ich eigentlich diesmal ein Eis zu Dessert essen wollte,entschied ich mich " nur " eine Ofenkartoffel mit Garnelen umlegt mit Salat , zu nehmen. Der Preis hätte mir eigentlich schon sagen müssen, dass es nicht ganz so wenig ist,wie ich dachte. Sie kostete 13,50 Euro.
Es kam eine recht große Kartoffel mit viel Sour Creme , anständig Garnelen drum rum und ein Berg von Salaten. Da hatte ich was zu tun.
Die Salate waren mit Joghurtdressing angemacht. Das gesamte Gericht war total lecker,aber aus dem eis wurde dann doch nix. Es waren Apfelspalten , 1 Kapstachelbeere, Kirschtomate , Tomate , geraspelte Möhren, rote Bete Stifte , Weißkraut , Eisbergsalat ,Friseesalat , Zwiebelringe , Salatgurke , Mais .....sooo lecker.
Zum Abschluss tranken wir dann wieder einen Espresso.

Fazit : Nette Bedienung , gutes Essen und reichliche Portionen zu zivilen Preisen.
Wenn wir mal wieder in der Ecke sind,kehren wir gerne dort wieder ein.

Ich setze mal  außer die Fotos von den Essen an den 3 Tagen , auch die Waffel und das Schälchen Kirschen , sowie das Mühlrad ein.Die Waffeln gibt es übrigens nur bis 17 Uhr .
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 9 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.