Zurück zu Vapiano
GastroGuide-User: SabineR
hat Vapiano in 40474 Düsseldorf bewertet.
vor 6 Jahren
"Vapiano - mediterran angehauchtes Franchisekonzept"

Geschrieben am 17.02.2015
Besucht am 16.09.2014
Allgemein
In Düsseldorf in dieser Filiale schon öfters gewesen, wie eigentlich immer, um schnell (sollte eigentlich für Speis & Trank nie passieren, aber die realität holt einen halt ein) und vernünftig Nahrung zu sich zu nehmen. Konzeptionell ein Franchise / Filialunternehmen, das mit italienischem / südländischem habitus, dem versprechen auf frische Speisenetc. auf sich aufmerksam macht.
Bedienung
Hier ist die erste Stolperfalle: Vapiano ist kein Konzept mit Bedienung. Self service ist angesagt. Man steht fröhlich vor den countern und gibt die gesamte Bestellung bei der das Essen zubereitenden Person auf. Es fällt das durchgehend geschulte Verhalten der Protagonisten auf, Standards werden freundlich und gekonnt bedient. Daß hierbei keinerlei Persönlichkeit entstehen kann bzw. gewünscht wird, sollte auch klar sein. Man geht in eine Alternative zum Restaurant oder vielleicht sogar zum Fast Food Besuch, dementsprechend sollte man auch die Erwartungen anpassen.
Das Essen
Man möchte fast sagen: Wie immer. Ein Teller Nudeln, ein Salat etc. Solide zubereitet, sehr auf geschmacklichen Mainstream abgestimmt, kein Höhenflug, kein echter Aussetzer. Preis / Leistung absolut in Ordnung. Man bekommt vernünftige Qualität zu einem vernünftigem Preis. Deswegen geht man vermtl. dort hin. Extra wegen dem Essen oder dem Ambiente macht man das sicher nicht, ist aber auch OK. Dies betrifft meine vorherigen Besuche uns soll eine ungefähre Idee geben, was einen erwartet. Zum aktuellen Besuch siehe Punkt Sauberkeit.
Das Ambiente
Gut gemachtes Franchiseambiente. Extremer Lärmpegel bei vollem Haus und man muß sicher auch mögen, mit voll bepacktem Tablett quer durch das Haus zu laufen, bis man seinen Platz einnehmen kann. Aber das KOnzept kommt offensichtlich an. Anfangs fand ich es für einen Franchiser gelungen und neu, mittlerweile finde ich es fast ein wenig überholt. Das ist natürlich auch die Tücke des Konzepts: Zeitlosigkeit ist hier nicht gefragt, aber das Trendhopping fordert natürlich seinen Tribut - nichts verfällt so schnell wie ein trendgerechtes gastronomisches Ambiente.
Sauberkeit
So, jetzt zum echten Knackpunkt. Vielleicht des ganzen Konzepts, vielleicht auch nur in dieser Filiale. Der teilweise extrem hohe Durchsatz an Speisen und dementsprechend Personen hinterläßt natürlich Spuren. Und wenn ich mir diese Filiale seit Eröffnung anschaue, dann sind die Spuren mittlerweile derer viele und reichlich sichtbar. Der Spuckschutz (das Glas zwischen Ihnen und dem "Koch") total verdreckt, Kochbereich nicht gesäubert, Kochjacken komplett versifft, Nudelwasser quer über die Beilagen, Arbeitsgeräte komplett verfettet usw. Man trägt Handschuhe, faßt aber damit wirklich alles an, was einem in die Griffel kommt: Magnetkarten, Essen, Flaschenöffner, Pfannen, die Hand des Kollegen, die eigene Nase usw. Natürlich sind die Damen und Herren keine gelernten Köche, natürlich werden Sie in einem Mehrtageskurs durchgeschleust, aber hier ist offensichtlich jegliches Verständnis für das Handwerk abhanden gekommen. Interessanterweise scheint dies die Kunden nicht zu stören. Man liest immer wieder von Riesengeschrei, wenn wieder irgendwo ein Lebensmittelskandal aufgedeckt wird, aber die Hygiene direkt vor einem selbst ist offensichtlich nicht so wichtig. Mir schon, weil Arbeitsplatz und Randgeräusche mir sehr genau zeigen, wie hinter den Kulissen gearbeitet wird. Und das möchte ich mir nach dem (für mich sowieso) letztem Besuch nicht wirklich ausmalen. 

Besuch September 2014
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


First findet diese Bewertung hilfreich.

First findet diese Bewertung gut geschrieben.