Zurück zu Café Konditorei Ruf
GastroGuide-User: Minitar
hat Café Konditorei Ruf in 72574 Bad Urach bewertet.
vor 6 Jahren
"So stellt man sich ein beliebtes, t..."

Geschrieben am 10.01.2014
So stellt man sich ein beliebtes, traditionsreiches Cafe in einem Kurort vor: gut besucht von älteren Damen, herzlich umsorgt und bedient von überaus freundlichen Service-Fräuleins mit properen Halbschürzen und aufmerksamem Blick.

Auch der Innenarchitekt hat gelungen gewirkt: floraler Teppichboden in warmen Cognactönen, passender Wandschmuck, gemütliche Holzstühle, helle Tischdecken. Schon beim Eintreten in die Konditorei schallen einem freundliche Grüsse entgegen und man ist förmlich geblendet von den Leckereien. Natürlich sind Kuchen, Torten, Gebäck und Pralinen alle hausgemacht. Einzigartig, wenngleich hochkalorisch und relativ fett: die Graf-Eberhard-Torte mit nussigem Marzipan. Ganz begeistert war ich auch von den kleinen winterlichen Konfektbasteleien. Für um die 3 Euro habe ich einen mit winzigen Zuckerperlen verzierten Igel gekauft, als Geschenk für meine Nichte. Auch die Pralinen sind vorzüglich, liebevoll gestaltet und werden einem hübsch verpackt.

Im Cafe lässt es sich gepflegt frühstücken, mittags snacken und nachmittags zu Kaffee und Kuchen einkehren. Hier fühlt man sich auch solo sehr wohl und wird an keinen Katzentisch gesetzt. Der Cappuccino kann wahlweise mit Milchschaum oder mit Sahne bestellt werden und ist großzügig mit einer Kakaozimtmischung bestäubt. Habe ausserdem den schwäbischen Whiskey gekostet, der - da nur noch ein Rest vorhanden war - mir kulanterweise zum halben Preis berechnet wurde.

Bei gutem Wetter lohnt es sich, draussen zu sitzen und den Blick auf den Marktplatz zu geniessen. Selbstredend sind auch die Eisbecher ungemein lecker.