Zurück zu Sancho Panza
GastroGuide-User: Trüffeline
hat Sancho Panza in 10555 Berlin bewertet.
vor 5 Jahren
"Dieses anheimelige spanische Resta..."

Geschrieben am 09.05.2014
Dieses anheimelige spanische Restaurant entdeckten wir rein zufällig abends im Vorbeifahren.

Die mit roten Tischdecken gedeckten Tische vor den Restaurant luden an einem warmen Juniabend zum Platz nehmen ein und es war gerade noch ein einziger Tisch draußen frei. Also schnell gewendet und direkt davor geparkt.

Das Lokal war sehr gut besucht und wir hatten Glück, dass noch ein Tischchen davor frei war.

Die Karte, sowie einige Tafeln boten vom spanischen Nationalgericht Paella bis hin zu sonstiger landestypischer Küche neben Fleisch - auch einige Fischgerichte an. Hinter der Paella war vermerkt, dass diese eine 30 - minütige Wartezeit habe, da diese frisch zubereitet wird. Die Auswahl der allesamt sehr köstlich klingenden Speisen fiel uns dann auch einigermaßen schwer.

Da wir beide Knoblauch sehr lieben, bestellten wir uns als Vorspeise zunächst eine Portion Knoblauchbrot. Knusprig geröstete Baguettescheiben kamen mit kräftigem Aroma daher.

Die mir servierte Fisch- und Meeresfrüchtesuppe schmeckte nicht nur köstlich, sondern sah sehr appetitlich aus und es tummelten sich neben Fischstückchen Herz - und Miesmuscheln, Garnelen, Krebsscherchen sowie frisches Gemüse wie z. B. Erbsen.

Als Hauptgang im Anschluss an diese Vorspeisen ließen wir uns einen Grillteller schmecken, der neben drei Sorten Fleisch aus würzigen Kartoffelspalten und einem Gemüse ähnlich einer Ratatouille zusammengestellt war.

Wir waren vor allem von dem Gemüse begeistert und ich liebäugele bereits jetzt damit, mir beim nächsten Besuch die Gemüsepfanne zu bestellen, wobei mich aber die Fischplatte auch reizen könnte .... hm mal schauen .....Das Fleisch war ein wenig trocken geraten, aber die Beilagen glichen diesen kleinen Mangel wieder aus.

Der Service war sehr zuvorkommend, ja beinahe herzlich und wir fühlten uns als willkommene Gäste in diesem kleinen Familienbetrieb.

Die Preise waren übrigens moderat und wenn man ca. 50 € investiert, kann man dort einen opulenten Abend verbringen. Die Portion Knobibrot kostete 2 €, die Sopa de Ajo 3 €, die Sopa de Pescados 5 €, die Parilada de Carne pro Person 13,50 €.

Die Getränkepreise sind als "normal" zu bezeichnen. So kostet beispielsweise eine 0,4 l Cola 2,80 €, ein 0,2 Ginger Ale 2€ und eine Karaffe Rijoja (0,5) l 7€.

Das Preis-/ Leistungsverhältnis ist angemessen.

So beschlossen wir rundherum zufrieden und gesättigt den anstrengenden Tag, der tausende neuer Eindrücke bereit gehalten hatte bei einem guten Gespräch und einem wohltemperierten Glas Rioja. So merkten wir gar nicht wie die Zeit verging und plötzlich waren wir die letzten Gäste ....

Zum Abschluss bekamen wir auf Kosten des Hauses noch einen Digestiv angeboten.
Es war ein wunderschöner Abend, der nach Wiederholung ruft ! Gerne kommen wir wieder hierher !