Zurück zu Café Kunsthalle
GastroGuide-User: Minitar
hat Café Kunsthalle in 76530 Baden-Baden bewertet.
vor 6 Jahren
"Dieses Lokal ist ein wahrer Zugewin..."

Geschrieben am 01.06.2014
Dieses Lokal ist ein wahrer Zugewinn für die Stadt und ein wirklicher Hingucker - optisch wie inhaltlich.

Konzeptionell arbeitet man hier mit der Idee der Berliner Prinzessinnengärten. Anlässlich einer letztjährigen Ausstellung stellte das Lokal sein Angebot komplett auf regionale, saisonale und nachhaltige Produkte um und hat dazu Beziehungen zu kleinen regionalen Bioproduzenten geknüpft. Die Speisekarte spricht Bände, doch dazu gleich mehr.

Die Lage könnte besser nicht sein. Sehr schön und originell in die Staatliche Kunsthalle integriert, mit einzigartiger, hochherrschaftlicher Terrasse und vielen Plätzen vor dem Eingang, fast direkt auf der Lichtenthaler Allee. Hier sitzt man ganz kommod auf schmucken Stühlen und hat wärmende Decken zur Verfügung. Auch vom nahen Museum Frieder Burda gibt es einen überdachten Übergang.

Doch nun zum Speisenangebot. Wundervoll ist die gemischte Käseplatte mit regionalen Spezialitäten und süsslich eingekochten Zwiebeln (der Hit!) für ca. 15 Euro. Auch empfehlenswert die überbackenen Schwarzbrotscheiben mit diversen Käse- und Gemüsesorten, auch mit Birne. Kostet 6,50 Euro. Die grösste Überraschung sind jedoch die Roten Beeten – früher ein Horror für mich, hier sehr fein erdig, mit säuerlicher Grundierung. Ein Aha-Erlebnis. Dazu hochwertiges Weinangebot aus Baden. Um die 5 Euro für 0,2 – wobei gottseidank zuweilen grosszügig eingeschenkt wird. Nicht selbst probiert, jedoch am Nebentisch bestaunt: großzügige Kuchenstücke, sehr hoch und wirklich mächtig aussehend.

Der Service ist gut drauf und zu Scherzen aufgelegt. Man wird rasch bedient. Schade ist nur, dass das Personal einen beschwerlichen Weg auf die Terrasse zurückzulegen hat, über Steintreppen, dazu muss sie die Türen mit dem Ellbogen aufstemmen. Auch als Besucher sollte man gut zu Fuss sein. Die Toiletten sind zudem etwas düster, dafür aber gut gepflegt. Wie man mit dem Auto parken kann, weiss ich nicht – ich selbst kam zu Fuss, die nächste Bushaltestelle ist etwa 10 Gehminuten entfernt.

Alles in allem ein wundervolles Lokal mit einem sympathischen Konzept.