Zurück zu Taverna Paros
GastroGuide-User: Howpromotion
hat Taverna Paros in 25482 Appen bewertet.
vor 4 Jahren
"Deftiger Dorfgrieche mit Verkaufstresen und Bar"

Geschrieben am 19.02.2015
Besucht am 29.08.2013
Allgemein

Der Dorfgrieche ist neben dem neuen Gitano eines der letzten Restaurants, was der Gemeinde nach Weggang des "Gasthof Kröger" noch geblieben ist. Er kommt der sozialen Verpflichtung mit Take-Away, Rauchertresen und einigen Gästen, die auf den Barhockern fest angetackert scheinen mit einer umfangreichen Grill- und Imbisskarte (den Kühltresen im ehemaligen griechischen Imbiss gibt's noch) mit günstigen Preisen nach.

Nach einigen Umbauten jetzt auch von außen ansprechend.

Parkplätze sind vor dem Haus vorhanden. Die Veranda wurde neu und hell gestaltet, wirkt aber etwas kahl; der hintere, fensterlose große, dunkle Gastraum schafft es trotz vieler Bilder und etwas Deko nicht, Gemütlichkeit aufkommen zu lassen, ist aber zweckmäßig, sauber und bietet viele Tische, auf denen eine sehr gut gepflegte Speisekarte liegt.
Das zunächst etwas weniger einladend wirkende Gebäude stand schon länger auf unserer Liste; es waren (neben dem Tresenpublikum) 4 weitere Tische mit relativ schnell essenden Besuchern belegt; im Vorraum des Familienbetriebes mischten sich eigene mit fremden Kindern, die sich kannten und hier (neben den Vätern (?) am Tresen) zum quicklebendigen Spielen trafen.
Bedienung:
Begrüßung durch den Chef mit Ouzo und den rasch servierten Getränken. Ordentliche Ansprache und kompetentes Beantworten von Fragen nach der Beschaffenheit der Speisen. Wir wählten einen Filetspieß vom Lamm (10,80€) mit Pommes, Tzatziki und Salat sowie "Kleines Bifteki mit Gyros in Metaxasauce" (11,-€) ebenfalls mit Pommes, Tzatziki und Salat, der später mit dem Kommentar 'Hungerteller' serviert wurde; fast alle anderen Gerichte lagen deutlich unter diesen Preisen - sympathische, ehrliche Preise, wie man sie früher noch von allen Griechen kannte. Die weitere Betreuung erfolgte durch die hübschen Töchter des Hauses. Es ging flott aber nicht zu schnell; Nachfragen oder Präsenz blieben zwischenzeitig aber aus.
Essen:
Der zum Essen gereichte Krautsalat mit Tomate war einfach-knackig, genau richtig nicht zu sauer mariniert und leicht gewürzt. Diese einfache Beilage gut gemacht! Der Filetspieß deftig, mager, etwas durch/fest und minimal 'lammig', dabei sehr nachhaltig und salzig gewürzt, was erst im Laufe des Essens durchkam. Für den gierigen Gast jedoch sehr rustikal-appetitanregend. Das Bifteki mit Käse überbacken auf sehr ordentlichen, noch saftigen Gyros mit einem Hauch wirklich interessanter, nicht überwürzter Sauce bot die gleichen Würzeigenschaften wie der Spieß, war sonst aber schmackig-herzhaft. Klassische griechische Grillküche und nicht mehr.
Die gleichen Beilagen - Tzatziki etwas flau, die Pommes Frites knusprig und schmackhaft reichlich.
Ambiente:
Eine einfache etwas hellhörige Gaststätte; hier steht das Essen im Vordergrund. Der Gastraum ist sauber und ordentlich und man versucht mit Accessoires etwas Gemütlichkeit hineinzubringen, was nur bedingt gelingt.
Sauberkeit:
Was wir gesehen haben war absolut in Ordnung.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung