Zurück zu Altane - Café & Restaurant im Schloss Waldeck
GastroGuide-User: die Hofnärrin
hat Altane - Café & Restaurant im Schloss Waldeck in 34513 Waldeck bewertet.
vor 6 Jahren
"Schloss oder Burg, das ist hier die Frage!"

Geschrieben am 20.08.2014
Der Besuch der Burganlage ist kostenfrei, nur das Burgmuseum ist kostenpflichtig.
Heute befinden sich in der Burganlage ein Museum, ein burgeigenes Standesamt, das Hotel und Restaurant 'Alte Turmuhr' und das Café-Restaurant 'Altane' – mit Rittersaal.
Sehr passend, wenn auch die wenigsten Gäste mit dem Restaurantnamen 'Altane' etwas anfangen können, so begeistert ein Blick vom „gestützten Balkon“ einen jeden Besucher! 200 m über dem Edersee thront das Wahrzeichen der Region und bietet einen sagenhaften Blick auf's Wasser und den Kellerwald-Nationalpark.

Am Fuße der Burganlage befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz. Der Fußweg ist leicht ansteigend und der Belag aus Kopfsteinpflaster! Das Restaurant Altane ist über eine Treppe und einen Fahrstuhl im 1. Stock zu erreichen! Ideal also auch für Rollstuhlfahrer! Über den klassisch modernen Bistrostil lässt sich streiten. In so alten Gemäuern hätte ich etwas anderes erwartet, muss jedoch gestehen – es sitzt sich recht gut, auch auf den zurückliegenden Plätzen;diese wurden erhöht, sodass man auch von hier einen Blick auf den See hat. Die Plätze am Fenster sind verständlicher weise heißbegehrt. An schönen Tagen empfiehlt sich unbedingt ein Platz auf der Terrasse.

Das Altane bietet eine gutbürgerliche regionale und warme Küche, ebenso verschiedene Kuchen, Apfelstrudel und Eis. Wir entschieden uns für Kaffee und Kuchen. Die Tasse Kaffee wird mit einem nicht industriell hergestellten Butterplätzchen serviert und auch der Käsekuchen war 100%ig hausgemacht! Wir wurden freundlich und zügig bedient und die Preise waren wirklich moderat. 2,50€ der Kaffee und 1,80€ der Kuchen.

Unsere Empfehlung



...eigentlich ist es eine Burg!

Das 'Schloss Waldeck' ist eine schlossartig ausgebaute Burganlage aus dem 12. Jahrhundert.
Burgen wurden im 11. Jahrhundert erbaut, Schlösser etwa ab dem 16. Nur weil man als Burgfräulein seinen Prinzen der Wahl in diesem Gebäude heiraten kann, wird aus einer Burg noch lange kein Schloss.... Auch nicht, wenn im festlich dekoriertem Rittersaal für ein größeres Gefolge (200 Personen) Platz ist. Schlösser sind historische Gebäude, mit offenem Charakter, Burgen hingegen sind (wie in Waldeck) wehrhaft in Erscheinung tretende Gebäude.
Außerdem fehlt der Burg in Waldeck der obligatorische Schlossgarten! Aber den hat vielleicht der 'Erck' versteckt! Das ist der Wichtelkönig aus der nordhessischen Sage, der noch heute die Burg bewacht... ;-)


Quelle: Regiowiki

Hier noch ein paar Tipps:
-Zur Burg führt eine Gondelbahn! Wer vom See (Waldeck West) nicht mit dem Auto zur Burg fahren möchte, dem empfehle ich eine Fahrt in der Waldecker Bergbahn mit herrlichem Blick im Fünf-Minuten-Abfahrts-Rhythmus.
-Das Museum zeigt die Ausstellung 'Hinter Schloss und Riegel'. (derzeitiger Eintrittspreis 5,-€)


konnie und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.

konnie findet diese Bewertung gut geschrieben.