Zurück zu Agra
GastroGuide-User: Playa20202
hat Agra in 42853 Remscheid bewertet.
vor 6 Jahren
"Indische Spezialitäten im Bergischen-Land"

Geschrieben am 11.02.2015
Besucht am 30.01.2015
Diese Bewertung habe ich ursprünglich auf einem anderen Portal veröffentlicht und nun hierher übertragen. 


Allgemein

Das Restaurant Agra ist ein Restaurant mit indischer Küche. Die Gaststätte wahr in den letzten Jahren vielen Wechseln unterzogen. Ganz früher war dort einmal ein chinesisches Lokal, anschließend ein Russe und zuletzt ein Spanier. Nun versucht also das Agra sein Glück und der Südbezirk kann sich über ein neues Restaurant freuen. Da wir auch neugierig waren haben wir das Agra besucht und sind nicht enttäuscht worden. Die Kritik bezieht sich im allgemeinen auf unseren dritten Besuch im Hause. 


Bedienung

Die Bedingung ist ein wenig der "Fluch und Segen" des Hauses. Der Besitzer ist sehr freundlich, erklärt einem zu jedem Gericht oder Getränk gerne Details, ist sehr aufmerksam und sehr bemüht die Küche und Kreationen dem Gast näher zu bringen. Bei den drei Besuchen hatten wir jedoch immer eine, ebenfalls freundliche, aber sehr unsichere Kellnerin. Hatte Sie beim ersten Besuch noch den ersten Tag, war hier bisher leider noch keine Entwicklung zu sehen. Ein Beispiel: Sie kommt mit 5 Gerichten und Fragt die Gäste "So wer hatte denn jetzt was hiervon?". Für uns etwas schwierig nachzuvollziehen, da wir ja nicht wussten was welches Essen ist. Außerdem hat Sie uns auch einmal ca 35 Minuten ignoriert obwohl wir gerne ein Getränk und eine Nachspeise bestellen wollten. Die Dame ist freundlich und sehr bemüht, sollte aber ggf. nochmals in Puncto Aufmerksamkeit geschult werden. 


Das Essen

Allgemein:
Die Karte im Agra ist angenehm groß und sehr übersichtlich gestaltet. Es gibt Hühnergeerichte, Lammgerichte, Reisgerichte und Hackfleischgerichte sowie natürlich Vorspeisen. Der preisliche Rahmen bewegt sich so zwischen 8-17 Euro. Die Gerichte werden immer in kleinen Schälchen serviert, dazu immer eine große Portion Reis und Nan (indisches Brot) als Beilage. 
Für den Durst kann man zwischen den klassischen Getränken wählen wie Softdrinks und frisches Bier vom Fass oder Wein. Der Wein wurde sehr neutral aufgenommen. Außerdem kann man auch landestypische Getränke bestellen wie z.B. ein Lassie (Süß oder Salzig). Die süße Variante ist ein Joghurt-Mango Drink und sehr zu empfehlen wenn einem ggf. ein Dessert zu viel ist. Der Salzige Lassie ist in etwa vergleichbar mit einem Ayran. Also ein Joghurt mit Salz und Wasser vermischt. 
Neben Vorspeisen und Hauptgerichten kann man finden sich auch noch Desserts auf der Speisekarte. Hier wird einem indisches Eis (Kulfi) angeboten, welches jedoch bei allen drei besuchen bisher nicht vorrätig war, unabhängig von der Uhrzeit zu der wir speißten. Hier kann vielleicht noch etwas besser kalkuliert werden. Dem unschlüssigen Gast kann mit einer Dessertvariation gehofen werden, bei uns bestehend aus einem Schälchen Obst, einem Mango-Joghurt (wohl ein Lassie) und einer süßen Creme mit Zimtgeschmack (ähnlich Milchreis, habe leider versäumt zu Fragen was genau es war).
Als Gruß aus der Küche bekommt man eine sehr dünne indische Teigware mit einer fruchtigen Sauce. In dem Brot ist Kümmel. Als Appetitanreger sehr schmackhaft. Als Vorspeise bestellten wir ein Nan mit Hackfleisch gefüllt, ein vegetarisches Nan und gefüllte Teigtaschen. Alle Speisen waren lecker, mit Kräutern verziert und von ausreichender Größe. 
Zur Hauptspeise haben wir verschiedene Gerichte bestellt. Der Chef des Hauses bot uns noch ein Chilli-Chicken als Tagesgericht an. Ich persönlich hatte Huhn in  Spinatsauce (Murgh ...), wir hatten noch Murgh Tikka Masalla, das Chilli Chicken sowie weitere Gerichte. Die Hähnchengerichte bewegen sich im preislichen Rahmen von ca. 12 Euro. Die Spinatsauce wahr sehr kräftig gewürzt aber sehr lecker. Das Fleisch war saftig und nicht trockengezogen. Die Sauce vom Tikka Masalla war pikant und ebenfalls kräftig gewürzt. Generell würde ich sagen, die Gerichte sind sehr stark gewürzt aber nicht überwürzt. Es passt zur indischen Küche und die Sauce mit dem Brot oder dem Reis zu vermengen und zum Fleisch zu essen ist wirklich ein Genuss. Menschen die etwas emfpindlich sind sollten ggf. den Kellner darauf hinweisen dass Sie gerne die Sauce etwas milder (oder auch schärfer) möchten. Wenn man die Küche nicht gewohnt ist, dann kann man sich jedenfalls zunächst etwas "erschrecken" es schmeckt aber sehr lecker. Die Saucen sind selbstgemacht und mit natürlichen, frischen Zutaten. Man merkt einen deutlichen Unterschied zu z.B. den üblichen Chinarestaurant mit Glutamatversetzten Saucen. Brot und Reis kann auf wunsch nachbestellt werden. 
Abschließend lässt sich sagen, dass die Portionen von der Größe okay sind aber eine Vorspeise empfehlenswert ist, zumindest wenn man ordentlichen Hunger mitbringt. Die Vier Sterne vergebe ich nicht, weil wir hier Sterneküche erhalten, jedoch in Anbetracht der Qualität, des sehr guten Geschmacks und des Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich die Anzahl für angemessen. 
Nach dem Essen wird im Übrigen eine Schale mit verschiedenen Gewürzen (u.a. Anis) und Zuckerperlen gereicht. Dies kann man kauen und soll sowohl den Atem erfrischen und die Verdauung anregen, wie der Ladenbesitzer freundlich erklärte. 


Das Ambiente

Das Restaurant hat einen Parkplatz hinterm Haus mit wenigen Parkplätzen die nicht sehr komfortabel zu erreichen sind. In den umliegenden Straßen sind jedoch genug Parkplätze. Das Restaurant ist gemütlich, die Tische sind schlicht gedeckt was aber nicht stört. Die Wände sind rot gestrichen und mit indischen Akzente versehen. Unterm Strich ist das Ambiente okay, solide und gemütlich. Aber nicht Spektakulär oder besonders erwähnenswert.
 
Sauberkeit

Alle Bereiche die ich gesehen habe waren sauber und einwandfrei. Ich persönlich habe die Waschräume nicht aufgesucht, habe jedoch von meiner Begleitung nichts gegenteiliges gehört. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 4 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ehemalige User und 4 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.