Zurück zu Pizzeria al Ponte
GastroGuide-User: Kaus
hat Pizzeria al Ponte in 96250 Ebensfeld bewertet.
vor 4 Jahren
"Für eine schnelle Pizza zwischendurch ganz okay, für mehr allerdings eher nicht."
Verifiziert

Geschrieben am 03.05.2015 | Aktualisiert am 04.05.2015
Besucht am 26.04.2015
Zum einen hatte Sonntagabend noch ein wenig Zeit, bis ich mich wieder auf den Weg in meine "Arbeitsstadt" Würzburg machen wollte, und zum anderen hatte ich Hunger. So beschlossen meine Freundin und ich,noch für eine schnelle Pizza die vor zwei Jahren eröffnete Pizzeria "al Ponte by Peppe" aufzusuchen. Die Pizzeria bietet seit circa einem Jahr auch einen Lieferservice an.
Als wir gegen 17.45 Uhr eintrafen, waren gerade einmal eine handvoll Gäste anwesend. Dies änderte sich während unseres einstündigen Aufenthaltes auch nicht sonderlich.
 
 
  
Lage/Ambiente *** und Sauberkeit ****
Die Pizzeria liegt an der Hauptstraße in Ebensfeld, direkt neben der Brücke über den Kellbach. Deshalb auch der Name "al Ponte" - also "an der Brücke". Einen herausragend schönen Ausblick oder irgendetwas anderes besonderes hat man auf das Bächlein allerdings nicht. Parkplätze gibt es an der Straße. Wir hatten kein Problem, einen zu finden.
Eigentlich wollten wir im Inneren Platz nehmen, da das Wetter noch nicht so richtig zum draußen Verweilen einlud. Der Kühlschrank im Gastraum brummte aber so laut, dass wir es schon nach einer halben Minute als störend empfanden und beschlossen, trotz leicht kühler Temperaturen und bewölktem Himmel auf der Terrasse Platz zu nehmen. Dort war nur ein weiterer Tisch besetzt. Die Terrasse sowie die Außenfassade der Pizzeria wirken modern, sind aber auch nichts besonders. Tische und Stühle sind eher zweckmäßig. Die großen Sonnenschirme waren ob des nicht ganz optimalen Wetters nicht aufgespannt. Die direkte Lage an der Hauptstraße bringt allerdings auch störende Straßenverkehrsgeräusche mit sich.
Der Toilettenraum war modern und sauber, unser Tisch wurde von der Bedienung unmittelbar nachdem wir uns hingesessen hatten, nochmal neu abgewischt. Drei Sterne für Lage/Ambiente und vier Sterne für die Sauberkeit.
 
 
 
Service ***
Ein junger Mann - schätzungsweise Mitte/Ende 20 - war als einzige Person für den Service zuständig. Freundlich und schnell war er zwar, machte aber ansonsten einen etwas ungepflegten, unprofessionellen und chaotischen Eindruck. Zum Beispiel lief er die ganze Zeit mit offenen Schnürsenkeln herum und seine Füße rutschten bei jedem Schritt fast aus den Schuhen heraus. Auch reichte ihm der Name des Gerichts nicht aus, sondern wir mussten ihm die Nummer nennen. Selbst bei dem Namen des Gerichts, welches ganz oben in der Karte steht und folglich die Nummer "1" hat, fragte er nach der Nummer. Zum Essen reichte er uns eine Serviette, obwohl wir ja zwei Personen waren. Dann tauchte er eine Zeit lang nicht mehr auf, sodass ich selbst eine weitere Serviette vom Tresen holen musste. Die Speisekarten und die Getränke brachte er flott. Ich trank eine kleine Cola (0,2l für 1,80Euro), meine Freundin eine große Traubenschorle (0,4l für 2,80 Euro). Zuhause fiel uns auf, dass er anstatt der großen, nur eine kleine Traubenschorle berechnet hat.
Knappe drei Sterne für den Service.
 
 
 
Speisekarte
Die Speisekarte beinhaltet die typischen Speisen einer Pizzeria. Es gibt hauptsächlich Pizza, Pasta, Salate sowie ein paar Fleisch- und Fischgerichte. Zusätzlich gibt es eine Tageskarte sowie eine Karte mit wechselnden saisonalen Produkten (zum Beispiel Spargel). Eine Homepage, auf der das Speisenangebot einzusehen ist, gibt es nicht.
 
 
 
Das Essen ***
Wir hatten Lust auf Pizza und so kam an diesem Abend für uns gar nichts anderes in Frage. Ich entschied mich für eine Pizza "Salami" zum Preis von 6,20 Euro, meine Freundin für eine Pizza "Speziale" (mit Salami, Schinken, frische Egerlinge und Peperoni) zum Preis von 7,50 Euro. Dass sie die Peperoni abbestellte, wirkte sich nicht auf den Preis aus.
Die Pizzen kamen nach knapp 20 Minuten und waren von stattlicher Größe. Schätzungsweise etwa 32 cm betrug der Durchmesser. 
Die Pizza Salami war mit elf Scheiben Wurst belegt, die - wie meine Freundin zu glauben wusste - von der Metzgerei auf der anderen Straßenseite stammt. Das ist ja eigentlich schon mal ein gutes Zeichen. Auf der Pizza Speziale befand sich allerdings auch nicht mehr Belag als auf der Pizza Salami, weshalb ich den Preisunterschied von 1,30 Euro nicht ganz nachvollziehen kann. Der Boden und der Rand der Pizza war knusprig und schmeckte, ebenso der Käse, der allerdings mengenmäßig zu wenig vorhanden war. Die Tomatensoße war dafür umso mehr vorhanden, schmeckte uns aber zu säuerlich und "versaute" uns zumindest leider etwas den Geschmack der Pizza. Die Salami war schön würzig, die frischen Egerlinge aber keinesfalls frisch, sondern aus dem Glas. Insgesamt war uns die Pizza auch ein wenig zu fettig.
Alles in allem drei Sterne für das Essen.

Wir bestellten zusätzlich noch drei Gerichte zum Mitnehmen für die Familie meiner Freundin. Ob diese gemundet haben, weiß ich nicht so genau. Lediglich von der Portion "Spagetti Bolognese" zum Preis von 7,20 Euro, kam die Rückmeldung, dass die Pasta verkocht gewesen sei.
 
 

Preis-Leistungs-Verhältnis ***+ und Fazit ***
Die Pizza schmeckte jetzt nicht überragend, war aber auch nicht schlecht. Und die Preise waren für die gelieferte Qualität durchaus angemessen. Deshalb dreieinhalb Sterne für das Preis-Leistungsverhältnis.

 
3 - wenn es sich ergibt wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise")
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Kiwikatze und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.