Naturwildpark
(2)

Hermbachtal, 66629 Freisen
Restaurant Ausflugsziel Gaststätte
Zurück zu Naturwildpark
GastroGuide-User: saarschmecker
hat Naturwildpark in 66629 Freisen bewertet.
vor 6 Jahren
"Wildparkrestaurant - idealer Abschluß eines schönen Naturwilpark-Besuches"
Verifiziert

Geschrieben am 10.04.2015 | Aktualisiert am 10.04.2015
Besucht am 10.04.2015
Allgemein/Ambiente

Der 1999 von Familie Broszeit eröffnete  Naturwildpark in Freisen  ist immer einen Besuch wert. So war ich auch heute wieder mit meiner Enkeltochter bei herrlichem Wetter im gut besuchten Park unterwegs. Bewaffnet mit einer Tüte Futter kann man auf dem ca. 2km langen Rundweg allerlei Tiere „hautnah“ erleben. Ziegen, Minischweine, Rot-,  Dam-, Sikawild und Lamas fressen einem buchstäblich aus der Hand. Es gibt Fischotter, Waschbären, Elche und viele andere Tiere zu bestaunen. Nur einige Areale sind, zum Schutz der Tiere, eingezäunt. Unbedingt empfiehlt sich ein Besuch der Falknerei, um 9 und 15 Uhr werden hier den Gästen  in  einer  überaus sehenswerten und lehrreichen Flugschau Greifvögel wie Adler, Eulen, Uhus, Geier und Falken vorgestellt.
Stärken kann man sich nach dem Rundgang im Wildpark-Restaurant im Eingangsbereich des Parkes. Obwohl schon oft im Park war  ich heute zum ersten Mal  hier eingekehrt.  Das kleine Restaurant ist hell und freundlich eingerichtet, die Wände grob weiß verputzt, bis in die Dachspitze offen mit dem ein oder anderen Tierpräparat an Wand und Gebälk.

Essen/Bewertung


Die Speisen sind frisch und hausgemacht, die Produkte stammen entweder vom zum Wildpark gehörenden Hermbacher Hof oder aus der näheren Region.
Die kleine Karte bietet von der Riesencurrywurst mit Pommes zu 6,20€ über verschiedene Schnitzelgerichte, Salatvariationen und kalten Speisen bis zum „Feinen Wildragout“ vom Damm- und Rotwild, verfeinert mit Waldpilzen, hausgemachten Spätzle, Birne und Preiselbeeren zu 11,50 € Allerlei für den kleinen und großen Hunger.

Ich entschied mich für das Schnitzel „Wiener Art“ mit Pommes und Salat zu 8,50 €, die Kleine bekam den Räuberteller zum Teilen mit Opa ohne Berechnung.  Das Wiener Schnitzel  war wie es sich für ein Wiener Schnitzel gehört schön dünn geschnitten, flach geklopft und bedeckte den halben Teller,  mit einer würzigen Panade, die das Fleisch nur locker umhüllte, in reichlich Öl goldbraun gebacken. Die Panade schmeckte sehr gut, das Fleisch schön weiß, absolut sehnenfrei war  schön mager, butterzart im Schnitt und saftig, konnte überzeugen. Die Pommes waren in frischem Öl kross und knusprig frittiert, der Beilagensalat schmeckte ebenso passabel, bestand aus Blattsalat mit Sahnedressing überzogen, selbstgemachtem Karotten – und Rettichsalat, leider etwas lieblos in einem zu kleinen Glasschüsselchen serviert. Alles in Allem hat die Wildparkküche überzeugt und ich werde das kleine Restaurant gerne wieder besuchen, dann aber sicher ein Wildgericht probieren.

Service

Bedient wurde ich von einer jungen, zur Familie gehörenden Servicekraft. Unkompliziert, freundlich, familiär nett. Die talentierte Köchin servierte das Schnitzel persönlich und erkundigte sich wenig später, ob alles recht sei.

Fazit
: die Wildparkküche hat positiv  überrascht. Ich komme wieder
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.