Zurück zu Jagdfeldhof im Rathauskarree
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Jagdfeldhof im Rathauskarree in 85540 Haar bewertet.
vor 4 Jahren
"Gutes PLV im Großraum München - beim Service noch viel Luft nach oben"
Verifiziert

Geschrieben am 25.05.2015 | Aktualisiert am 25.05.2015
Besucht am 24.05.2015
Auf meiner gestrigen Rückreise aus Salzburg legte ich nachmittags noch einen kleinen Zwischenstop in München auf dem Marienplatz ein. Dort gab es gestern ab 14:00 Uhr eine Sonderveranstaltung. Da in der Münchener City sehr viele Leute unterwegs waren, ich meine Cevapcici Lust vor der Weiterfahrt noch befriedigen wollte, besuchte ich gegen 17:30 Uhr das Restaurant Jagdfeldhof im Rathauskarree in Haar. Kostenlose Parkplätze gibt es einige in der Ladehofstraße und um die Ecke auf dem Parkstreifen - gegenüber dem Eingang. Vor dem Lokal waren noch einige Tische aufgebaut, doch das Wetter in München ließ es gestern nicht zu, dort zu speisen (bei uns im Ruhrpott war es sonnig und knapp 24 Grad warm, wie ich gerade erfahren habe). Als ich gegen 17.30 Uhr das Restaurant betrat, saßen vor Kopf am Tisch eine Dame und 3 Jugendliche. Links am 1. Tisch an der Fensterfront saßen 3 Herren, einer davon mit weißen Hemd und schwarzer Weste (wohl der Inhaber wie sich später herausstellte). Ich sagte Grüß Gott, aber null Regung. Nun ja, ich stand jetzt erst einmal blöd mitten im Raum - was nun, da ich hunger hatte habe ich mir jetzt einen Tisch am aüßeren Fensterbereich ausgewählt und mich dort einfach hingesetzt. Hätte ich nicht solch einen hunger gehabt, wäre ich eventuell wieder gegangen. Im Lokal befinden sich 7 Vierertsiche längs an der runden Fensterfront, wo sich außen zur Fensterfront eine durchgehende Sitzbank befindet. Vor den Tischen befinden sich Holzstühle. Weiterhin gab es im mittleren Bereich noch 2 Vierertische und vor der Getränketheke waren zwei Tische zu einem 10 Personen Tisch mit Reserviert Schild eingedeckt. Die Tische waren mit weißen Stofftischdecken eingedeckt, sowie mit einem Kantienen Salz / Pfefferstreuer, einer Kerze, einer gefalteten weißen Papierservierte und mit dem Besteck. Das Lokal und die Toiletten im Untergeschoß (für Leute mit Einschränkungen somit schwieriger zu erreichen) waren sehr gepflegt. Gegenüber den Toiletten stand noch eine Tür zu einem weiteren Speise / Gesellschaftsraum offen, doch da war es dunkel, so das ich nicht weiteres erkennen konnte.

Die drei Herren schauten mal kurz zu mir herüber, dass wars. Von dem Tisch mit der Dame (die sich anschließend als die Köchin entpuppte) und den drei jüngeren Leuten, kam eine Dame ca. anfang 20 zu mir und reichte mir eine Speisekarte und fragte mich freundlich, ob ich schon einen Getränkewunsch hätte. Ich orderte schon mal eine große Coca Cola / ich hatte ja noch ca. 640KM Heimreise vor mir. Die Speisekarte befindet sich in einem Ledermantel und ist sehr umfangreich. Deutsche Speisen, Internaionale Speisen und hauptsächlich sehr viele Balkan Speisen sind dort drin aufgeführt, auch einige große Balkan Platten für mehrere Personen  - eigentlich schon etwas viele Positionen. Was mir aber auffiel, das PLV für den Großraum München war sehr günstig, so das ich jetzt auch keine ganz so große Erwartungen an die Speisen hatte. Die junge Dame kam dann noch einmal zu meinem Tisch, um die Bestellung aufzunehmen. Die Cevapcici sollten es ja sein - nur es gab 2 Positionen auf der Karte. 1x Cevapcici mit Zwiebeln für 6,50€ und 1x mit Beilagen für 7,50€. Ich fragte jetzt, was ich unter Beilagen verstehen könnte. Sie sagte mir freundlich, Pommes Frites und Djuwetsch Reis. OK, meine Wahl stand somit fest, 1x mit Beilagen + extra Ajvar. Ich fragte noch nach einem Beilagensalat, welchen ich in der großen Karte irgendwie übersehen hatte. Sie schlug mir freundich die Seite auf, wo diverse Salate, und auch Beilagensalate standen. Ich entschied mich für einen reinen Krautsalat, welcher anschließend mit 2,80 berechnet wurde. Die junge Dame kehrte mit der Speisekarte zu ihren  Tisch zurück und sagte einmal laut, große Coca Cola, 1x Cevapcici mit Beilagen und 1x Krautsalat.
Zwischenzeitlich besuchte ich die Toiletten im Kellergeschoß. Als ich wieder hoch kam, saßen immer noch alle Personen unverändert an den Tischen - ich grübelte etwas und war sichtlich irritiert.
Die jüngeren Leute verabschiedeten sich jetzt und verließen das Lokal. Die Köchin füllte mir dann die bestellte große Cola ein, servierte mir diese und ging in die Küche. Die Cola war gut gekühlt und wurde in einem 0,5l Glas serviert. 0,2l hätten lt. Karte 2.-€ gekostet, diese 0,5l wurde mir später beim bezahlen als 0,5l Bier für günstige 3,10€ auf dem Kassenbeleg berechnet.
Nach angenehmer Wartezeit kam ein Ruf aus der Küche und der Kellner / Inhaber erhob sich erstmalig von seinem Tisch und brachte mir zeitgleich den Krautsalat und den Cevapcici Teller aus der Küche und wünschte mir einen guten Appetit. Er fragte noch nach Majo oder Ketchup, was ich dankend ablehnte und noch an das von mir bestellte Ajvar erinnerte, welches sehr schnell ohne späterer Berechnung serviert wurde. Danach setzte er sich wieder an dem Tisch mit seinen beiden Landsleuten. Sorry, aber für den heutigen Service kann ich allgemein nur großzügige 2,5 Sterne erteilen.
Der Krautsalat war von der Menge gut und schmeckte mir auch sehr lecker, allerdings wäre es ratsam gewesen, diesen zuvor einmal zu servieren. Der Cevapcici Teller bestand aus einer ausreichenden Menge Pommes Frites, einen ganz kleinen Klecks Krautsalat, einen kleinen Klecks süßlicher Sauce mit ein paar Zwiebeln versetzt, eine gute Menge Djuwetschreis und obenauf 6 selbstgemachte Cevapcici. Die Cevapcici waren nicht fettig und gut gegrillt, allerdings hätte dieser noch etwas Knobi vertragen können. Frische Zwiebeln waren bei der mit Beilagen Variante leider nicht vorhanden, da der Inhaber ja wieder am Tisch saß, wollte ich danach nicht durch das ganze Restaurant rufen, obwohl ich z udem Zeitpunkt noch der einzigste Gast war. Die Pommes Frites schmeckten jetzt nicht schlecht, aber ein Highlight war diese jetzt auch nicht - normaler Durchschnitt. Der Djuwetschreis war knackig und nicht verkocht, doch irgendwie fehlte ihm noch etwas Geschmack und Würze. Dieser Klecks süßlicher Sauce war ganz schmackhaft und das zusätzlich servierte Ajvar war recht mild (aus dem großen Glas). Für das Essen kann ich gute 3,5 Sterne vergeben, es war nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes mit einem Überaschungserlebnis. Die Menge reichte auf jeden Fall aus.
Zwischenzeitlich betraten noch eine Vierergruppe und ein ältere Ehepaar das Lokal. Diese wurden auch nicht begrüßt und dir Vierergruppe stand auch etwas hilflos zuerst im Lokal, bis diese sich 2 Tische links von mir einfach setzten. Dort wurde eine große Balkanplatte für 4 Personen bestellt und serviert, Beilagensalate gab es dort auch nicht, die werden hier wohl selten geordert. Einer der Herren, welche mit dem Inhaber am Tisch saßen, hatte plötzlich seine Spendierlaune, und gab dem älteren Ehepaar vor deren Essen und mir bei meinen letzten Zügen einen leckeren kalten Sliwo aus, welchen er uns selbst servierte (Danke).
Nach dem Essen wurde nach meiner Zufriedenheit gefragt und ob es noch ein Schnaps seinen dürfte, was ich mit Julischka oder Kruskovac beantwortete. Es ging aber nur Amaretto oder Kisch ??? (paßt beides nicht in ein Balkan Restaurant). Ich entschied mich für Amaretto, welcher gut gekühlt mit der von mir geforderten Rechnung serviert wurde. Die Rechnung war ein vernünftiger Kassenbeleg mit allen Daten.
Anschließend wurde ich nach dem Bezahlen (13,40€) + Tipp noch kurz verabschiedet.

Fazit: Das PLV für den Raum München wirklich gut. Die Qualität der Speisen war für den Preis jetzt auch in Ordnung. Nur im Servicebereich sollten noch ein paar Veränderungen erfolgen. Wenn es sich mal wieder ergeben sollte ok, ansonsten gibt es im Großraum München noch andere Alternativen für mich.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 30 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 30 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.