Zurück zu La Fenice
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat La Fenice in 68161 Mannheim bewertet.
vor 3 Jahren
"Gutes Angebot mit verbesserungswürdigem Service"
Verifiziert

Geschrieben am 17.01.2017
Besucht am 16.01.2017 Besuchszeit: Abendessen 6 Personen Rechnungsbetrag: 272 EUR
Ja, ich als Rheinländer schon wieder in Mannheim ;-)

Auf Empfehlung eines Kollegen haben wir dieses Restaurant aufgesucht. Die Reservierung war perfekt gelaufen, auch wenn wir nicht den gewünschten "ruhigen Tisch in einer Ecke" bekommen haben und so war es nicht möglich, geschäftliche Themen ausführlich zu besprechen. Das Lokal war ca. zur Hälfte belegt.

Als wir unsere Garderobe abgeben wollten, war die Bedienung schon wieder verschwunden. Andere Gäste hatten Ihre (Winter)-Garderobe auf einen Stuhl oder auf der Bank abgelegt, was für einen "guten" Italiener sicherlich nicht passend ist. Die Frage, wo wir die Mäntel hinhängen können wurde mit "da hinten!" beantwortet. OK, wir haben es gefunden.

Direkt als wir Platz genommen hatten, wurden uns die Speisekarten gereicht. Ich bemerkte, dass wir erst einmal einen Aperitif bestellen möchten. Positiv war, dass genügend englisch-sprachige Speisekarten zur Verfügung standen. 

Kaum hatten wir den Aperitif wurden wir gefragt, ob wir bestellen können. Viel zu früh...wir baten um Geduld. In der Zwischenzeit wurde uns ein Gruß aus der Küche, Brot mit Gemüseaufstrich, so die Erklärung, gereicht. 

Vorspeise war ein gebeizter Lachs mit Honig-Senf-Creme (EUR 13,30). War OK, die Honig-Senf-Creme wäre mit etwas weniger Senf noch besser gewesen.

Als Hauptspeise ein Rumpsteak. Laut Angebot in der Karte: dünngeklopftes Rumpsteak mit Waldpilzen (EUR 17,90). Dünngeklopft? Schnitzel? Nein, nicht für mich und es war möglich ein "normal hohes" Stück Fleisch zu bekommen. Das war aber beim Servieren ein Problem, denn die zweite Servicekraft wusste nicht, wer was bestellt hat und rief den Kollegen zur Hilfe, da auch noch zwei der dünngeklopften Steak bestellt wurden.
Jeder bekam aber das Richtige! 

Zum Fleisch, medium gebraten, gut gewürzt, aber ein klein wenig zäh. Die Pilze waren sehr schmackhaft. Leider wurden dann alle Beilagen mit EUR 3,50 zusätzlich berechnet, auch meine vier Hälften Rosmarinkartoffeln (siehe Foto) und das Gemüse. Somit kommt das Rumpsteak auf einen stolzen Preis von EUR 24,90.

Niemand hat uns dann nach dem Essen gefragt, ob alles gut war, oder ob es uns geschmeckt hat.

Als Wein bestellten wir einen Ripasso zu EUR 37,--. Auch hier eine Aktion, die ich als Gast nicht gutheißen kann. Die zweite Flasche wurde geöffnet gebracht und konnte nicht probiert werden. Es wurde sogar in noch teilweise gefüllte Gläser aus der neuen Flasche nachgeschenkt. Auf meine Bemerkung, dass ich den Wein, also die neue Flasche gerne probiert hätte, erhielt ich die Antwort, dass hat der Chef schon gemacht. Bitte?? 

Übrigens stellte sich dann heraus, das der andere Kollege, welcher sich beim Servieren der Hauptspeisen unsicher war, eben dieser besagte Chef war.

Und mein "Absacker" ein Amaro-Grappa wurde in einem Ramazotti-Glas mit Eis (!) serviert.

OK, das Essen ist abwechslungsreich und guter Durchschnitt, der Service muss aber verbessert werden! Zumindest an diesem Abend war er nicht professionell. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.