Zurück zu What´s Beef
GastroGuide-User: Berry
hat What´s Beef in 48143 Münster bewertet.
vor 3 Jahren
"Amerikanisch: Burger, Sweets und Shakes"
Verifiziert

Geschrieben am 18.10.2016 | Aktualisiert am 18.10.2016
Besucht am 25.09.2016 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 42 EUR
Mit einigen Verzögerungen machte das What´s Beef endlich in Münster auf. Der Mann war schon ganz fiebrig und auch ich war vor allem auf die Shakes gespannt, mit deren Fotos aus anderen Filialen man sich bei Facebook schon Appetit holen konnte.
Das Lokal liegt zentral in der Innenstadt, gut mit Bus und Rad zu erreichen, parken kann man teuer in umliegenden Parkhäusern.
Seltsamerweise war der low-carb-Pizzateig verschwunden, so dass wir an diesem Sonntag Nachmittag nicht kochen konnten und daher "leider" das What´s Beef testeten.

Bei unserem Besuch war das Lokal recht leer und dennoch mussten wir über eine halbe Stunde auf das Essen warten, auf die Shakes nochmal etwa 20 Minuten. Zum Glück konnte man mit gratis Gürkchen seinen Magen schon mal ansäuern. Extrem lange Wartezeiten werden online oft bei What´s Beef kritisiert.
Schicke rot geflieste Wände, viele Bilder, laute Musik, ein eher länglicher Raum, alles sehr schick, aber gemütlich ist etwas anderes. Eine Unterhaltung eher schwer möglich.

Bestellt und direkt bezahlt wird vorne am Tresen. Man bekommt eine Nummer, muss die Anzeigetafel im Auge behalten und kann sich sein Essen dann abholen. Besteck und Servietten nimmt man sich selbst, Ketchup, Mayo, Senf, Gürkchen und Jalapenos gibt es gratis. Leider mussten wir beim Besteck einige Versuche unternehmen, um sauberes aus dem Behälter zu erwischen...

Die Speisekarte bietet an Wochenenden zwischen 10 und 15 Uhr Frühstück an: Breakfast Burger, Pancake Burger, sweet Pancakes etc.
Als Hauptgerichte gibt es Steaks (Entrecote und Wagye Rib-Eye), Burger-Specials (z.B. für Studenten), Burger und Beilagen.
Die Auswahl an Burgern ist wirklich vielfältig: Ham-/Cheeseburger (7€/8€), Wagyu Burger (17€), veganer Burger mit rote Bete-Pattie (7€), Veggie-Burger mit Kichererbsen-Pattie (7€) und Portobello-Burger (10€). Jeden Burger kann man nach Belieben gegen Aufpreis tunen, z.B. Crispy Beef Salami/Avocado/Onion Rings/Sucuk/Ei/rote Bete (je 1€).
Dazu gibt es "fertig gebaute" Burger, die preislich zwischen 9€ und 16€ liegen.
Beilagen müssen extra dazu bestellt werden und reichen von einfachen Fries (3€) über Chili cheese Fries (Pommes mit Chili con Carne, 6€) bis hin zu in der Pfanne servierten Pommes. Auch Onion Rings und Gemüse sowie kleine Salate gibt es als Beilage.
Als Getränke gibt es homemade Lemonade, Softdrinks, Bier und Wein. Zum Dessert locken Cheesecake, half baked choco cake und Eissandwich.
Und natürlich die Shakes. Neben saisonalen Kreationen gibt es z.B. NY-Cheese-Shake oder den Nutella-Donut-Shake (5€-8€).

Wir teilten uns ein leicht gekühltes Craft Beer (brrgrr, 6€), was uns bei dem Preis und der nachmittäglichen Uhrzeit angemessen erschien.
Der Mann wählte BBQ Fabilicious (10€): Burger mit geräuchertem Käse, Zwiebelringen, Ei und BBQ-Soße. Ich nahm den Mr. Burns (10€): Chili, Jalapenos, Cheddar, Zwiebelringe und "viel Caramba". Serviert wurden die Burger ohne alles auf dem silbernen Tablett, was etwas traurig aussah. Eine kleine Unterlage wäre schön gewesen.
Dazu bestellten wir eine Portion Sweet Zapata (7€): in der Pfanne gebackene Süßkartoffeln mit Guacamole, Tomaten und Sour Creme.
Die Süßkartoffelpommes waren schön knusprig, nicht fettig und als Nachos garniert mal etwas anderes. Leider nicht mehr ganz so warm.
Der Mann war mit seinem Burger zufrieden. Mein Burger hätte heißer sein können. Caramba habe ich als nicht-scharf-Esser leider überhaupt nicht gefunden. Und da der Burger a.k.a. Sloppy Joe heißt, hätte ich mir gewünscht, das ich auch einen echten Sloppy Joe bekomme.
Burgerfazit: Das Fleisch war hervorragend. Auf Wunsch auch medium gebraten, außen knusprig, innen saftig und gut gewürzt. Der Rest um das Pattie rum war ok. Essbar, aber schreiend vom Stuhl gefallen sind wir nicht.

Aber es sollte ja noch Shakes geben....nach 20 Minuten wurde unsere Nummer aufgerufen und der Mann holte seinen Nutella-Donut-Shake (7€) ab. Das mein bestellter I-Scream-Shakewich (mit Erdnussbutter-Sandwich, Sahne, gesalzenem Karamell und Erdnüssen) aus war, merkte der Herr in der Shakebar dann erst. Dafür ging der nachgeorderte Nutella-Shake plötzlich ratzfatz. Man bekommt einen großen Krug Shake (Milch, Eis, Sahne, Nutella, Kalorien, Zucker, was auch immer alles drin steckt), der Rand mit Zucker-Krokant garniert, damit der dicke, mit Nutella gefüllte Windbeutel auch gut hält. War ein echter Kracher.

Fazit: Um gemütlich oder mit Freunden zum Quatschen oder abends essen zu gehen, würde ich das What´s Beef nicht wählen. Sonntags Nachmittags "eben" Burger essen und wieder gehen ist sicherlich für uns nochmal drin. Mit den Shakes werde ich mir aber, befürchte ich, noch das ein oder andere Mal die Zucker- und Cholesterinwerte zerschießen.

Für den Service gebe ich keine Sterne, da es keinen wirklichen Service gab.
DETAILBEWERTUNG
Service
keine Wertung
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.