Zurück zu Taverna Nico
GastroGuide-User: Howpromotion
hat Taverna Nico in 25462 Rellingen bewertet.
vor 4 Jahren
"Klassischer Grieche mit etwas wechselvollen Erfahrungen"

Geschrieben am 20.02.2015
Besucht am 09.11.2011
Allgemein
Der hier beschriebene Besuch ist schon etwas her, ist aber trotz zum Teil besserer Erfahrungen danach bezeichnend:


...Ein eher in jeder Hinsicht nüchterner Abend:
 
Dieser bestimmt einmalige Besuch bei einem sonst mit gutem Ruf versehenen, etablierten Griechen zentral in Rellingen (Parkplätze vor dem Haus bzw. Parkplatz EKZ verfügbar) begann unspektakulär. Beim Betreten des Lokals (nicht reserviert) konnten wir uns in Seelenruhe umschauen und dann selbst einen geigneten Platz suchen; Personal war nicht zu sehen-von irgendeinem Tisch drang ein anonymes "Kalispera" in unsere Richtung. Wir nahmen an einem unauffällig dekorierten (nur Kerze) Fenstertisch Platz. Das Ambiente ist irgendwie griechisch, normal-bürgerlich, sauber aber universell austauschbar. Im Restaurant etwa 1/3 (max. 10) der Tische  besetzt; betreut von 2 Personen. Eine kam nach einigen Minuten in unsere Richtung und deckte unter griechischem, aufgesetzen Standardgemurmel Karte, Bestecke und 2 Ouzo ein. Die bestellten Getränke kamen etwa nach 5 min; der Rotwein unauffällig lasch ohne störende Akzente. Nach Aufnahme der Essenswünsche direkt etwa nach 2min die Vorspeisensalate: Großer Teller, einigermaßen knackig, Universaldressing, Schafskäse, Eisberg, Kraut, Tomate, Gurke... Olive, Peperoni?-Weiß ich nicht mehr; wenn ja, dann unauffällig.

Was wurde gegessen:
Vorspeisensalate (inklusive); Gebr. Leber "Skotakia" Vorspeise 5,20€, Knoblauchcreme mit Röstbrot 4,-€; Bifteki m. Feta gefüllt, Pommes Frites 9,90€, Exochiko-Filetfleisch m. Gouda überbacken, griech. Nudeln 12,50€; Hauswein rot trocken 0,5l 6,60€, Pils 0,4l 2,60€, Selter 2,-€, Ouzo 1,30€

Ca. 15min brauchten die Vorspeisen - vernünftige, universelle Knoblauchcreme mit geröstetem universell-griechischen Weißbrot; zu meinen ungewürzt in Öl gebratenen Leberstücken (Fleischqualität Mittelklasse, Menge gut, Geschmack: Ohne) wurde das gleiche Brot ungeröstet serviert.
 
Zigarettenpause am offenen Stehtisch vor der Tür - (fröstel). Hier befanden sich mitunter auch die Bedienungen; jedenfalls über lange Strecken während des Abends vermissten wir sie sehnsüchtig.
Nach normaler Wartezeit kamen die normalen Hauptgänge:
Biftekihack superfein optisch goldbraun mit Grillmuster unter Kräuterbutter von der Würze sehr unauffällig bis nüchtern; der Feta im Inneren dagegen nur sehr salzig. Pommes Frites ok bis langweilig, Tzatziki ging.
Das Exochiko durchgebraten knapp trocken unter einem mit gelb-neutralem Käse überbackenen Belag aus ungewürzten Zwiebeln und Paprika/Tomaten(?) blieb wenig nachhaltig und ging gerade in Ordnung. Der Riesenhaufen griechische Nudeln als Beilage blieb geschmacklich normal bis pfiffig das ungewollte Highlight des Abends.
 
Nach endlosem Warten ein Kellner - Zahlen, Ouzo, Kalinichta und (halt - es gab noch den Schoko-Salmilolli für meine Frau) weg...
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung