Zurück zu Das kleine Gartencafé
GastroGuide-User: PetraIO
hat Das kleine Gartencafé in 55758 Sien bewertet.
vor 4 Jahren
"„Wir bewirten Gäste im eigenen Garten“"
Verifiziert

Geschrieben am 01.08.2015 | Aktualisiert am 01.08.2015
Besucht am 26.07.2015
Auf dem Weg zur Arbeit fahre ich durch den kleinen Ort Sien an der B270 zwischen Idar-Oberstein und Lauterecken.

Von dem Gartencafé hatte ich schon gehört, wollte schon lange mal hin. Jetzt hat es endlich geklappt, aber auch nur, weil die Einladung unserer lieben Nachbarn uns „auf die Sprünge“ half.

So fuhren wir bei schönem Sonnenschein zu fünft  am letzten Sonntag nach Sien.
Eigene Parkplätze gibt es nicht. In dem kleinen Ort finden sich aber leicht Parkplätze an der Straße.

Frau Hahn und ihre Partnerin betreiben das Café seit 2001 und haben sich ihren Lebenstraum erfüllt. Viel Arbeit, Herzblut und sicherlich auch Geld  haben die beiden resolut-herzlichen Damen im erfahrenen Alter hier investiert.

Donnerstag – Sonntag ist hier von April – Dezember ab 11.00 h geöffnet (ab 2015 werden die Damen kürzer treten, dann vermutlich nur sonntags oder samstags und sonntags). Reservieren sollte man unbedingt. In der Hitzewelle der vergangenen Wochen wurde das Frühstück abgesagt, die Frische konnte nicht gewährleistet werden.

Service:

Wir wurden freundlich begrüßt und an den reservierten Tisch gebracht. Das Frühstück war vorbestellt, so ging es nur noch um die Kaffee oder Tee Frage. Die beiden Damen Lore und Inge kümmerten sich sehr aufmerksam um uns und die anderen Gäste. Sonderwünsche waren kein Problem.

Die Damen haben sich bewusst gegen die Buffet-Form entschieden. Die Gäste sollen den Garten, die Ruhe und die persönlichen Gespräche an ihrem Tisch genießen. Die „Rennerei“ ans Buffet würde nur Unruhe stiften. Das ist wohl wirklich wahr!

Speisen und Getränke:

Das Frühstück steht auf der Karte „ab 13,00 €“ pro Person.  Da wir eingeladen waren, kann ich nicht sagen, ob unser Frühstück zu 13,00 € bestellt war, vermutlich ja.

Es wurde aufgefahren:
Kaffee so viel wir wollten
2 Sorten frischer Brötchen, der Korb wurde bei Bedarf aufgefüllt
Ein toller, frisch zubereiteter Rohkostsalat mit Sonnenblumenkernen und frischen Kräutern.
Eine große bunte Platte mit verschiedenen Schnittkäsen, Weichkäse, Schinken, Salami und weiteren Wurstsorten.
Melone gespickt mit Kiwi und Erdbeere, hellen Trauben.
Tomatenscheiben mit Fetakäse und Basilikum
Marmelade und natürlich Butter, Milch (extra auch gewärmte Vollmilch)...

Es war reichlich und ich glaube, ich habe noch nie so viel gefrühstückt. Alles haben wir leider nicht geschafft, aber auch nicht viel übrig gelassen.

Gefehlt hat mir lediglich ein Glas frischer Saft, etwas Körnerbrot, auch ein Frühstücksei oder Rührei war nicht dabei. Nicht schlimm, vielleicht hätte dies dann extra bestellt werden müssen. Daher werde ich dies auch nicht negativ bewerten.

Ambiente + Sauberkeit:

Dieser Garten ist einfach ein Traum und ich kann mir vorstellen, wie viel Zeit (und Geld) bei der großen Hitze der letzten Wochen hier alleine für´s Wässern angefallen ist. Wo sonst alles vertrocknet ist, steht hier alles in voller Blüte und ist schön dekoriert.

Zum Café gehört noch ein kleines Geschenkelädchen. Hier kann man schöne Accessoires für Haus und Garten kaufen. Dieses Gartenhaus mit dem Laden dient auch bei schlechterer Witterung als Gastraum.

Unser Tisch war frisch und sauber eingedeckt. Gepflegte Bestuhlung mit Polstern. Überall große Sonnenschirme oder andere Schattenspender. Ein wirkliches Gartenparadies im stimmigen Landhausstil. Wir haben uns richtig wohl und entspannt gefühlt.

Das Café ist bis 18.00 h geöffnet. Nachmittags gibt es hausgebackene Torten, Kuchen oder auch Pfannkuchen.

Hier waren wir nicht zum letzten Ma(h)l!
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.