Zurück zu Chinarestaurant Jade
GastroGuide-User: PetraIO
hat Chinarestaurant Jade in 55743 Idar-Oberstein bewertet.
vor 5 Jahren
"Kann man, muss man aber nicht haben!"
Verifiziert

Geschrieben am 09.09.2015 | Aktualisiert am 10.09.2015
Besucht am 09.09.2015
Vorgeschichte:
Heute Abend wollten wir im Stadtteil Idar kurz einen Gutschein im diesjährig eröffneten Brauhaus (s. meine Kritik vom 25.05.15) erstehen. Dort angekommen stellte sich die (eigentlich erwartete) Frage: Warum nicht gleich hier zu Abend essen? Dies hatte sich dann schnell erledigt. Nach der Eröffnungseuphorie scheint das Personal nicht mehr so viel Wert auf Freundlichkeit zu legen, oder wir hatten einen schlechten Tag erwischt.
Also: Gutschein erstanden, kein Bier getrunken und ab zum Parkplatz.

Dort befindet sich angrenzend seit einigen Jahren das China Restaurant „Jade“ (vorher Dynastie). Hier waren wir noch nicht. Die asiatische Küche mögen wir aber. Also: Plan B (Plan C wäre Essen im Etablissement „PetraIO“ gewesen) und ab ins 1. OG (= nicht geeignet für Gehbehinderte).
 
Service:
Gegen 19.00 Uhr betraten wir das Restaurant und sahen uns nach einem Tisch um. Die Servicedame kam entgegen und wies ohne Zweifel auf Tisch 7 (gefühlte 40 Tische waren noch frei). Schlecht war der Platz nicht, also nahmen wir Platz.

Asiatisch-Deutsch die Frage: „Sie woll Buffet?“. Blick auf das ordentlich aussehende Buffet, warum nicht? Also entschieden wir uns für Buffet. Dienstag – Donnerstag gibt es Buffet, in der Küche war nur 1 Person zu sehen. Also hatte ich meine Zweifel, wie eine Bestellung à la carte zubereitet wird. Buffet-Fans sind wir nicht.

Der Service beschränkte sich also auf das Servieren der Getränke und Abräumen des benutzen Geschirrs. Den Service würde ich als „neutral“ bezeichnen. Aufmerksam: Ja (war auch nix los), asiatische Freundlichkeit: wäre noch zu finden. Wieder ein Abend bei dem ich den Gästen (=wir) mehr Punkte für Freundlichkeit geben würde.

Bezahlen wohl beim Chef: Nett und freundlich. Mit der Rechnung gab es leider noch einen „Kurzen“ auf´s Haus. 1 x genippt – das reicht um allen Geschmack zu vernichten!

Speisen und Getränke:
Mineralwasser, 0,4 l, € 2,90
Mineralwasser, 0,3 l, € 2,30 (immer lieber „groß“ bestellen)
Für meinen Mann: Karlsberg Urpils, 0,4 l, € 3,00 (immer besser, keinen Wein beim Asiaten bestellen)
Für mich mangels trockener Alternativen:  Rosé trocken (Les Belliers Ramatue), 0,25 l Karaffe, € 4,50 (lieber beim Asiaten keinen Wein bestellen!!!)


Zum Buffet - € 14,90 pro Person:
Wir freuten uns über vorhandenes Sushi als Vorspeise. Allerdings war der Fisch an der Oberfläche schon recht angetrocknet. Eine Schutzhaube für dieses empfindliche Lebensmittel hätte Wunder bewirkt. Auswahl dürftig, viel Reis, wenig Fisch.

Der Algensalat: Hier schmeckt man Algen, sonst nichts. Würde ich nicht noch einmal wählen.

Die warmen Speisen:
Ich führe sie nicht alle auf! Von allem etwas. Mangels Gästen alles schon recht angetrocknet. Weniger wäre mal wieder mehr. Auch nicht unbedingt stimmig.

Chinesisch-Mongolisches-Buffet: Sushi  = Japanisch. Pommes ?? Mini-Schokoküsse beim Dessert???

Die warmen Speisen lauwarm, wurden auf dem nicht vorgewärmten Teller schnell eiskalt. Würzig ist anders. Garnelen konnten nicht mehr trockener werden…

Besser die frisch zubereiteten Speisen vom Teriyaki-Grill (japanisch): Die Zutaten am Bufett ausgesucht und mit Tischnummernklammer am Grill abgegeben, werden diese frisch gebraten und serviert. Hier die Pluspunkte des Abends. Fleisch (asiatisches Känguru?), Fisch und Meeresfrüchte, Pilze und Gemüse stehen zur Auswahl bereit. Vieles (oder fast alles) aufgetaut. Ich entschied mich für Garnelen, Tintenfisch und Grünschalmuscheln (vorgegart), Sojasprossen, Morcheln und Brokkoli.
Mein Mann wählte eine ähnliche Kombination. Teriyaki war frisch und gut.

Mein Co-Kritiker wagte sich noch an die Eisbar. Hier kann man Kalorien abbauen oder muss einen Eispickel im Gepäck haben. Vorgeschmack auf den Winter: Das Eis ist so kalt, da geht nur Eiskratzen. Ein anderer Gast ging massiver vor: Ob der gesamte Arm mit Pulli im Krafteinsatz in der Truhe  appetitlich und hygienisch ist?

Sauberkeit und Ambiente:
Gepflegte und sauber eingedeckte Tische. Buffet auch sehr gepflegt. Toiletten sauber, gut gelüftet,  etwas Renovierung könnte nicht schaden. Teller zur Selbstbedienung im Wadenbereich der Gäste unterhalb des Buffet arrangiert – nicht so toll.
Es gibt auch nette Freiluftplätze auf der umrundenden Außenterrasse im 1 .OG.
Asiatisches, nicht überladenes,  Ambiente.

Fazit:
Wir haben gegessen, brauchen aber keine Wiederholung. Besseres asiatisches Essen gibt es in den WOK-Imbissen in Idar und Oberstein heiß auf dem Teller serviert.
Für Preis-Leistung allerdings ok.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.