Zurück zu Restaurant ATHOS , griechische & Mediterrane Küche
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Restaurant ATHOS , griechische & Mediterrane Küche in 45149 Essen bewertet.
vor 4 Jahren
"Sehr positiver Eindruck mit leckeren Speisen in einem neu eröffneten griechischen Restaurant"
Verifiziert

Geschrieben am 17.01.2016 | Aktualisiert am 18.03.2017
Besucht am 16.01.2016
Gestern abend spontaner Entschluß mit 2 Freunden zu einem Männerabend in einem Restaurant. Griechisch sollte es werden, aber wohin am Samstag abend gegen 19:00 Uhr ohne Reservierung ?
Einer meiner Kumpels kommt aus Essen und er hatte kürzlich von einem guten Bekannten den Tipp von dem erst kürzlich eröffneten Athos in Essen Margarethenhöhe bekommen, welches sich im Traditionshaus "Zur Altenau" befindet. Die Stauder-Brauerei hat es von der Margarethe-Krupp-Stiftung angepachtet. Also mal das große www angeschmissen, doch erst einmal Fehlanzeige bezüglich der Trefferquote einer Homepage. Was allerdings zum Vorschein kam, war ein Bericht vom 29.06.2015 aus der WAZ (größte Tageszeitung im Ruhrpott), Zitat: Derzeit laufen umfangreiche Umbauarbeiten im Lokal. Mitte August soll dann der Neustart erfolgen. Der Grieche Nikolaus Vavvas und sein Geschäftsführer Avdi Bici übernehmen das Lokal. Sie haben langjährige Erfahrungen in der Gastronomie, betreiben unter anderem Restaurants in Heisingen und Mülheim. „Wir arbeiten seit 24 Jahren zusammen“
Die Neueröffnung fand aber lt. der Homepage vom Athos dann doch erst abends am 14.10.2015 statt.

Das Lokal liegt mit dem Auto nur ca. 2 Minuten von der A52 bzw. der an der A52 liegenden Karstadt Zentrale entfernt und ca.4 Minuten von der Gruga (Messe Essen). Das Restaurant befindet sich am Ende einer Sackgasse und verfügt über eigene Parkplätze. Im Sommer soll es noch durch einen neuen größeren Biergarten erweitert werden.

Das Lokal ist von innen sehr hell und modern gestaltet - keine typischen weiße griechische Bögen usw. . Es wurde sehr mediteran und modern komplett neu eingerichtet. Es steht nach dem betreten quasi mittig im Eingangsbereich des Restaurants. Vor Kopf gibt es eine große Getränketheke, rechts reichlich Tische und zum linken Raum hin eine große Gaderobe. Wir wurden freundlich von einen der beiden Kellnern begrüßt und auf die Frage nach einem freien Tisch für 3 Personen, sagte er freundlich natürlich und begleitete uns in den linken Speiseraum zu dem letzten freien Vierertisch. (auch hier sollte man unbedingt am Wochenende vorher reservieren). Dieser etwas größere Raum war wohl früher mal ein Saal - doch er wurde richtig schön umgestaltet, auch die Geräuschkulisse war trotz voller Besetzung an unseren Tisch sehr angenehm. Die Größe der Tische sind hier im Gegensatz zu vielen Minitischen in anderen Restaurants sehr gut bemessen. Die Tische waren mit einer dunkel orangen Stofftsichdecke und obenauf mit einer weißen Stofftischdecke eingedeckt. Weiterhin gab es eine vernünftige Pfeffermühle und einen Salzstreuer, Besteck  mit Papierservierte, einen kleinen Reklame Aufsteller von einer neuen Stauder Biersorte, eine Eiskarte und noch ein kleines Glas mit einem Teelicht. Die Einrichtung hat uns allen gefallen und es war sehr sauber / die Toiletten haben wir nicht besucht, doch diese sollen im Untergeschoss sein, wie wir es verstanden haben, als eine Dame vom Nebentisch danach gefragt hatte. Die Sitzgelegenheiten waren auch sehr bequem.

Wir wurden den ganzen abend von zwei Kellnern bedient, welche das ganze Lokal sehr im Griff hatten und auch noch sehr aufmerksam waren. Die Getränke Nachbestellung oder auch später die Bestellung der Nachspeisen oder auch das Abräumen der Teller klappte immer ganz gut - somit 4 Sterne für die beiden Herren.

Wir bekamen die Speisekarten gereicht, wo diverse Vorspeisen, Suppen, Salate, Steaks, Beilagen und Sausen, Fischgerichte, Filets, Lammgerichte,Flesich / griechische Grillgerichte , Pfannengerichte und vier Schnitzelgerichte aufgeführt waren (siehe auch die Fotos von einer Mitnahmespeisekarte).
Wir bestellten zuerst einmal die Getränke, eine große 0,5l Coca Cola, eine große 0,5l Apfelschorle und für mich ein großes 0,5l Stauder Alster für 3,40€.
Nach kurzer sehr kurzer Wartezeit erhielten wir zuerst von dem zweiten Kellner jeweils einen schön kalten Ouzo serviert, welcher sich aber sehr mit Wasser verdünnt herausstellte. Kurz darauf erhielten wir auch unsere Getränke, welche gut temperiert waren.
Es wurden dann folgende Speisen bestellt. 1x Tomatensuppe für 3,50€, 1x den Bauernteller Bauern Teller  // Gyros, Schweinesteak, Suflaki, Suzuki, dazu Pommes, Reis und Salat für 14,50€, 1x Grillteller Athos Grillteller Athos mit Beilagen und Metaxasauce // Lammfilet, 1 Stück vom Lammkarree, Schweinesteak, Putensteak, Suflaki, Gyros mit Metaxasauce, dazu Pommes, Reis und Salat für 19,50€ und für mich einmal leicht abgewandelt aus der Karte, anstatt Bifteki - gefülltes Hacksteak mit Fetakäse und pikanter Sauce, dazu Pommes, Reis und Salat die Suzukis Suzuki , da ich kein Freund vom Käse bin, für 12,20€. Ob die pikante Sauce gegen Metaxasauche getauscht werden könnte, war auch kein Problem.
Nach angenehmer Wartezeit bekamen wir unsere Beilagensalate, welche recht groß ausfielen. Grüner Salat, Kraut, Möhren, Gurken, Tomaten mit einem French Dressing. Es war wirklich alles frisch.

Anschließend kam auch recht schnell die georderte Tomatensuppe, incl. einem Körbchen mit 3 Baguettscheiben, welche meinem Kumpel gut geschmeckt hat. Auf die Hauptspeisen mußten wir allerdings etwas länger warten, obwohl die Nebentische bereits alle mit ihren Hauptgerichten versorgt waren, bzw. teilweise schon fertig mit dem Essen waren. In lustiger Herrenrunde mit dem zuvor recht großen Salat war es für uns auch kein Problem.

Dann wurden uns die Hauptspeisen serviert - die Portionen waren alles andere als klein, wie man anhand der angehängten Fotos auch sehen kann. Die Metaxasauce wurde jeweils in einer Karaffe serviert, welche sehr heiß und sehr schmackhaft war, Kompliment. Meine beiden Begleiter waren egnauso wie ich, von dem Essen  / Qualität und auch der Menge sehr gegeistert. Kein bisken Fett vom Fleisch auf den Tellern, die Pommes Frites schön kross und der Reis war für ein griechisches Restaurant mehr als lecker - schön heiß, nicht pampig verkocht und noch schön eine fruchtige Note. Für diese Speisen kann ich wohlverdient 4 Sterne aussprechen.

Die Getränkenachbestellung klappt auch vorzüglich, wobei bei der letzten Rund nur auf normale Größen 0,2l der Coca Cola oder Apfelschorle zurückgegriffen wurde, welche jeweils mit 2.- € berechnet wurden. Die Getränkepreise sind OK.

Irgendwie waren wir zwar total satt, doch die Bilder auf der Eiskarte verlockten uns doch noch zu  einem Nachtisch. Bestellt wurde ein Schweizer Schokoladenbecker mit 2 Schoko Kugeln + 1 Vanille Kugel mit Sahne und Likör für 3,80€ und 2x 2 Kugeln Eis, Schoko + Erdbeere (incl. Erdbeerstückchen) mit Sahne und kleinen bunten Schokotalern für je 2,50€, welche nachher auf der Rechnung mit Kinder Becher bezeichnet wurden. Auch das Eis war sehr lecker bzw. von guter Qualität und wurde in schönen optischen Eisbechern serviert. (das Foto davon hat noch ein Kumpel auf sein Handy - wird die Tage noch nachträglich hochgeladen)

Dann ging es ans bezahlen. Den Kellner freundlich nach der Rechnung gefragt, fragte er zusammen oder getrennt. Wir sagten ihm getrennt, aber erkönne eine Gesamtrechnung bringen. Nun ja, er kam mit einem Block, notierte die jeweils verzehrten Getränke und Speisen darauf und kam anschließen mit für jeden von uns einen vernünftigen ausgedruckten Kassenbeleg mit den von jedem einzelnen verzehrten Getränken und Speisen wieder - er wollte wohl nicht am Tisch die Gesamtsumme auseinander rechnen :-) . So hatte jeder einen vernünftigen Kassenbeleg, ob er ihn wollte oder nicht.

Was mir allerdings auf meinem Kassenbeleg anschließend aufgefallen ist, die Metaxasauce wurde mir extra mit 2,20€ in Rechnung gestellt, obwohl es kein Problem war, diese gegen die preisgleiche pikante Sauce die zum Gericht gehörte auszutauschen. Die 2,20€ machen mich jetzt nicht ärmer, doch dafür habe ich einen halben Stern beim PLV abgezogen - sonst hätte es dort auch 4 volle Sterne gegeben.

Wir haben dann alle mit guten Tipp einzeln bezahlt und wurden freundlich veranschiedet. Einen Absacker Ouzo gab es hier nicht mehr - war aber nach dem wässerigen Willkommens Ouzo auch nicht schlimm.

Fazit: Es hat uns allen sehr gut geschmeckt, die beiden Kellner waren freundlich und flott, die Einrichtung sehr schön, was will man noch mehr ?
Wir werden in naher Zukunft bestimmt noch das eine oder andere mal ins Athos einkehren, dann aber auch mit der weiblichen Begleitung.

Edit: Am 23.01 stand genau eine Woche später ein weiterer Besuch im Athos an, diesmal aber mit der weiblichen Begleitung , welche auch begeisert war. Diesmal wurde meine Sauce auch nicht mehr extra berechnet.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 29 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 30 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.