Zurück zu La Piazetta
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat La Piazetta in 50676 Köln bewertet.
vor 3 Jahren
"Italienisches Lokal - hochfrequentiert mit hoher Geräuschkulisse"
Verifiziert

Geschrieben am 13.01.2018 | Aktualisiert am 13.01.2018
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu La Piazetta
Besucht am 12.01.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 85 EUR
In Solingen gab es bis Ende des Jahres - unser kleines Wohnzimmer - Mare e Monti. Leider ging das Team nach Köln in den Schwesterbetrieb La Piazetta. Also ein Muss für uns, unsere alten Freunde dort aufzusuchen.



Um es vorweg zu nehmen, das Essen ist fast identisch und gut, aber das Flair komplett anders. Der Gastraum ist eng bestuhlt, am Besuchsabend war das Restaurant komplett ausgebucht und es war laut, wenn man es gut meint...italienisches Flair. 

Wir hatten reserviert, was unbedingt erforderlich ist. Nett eingedeckt und Brot, Butter, Oliven sowie Bruschetta kamen vom Haus. 



Alles ist hier etwas hektischer als in Solingen, aber nach zweimaligem Hinweis, dass wir Zeit haben und nicht direkt bestellen möchten, war es OK.

Wir probierten den Hausrotwein, einen Primitivo, das Glas, sehr gut eingeschenkte 0,2 l zu EUR 6,90 und nach der Geschmacksprüfung bestellten wir eine Flasche davon (EUR 26,90) - trocken, süffig.

Mich lachte die Kalbsleber an, mit Kartoffeln und Gemüse (EUR 23,90). Die Leber super zart und klasse gewürzt. Das Gemüse schön bissfest. 



Meine Begleitung wählte die Calamari Grilada (EUR 17,90) und anstelle der Kartoffel und Gemüsebeilage einen Salat. Letzterer frisch und knackig, die Calamari geschmacklich ebenfalls sehr gut.



Nach dem Essen wurde die Atmosphäre dann noch lauter und ging fast in Partystimmung über. Adriano Celentano und  Boney M waren als Stimmungsmacher teilweise so laut, dass wir uns kaum noch unterhalten konnten. Wir erfuhren aber später, dass dies am späteren Abend gegen 23 Uhr expliziert von den Stammgästen erwartet und gewünscht wird. OK, der es möchte ist hier richtig, wir wollten nur essen und quatschen, das ging reibungslos bis 23 Uhr.

Die Bedienung ist freundlich, aber auch voll ausgelastet und erst mit der Zeit, wenn erste Tische frei wurden, gelassener.

Schade ist auch, dass es keine reine Weinkarte gibt und so ist die Auswahl nicht gerade einfach. Aber der Hauswein ist gut und empfehlenswert!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.