Zurück zu Restaurant im Hotel zur Post Riesenbeck
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Restaurant im Hotel zur Post Riesenbeck in 48477 Hörstel bewertet.
vor 2 Monaten
"unbekannte Gefilde!"

Geschrieben am 01.09.2020 | Aktualisiert am 02.09.2020
Besucht am 30.08.2020 Besuchszeit: Mittagessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 170 EUR
In der abendlichen Münsterland Sendung des WDR aus Münster gibt es ein bis zweimal im Monat einen humoristisch kulinarischen Beitrag des Comedian Christoph Tiemann.
https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/muensterland/serie-tiemann-testet-100.html
Viele der Orte, an denen Herr Tiemann tätig wird, zumindest die nördlich von Münster, sind bekannt, davon einige auch geschätzt von mir. Aber nun hatte er im letzten Beitrag das Hotel zur Post in Riesenbeck besucht. Und ich fragte mich, wo das sei, da hatte ich noch nie von gehört, obwohl Riesenbeck als Teil von Hörstel quasi Nachbarschaft von Rheine ist. So unauffällig war das Haus nicht, wenn man dem Beitrag folgt. Wie konnte mir als selbsternanntes kulinarisches Trüffelschwein das entgehen? Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen.

Die kulinarische, radfahrende Rheinenser Genießertruppe wurde mobilisiert, am 30. August anno domini 2020 fuhren wir los mit den Leezen, immer schön am Dortmund-Ems-Kanal entlang von Rheine nach Riesenbeck.

Wenn man dann am Kanal in Höhe von Riesenback Richtung Zentrum abbiegt, ist es nicht weit bis zum Hotel zur Post.

Warum war mir dieser Betrieb noch nie aufgefallen? Das gibt es doch nicht. Egal, erstmal hin, absatteln und nach unserem Platz gefragt. Die Küche ist durchgehend geöffnet über den Sonntag, sehr schön, wenn man im Zuge einer Radtour einkehrt. Unkompliziert hatte ich einen Tisch per Mail reserviert und gebeten, wenn es das Wetter zulassen würde, draußen speisen zu dürfen. Das ging, und so saßen wir unter Platanen im angenehmen Schatten.

Der Kellner, der uns in Empfang genommen hatte, führte uns an den Tisch, den er vorher ordnungsgemäß desinfiziert hatte. Auffällig war im ganzen Haus durchgehend ein sehr eleganter Auftritt der Bedienungen, ebenso wie des Ambientes im Haus. Sehr edel und uns gefiel es. Durstlöscher wurden geordert und die Karten gereicht. Diese lassen sich auf der HP einsehen. 

Dabei hatte ich Gelegenheit mal nach der Geschichte dieses Hauses zu fragen. Alteingesessen war es, hatte aber lange Jahre leer gestanden und war umfassend renoviert worden. Neueröffnung im Dezember des Vorjahres als Boutiquehotel und gehobener Restaurantbetrieb. Und mit Corona ging es dann erst mal wieder auf Null nach dem Start. Seit dem Frühsommer lässt man die Gäste wieder ein und somit auch uns auf die Terrasse. Die Küche begrüßte uns mit Chili con Nürnberger

Durst war gestillt und eine Flasche italienischer Lugana geordert zum Essen, alle hatten ihre Wahl wie folgt getroffen. Vorweg drei verschiedene Vorspeisen für uns Vier. Zwei Tischgenossen wählten vegetarisches Sushi mit weißem Rettich, Gurke und Avocado im Nori-Blatt auf mariniertem Seegras und Sesam

Ordentlich gerollter Reis war das schon mal, er schmeckte auch gut. Mit so einer Gemüsefüllug sollte er eigentlich jedem schmecken. Dazu dann Wakame, sehr clever, dass nicht als Algen anzukündigen, dann würde es bei uns nur noch jeder Zehnte probieren. Die Dame und der Herr waren zufrieden mit ihrer Vorspeise. Für mich asiatischer Tintenfischsalat mit Bambussprossen auf gebeiztem Curry-Bulgur und Austernsauce

Augenschmaus war das schon mal, also probieren, ob das Gericht auch zum Gaumenschmaus werden würde. Bulgur und Pulpo, ich kann mich nicht erinnern, ob ich das schon mal zusammen auf einem Teller hatte. Aber das passte gut, der Bulgur war zurückhaltend aromatisch und ergänzte den mundfüllenden marinierten Pulpo. Leckeres Gericht, auch ich war zufrieden. Die zweite Dame am Tisch hatte sich für mediterrane Gemüse-Gazpacho mit schwarzem Bergpfeffer entschieden.

Auch hier auf Nachfrage Zufriedenheit mit dem Gericht. In Sachen Vorspeisen bereuten wir die geradelten 25 Kilometer von Rheine nach Riesenbeck schon mal nicht. Mal schauen, wie sich die Hauptgerichte präsentieren würden. Für beide Damen eine zweite Vorspeise zum Hauptgang. Sie orderten gebackene Quiche-Lorraine mit mariniertem Sommersalat

Zuviel Salat oben drauf, würde ich sagen, den serviert man besser separat, sonst verwässert er die Quiche. Nicht so schön, aber unter dem an sich ordentlichen Salat dann eine ebenso ordentliche Quiche mit Blätterteig gebacken. Auch hier gab es zufriedene Kommentare der beiden Damen. Ich hatte mir von der Karte ein Fleischgericht bestellt, nämlich gebratenes Kalbskotelett (300 - 350 gr.) auf sautiertem Kräuter-Seitlingen mit Kartoffelpüree, jungen Erbsen und Barolojus

Ganz schönes Tohuwabohu unter dem beeindruckenden Stück Kalbfleisch. Ich mag Püree, und wenn ich ein gutes Stück Fleisch mit Püree bekommen kann, dann order ich das! Dieses Püree war gut! Und dann noch bedeckt mit Saitlingen und gepahlten dicken Bohnen, lecker! Das Stück Kotelette war ohne jeden Kritikpunkt gegart. Gutes Gericht. Aber das beste Gericht des Tages (einhellige Meinung aller am Tisch) war das meinem Gegenüber servierte kross gebratenes Zanderfilet auf Kartoffel-Schnittlauchpüree, konfierte Kirschtomaten, jungen Erbsen und Weißwein-Limettenschaum

Püree und Beilagen auf einem Niveau mit meinem Gericht, aber der Fisch passte noch einen Ticken besser dazu. Zumal die Portionsgröße auch besser abgestimmt war, denn ich musste nach meinem Teller passen, kein Dessert mehr. Für den Rest aber noch gefrorener Himbeer-Joghurt Riegel mit Passionsfruchtsauce

Dann waren wirklich alle satt und zufrieden. 

Der Service war nicht nur elegant bekleidet, er war auch gut ausgebildet. Fragen wurden beantwortet und Getränke und Speisen versiert serviert. Das Ganze dann auch mit der angemessenen Freundlichkeit, die nötig ist, damit sich die Gäste wohl fühlen. Gut gemacht!

Kann ich also zum Fazit kommen. So häufig bin ich nicht am nassen Dreieck (D-E-Kanal und Mittellandkanal verzweigen sich hier), aber wenn wir herkommen, haben wir ab jetzt einen guten Ort zur Einkehr, den wir hiermit empfehlen können. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.