Zurück zu La Gazzetta Restaurant
GastroGuide-User: Siebecko
hat La Gazzetta Restaurant in 44227 Dortmund bewertet.
vor 6 Jahren
"Einfaches italienisches Restaurant – zwar modern eingerichtet aber mit Kneipenatmosphäre. Service und Essen insgesamt durchschnittlich."
Verifiziert

Geschrieben am 23.04.2015 | Aktualisiert am 23.04.2015
Besucht am 17.04.2015
Das Restaurant befindet sich in der Nähe der TU Dortmund. Es ist im Erdgeschoss und über einige Außenstufen erreichbar. Die Außengastronomie ist sowohl separat ebenerdig als auch durch das Restaurant erreichbar.
Parken kann man mit etwas Glück vor dem Haus oder in der nahen Umgebung.

Ambiente

Die Einrichtung ist auf den ersten Blick kaum verändert seit meiner letzten Bewertung vom 22.09.2013.
Die Wände sind jetzt beige gestrichen, nur die Decke ist noch rot gemustert. Die seitlichen roten Gardinen hat man  entfernt. Hier dämpft nichts mehr die Geräuschkulisse bei vollem Restaurant.
Ansonsten wie bisher hellbrauner Holzfußboden. An den Wänden und der Decke moderne Leuchten.
An mehreren Wänden moderne, schwarze Lederbänke. Dunkelbraune Stühle und Tische ohne Tischdecken oder Sets.
Auf den Tischen jetzt ein transparentes Glaswindlicht und ein billiges ovales Tablett mit Holzoptik, auf dem einfache rote Papierservietten und Besteck liegen. Kneipenniveau.
Alles zweckmäßig, spartanisch, auf das unbedingt Erforderliche reduziert. Die Getränkegläser werden auf blau-weißen Pappdeckeln der Kronen-Brauerei serviert. Ambiente 2*
 
Service
 
Der Kellner im weißen T-Shirt bediente uns zügig und freundlich - routiniert.  3*
 
Speisenkarte
 
Die durch etliche eingefügte Fotos total unübersichtliche Karte umfasst ca. 70 Speisen. Das Übliche wie Antipasti, Salate, Pasta, Pizza, Fisch, Fleisch, Desserts. Überall steht in kleinen Gruppen irgendwo was.
Preisbeispiele: Fleischgerichte 14-18 €, Fischgerichte14-17 €, Pasta 6-13 €, Pizza weiß ich nicht mehr genau
 
Dazu auf einer Tafel aktuelle Tagesgerichte.
 
Erst zu den bestellten Speisen wird ein Korb mit Pizzabrötchen gereicht. Brot vorab wird extra berechnet:
Panini mit Kräuterbutter 1,80 €
Panini mit Mascarpone 2,50 €
Focaccia mit Rosmarin 2,50 €
 
Unser Essen
 
Pizza Diavolo groß (7,50)
 
Meine Begleitung bekam auf einem großen weißen Teller ein optisch gut aussehendes Exemplar belegt mit roten Paprika aus dem Glas, eingelegten Pepperoni, frischen Champignons, Kochschinken und mit Käse überbacken. Die Pizza war in Ordnung, meinte meine Begleitung. 3*
 
Farfallini mit Lachs und grünem Spargel in Cremesauce (9,00)
 
Meine Farfallini waren große Farfalle-Exemplare, die noch mindestens 3-4 Minuten hätten kochen dürfen. Al dente in Ehren, aber diese Biester waren wirklich hart. Vielleicht hat der Koch die kürzere Kochzeit für die kleinen Farfallini angewandt.
Dazwischen versteckten sich erfolgreich kleine Stückchen Lachs (mit dem von mir gehassten grauen Trananteil) sowie Abschnitte von frischem grünem Spargel, die ebenfalls kaum gegart waren. Wobei mich der fast rohe Spargel nicht so sehr störte.
Die Sauce bestand aus der bei einfachen Italienern üblichen leicht tomatisierten Bechamelsauce.
Ich war  enttäuscht! Der Koch war wohl schon mit der Zubereitung dieses sehr einfachen Saisongerichtes überfordert. 2*
 
Getränke
 
San Pelegrino Mineralwasser 0,75 l zu 4,90 € gut gekühlt ohne Kühler serviert
 
Falanghina trocken weiß 0,2 l zu stolzen 6,20 €; 1*, den ich in die Essenbewertung einfließen lasse.
Dieser Wein wurde in einem schlichten einfachen Weinglas serviert. Der Wein schmeckte muffig, spritig und sauer. Einen so schlechten Wein habe ich lange nicht mehr getrunken - und das zu dem stolzen Preis! War das wirklich der angebotene Tropfen, oder hat der Service die Flasche rein zufällig mit den billigeren offenen Weinen verwechselt?
Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Weinangebote verstreut irgendwo auf verschiedenen Seiten auftauchen. Ziemlich am Anfang die teuren offenen Weine wie dieser Falanghina. Etliche Seiten weiter die wesentlich preiswerteren offenen Weine. Klar, wer sich auf der Karte nicht auskennt, stolpert zuerst über die teuren Exemplare und bestellt sie.
 
Die einfachen offenen Weine kosten 0,2 l von 3,80 bis 4,10 €
Die „besseren“ offenen Weine kosten 0,2 l von 6,20 bis 7,90 €
Espresso und Espresso Macchiato kosten 1,70 €
 
Fazit
 
Für mich ein Ort für eine kurze Sättigung mit Pizza oder einfacher Standard-Pasta, aber nicht um einen ganzen Abend dort zu verbringen.
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 31 andere finden diese Bewertung hilfreich.

AndiHa und 33 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.