Zurück zu Am Nicolaiplatz
GastroGuide-User: stekis
hat Am Nicolaiplatz in 38855 Wernigerode bewertet.
vor 5 Monaten
"Gutes Essen mitten in der Altstadt"
Verifiziert

Geschrieben am 22.08.2020
Besucht am 12.08.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 43 EUR
Die Altstadt von Wernigerode zeigte sich bei unserem Besuch ein wenig spröde, zahlreiche Baustellen erzwangen gewisse Umwege. Auch zwei prinzipiell interessante Restaurants hatten größere Baustellen direkt vor der Tür, und die Bedienung konnte nicht garantieren, dass der Baustellenlärm nicht noch wiederbeginnen würde.

Etwas weiter schien das „Brauhaus“ eine Option zu sein, doch beim Näherkommen zeigte es sich als türkisches Restaurant, auf das wir keine Lust hatten. Doch einige Schritte weiter fanden wir direkt an der Ecke des Nicolaiplatzes das Restaurant und Pension am Nicolaiplatz, wo es noch genau einen freien Tisch im Außenbereich gab. Wir nahmen an diesem Tisch Platz und fanden die zwei einlaminierten Blätter der Speisekarte halb unter einem Deckchen. Deutsche Küche mit Ostanteil, das unvermeidliche Würzfleisch war auch hier zugegen, aber wir hatten beim Näherkommen ein Tagesangebot auf einem Aufsteller gesehen, das uns wesentlich mehr reizte: „Schnitzel mit Pfifferlingen und Bratkartoffeln“ für 15,90 €.

Wenig später kam eine Bedienung an den Tisch, begrüßte uns und nahm dann die Bestellung auf: Eine große Cola light für Madame (0,4l für 3,70 €) und ein alkoholfreies Hefeweißbier für mich (0,5l für 4,20 €). Und dazu für uns beide das Schnitzel aus dem Tagesangebot.

Die Bedienung bedankte sich und verschwand um die Ecke herum im Haus, kam dann nach kurzer Zeit durch die Tür einige Meter neben unserem Tisch wieder heraus und servierte die Getränke. Die coronabedingte Einbahnstraßenregelung verlangte dem Personal etliche zusätzliche Meter ab, aber das Auftreten war dennoch freundlich und stets präsent.

Angesichts der Tagestemperaturen von etwa 32 °C verdunsteten die Getränke zum Teil, bevor sie richtig im Magen angekommen waren. Dementsprechend war mein Weißbierglas auch fast leer, als die Bedienung die Teller mit unseren Schnitzeln brachte. Bevor ich mich noch melden konnte, fragte sie gleich, ob es denn noch ein Bier sein dürfe, was ich sofort bestätigte.



Und dann das Essen: Frische Pfifferlinge in einer leichten Sahnesauce mit etlichen ganz kleinen Speckwürfelchen darin. Bratkartoffeln, die diesen Namen auch verdienten, mit Röststellen an jedem Stück, gut gewürzt und auch mit Speck versehen. Und dann die Schnitzel: Zart und saftig, nicht zu dick, mit einer goldbraunen Panierung in unterschiedlich dunklen Tönen, die sich leicht vom Fleisch abhob. Ich habe schon lange kein so gut gemachtes Schnitzel gegessen, zwischen diesem und den heutzutage leider weit verbreiteten Exemplaren aus der Fritteuse lagen Welten!

Wir sind beide gut satt geworden und haben uns dort sehr wohl gefühlt.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

NoTeaForMe und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.