Zurück zu Restaurant da Mario
GastroGuide-User: Agamemnon
hat Restaurant da Mario in 45525 Hattingen bewertet.
vor 7 Monaten
"Gemütlicher Abend mit Freunden in gepflegtem gemütlichen Ambiente"

Geschrieben am 19.12.2018
Besucht am 17.11.2018 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 147 EUR
Am 17.11.2018 besuchten wir mit Freunden das Restaurant "Da Mario" in Hattingen. Wir hatten einen Tisch für 19:00 Uhr für einen gemütlichen Abend zu viert reserviert. Beim Eintreffen sahen wir ein optisch sehr ansprechendes Gebäude einer ehemligen industriellen Getreidemühle mit Kornspeicher. Das Gebäude versprach bereits beim Anblick Gemütlichkeit.

Als wir das Restaurant betraten wurden wir von einem Mitarbeiter freundlich begrüsst und zu dem von uns reservierten Tisch begleitet. Dieser stand in einer gemütlichen Ecke mit Blick auf die Ruhr, welcher durch die Jahreszeit bedingt nicht sehr viel hergab - es war einfach zu dunkel. Nach kurzer Zeit wurden die Speisekarten gereicht, sowie eine "Specialita"-Karte auf einer Staffelei aufgestellt, auf der man die zusätzlichen Gerichte ablesen konnte. Eine reichhaltige Auswahl stand zur Verfügung. Die Tische waren weiß eingedeckt und das entsprechende besteck für Vor- und Hauptspeise lag bereit. Die Wände sind in hellem gelb gestrichen und wir saßen auf gepolsterten Holzstühlen. Durch die Mischung von modernem und klassichem Ambiente stellte sich ein guter Wohlfühlfaktor ein, der zum längeren Verweilen einlud.

Die Getränkebestellung bestand aus einer Flasche Rotwein "Primitivo", einer Flasche Wasser Classic, einer Apfelschorle und einer Fassbrause Zitrone. Die bestellte Flasche Wein wurde an unserem Tisch geöffnet und zum Probieren gereicht. Nach eingehender Prüfung unserer erfahrenen Damen konnten die Weingläser gefüllt werden.

Als Entree wurden uns ein Korb mit frisch aufgebackenem Brot und ein Brotaufstrich aus grob pürierten schwarzen Oliven in zwei Schälchen gereicht. Mit den kleinen bereits gestellten Tellern und Messern konnten wir uns dieses Entree nun einverleiben. Die Oliven schmeckten sehr mild und konnte selbst von Personen gegessen werden, die normalerweise keine Oliven mochten. Salz und Pfeffer standen zum Würzen bereit.

Nachdem wir die Speisekarten geschlossen hatten ging es an die Aufnahme der Speisen die Mitarbeiter: Cannelloni Ricotta e Spinaci al Gratee (Überbackene Teigrollen gefüllt mit Spinat und Ricotta in Rahmsauce), Lasagne all`Emiliana (Lasagne mit Edelkochschinken, Mozzarella, Parmesan, Bechamelfleischsauce), Tagliatelle al Salmone (Bandnudeln mit Wildlachs in rosa Pfeffersauce) und von der "Specialita"-Karte das Risotto mit Steinpilzen und Trüffel. Auf eine Vorspeise verzichteten wir.

Es verging eine Weile bis die gewählten Speisen zum Tisch gebracht wurden. Das Essen sah sehr schmackhaft aus und der erste Bissen bestätigte dies. Es kehrte gefrässige Stille am Tisch ein und ein jeder genoss sein Mahl. Ich selbst schielte auf die Tagliatelle, die meine Frau bestellt hatte, denn es sah sehr ansprechend aus. Lediglich mein Tischnachbar hat sein Essen mit Salz und Pfeffer nachgewürzt und bemängelte den extrem milden Geschmack der Trüffel. Ansonsten konnten wir wirklich nicht klagen. Die Speisen waren einfach nur lecker.

Wir liessen nach dem Essen eine Weile verstreichen bevor wir uns noch ein Dessert gönnten. Wir wählten: Panna Cotta al Caramello e Frutta (Creme aus Sahne mit Karamelsauce, garniert mit Früchten), Cassata con Amarena (Eistorte mit Amarenakirschen) und Zabaglione al Prosecco (Prosecco-Zabaione mit Vanilleeis und frischen Waldfrüchten) und Semifreddo (Halbgefrorener Eiskuchen). Dazu bestellten wir zwei Espressi und eine Cioccolata Calda con Panna (Trinkschokolade mit Sahne). Im Hintergrund konnten wir der Herstellung der Zabaione zuhören, die frisch zubereitet wurde. Die Nachspeise kam optisch gut hergerichtet an, so dass nicht nur der Gaumen, sondern auch das Auge geniessen konnte. Die Zabaione hatte zusätzlich noch eine vanille-Eiskugel dabei, um den Geschmack abzurunden. Die Panna Cotta sah sehr ansprechend aus, wobei sie nicht die übliche weiße Farbe hatte, sondern gelblich war. Die Karamelsauce war über die Panna Cotta gegossen. Das Cassata und das Semifreddo waren jeweils aus einem gößeren Stück herausgeschnitten und hatten die typische Optik dieser Nachspeisen. Alle Nachspeisen stellten und mehr als zufrieden.

Als wir feststellten (es war gegen 22:30 Uhr), dass wir nur noch mit wenigen Gästen in dem Restaurant verweilten und diese dann auch zur Bezahlung schritten, entschlossen wir uns ebenfalls die Rechnung zu begleichen. Zum Abschluss und Abrundung des Abend gab es noch ein Getränk aufs Haus. Dabei wählten wir dreimal Limoncello und einmal Grappa. Der Limoncello hatte einen frischen und erfrischenden Geschmack und auch der Grappa hatte einen angenehmen und weichen Geschmack.

Speisen, Getränke und Preise:

1x Cannelloni Ricotta e Spinaci al Gratee € 12,80
1x Lasagne all`Emiliana € 13,50
1x Tagliatelle al Salmone € 15,90
1x Risotto mit Steinpilzen und Trüffel € 24,90
1x Panna Cotta al Caramello e Frutta € 5,80
1x Cassata con Amarena € 6,80
1x Zabaglione al Prosecco € 9,80
1x Semifreddo € 6,50
1x Flasche Primitivo € 28,00
1x Flasche Wasser Classic € 5,60
2x Apfelschorle € 6,40 (€ 3,20)
2x Espressi € 5,00 (€ 2,50)
1x Cioccolata Calda con Panna € 3,20

Summe € 147,20

FAZIT: Es war ein gelungener gemütlicher Abend mit Freunden in einer ungezwungenen Atmosphäre und einem Wohlfühlambiente bei einem leckeren Abendessen. Die Mitarbeiter sind zurückhaltend und sehr freundlich und die Wartezeit für die Speisen war angemessen. Einziger Wermusttropfen war das Nachwürzen des Risottos und der extrem milde geschmack des Trüffels, aber hier hat jeder einen anderen Geschmack. Das tat dem Abend keinen Abbruch. Wir haben auf jeden Fall ein für uns neues Restaurant entdeckt, das weitere Besuche verdient.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Siebecko und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.