Zurück zu La Casserole
GastroGuide-User: Oparazzo
hat La Casserole in 76530 Baden-Baden bewertet.
vor 2 Monaten
"Elsass und mehr in Baden-Baden"

Geschrieben am 06.12.2019 | Aktualisiert am 06.12.2019
Besucht am 15.05.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 66 EUR

Direkt gegenüber der bayrischen Botschaft in Baden-Baden, dem Löwenbräu, liegt etwas eingezwängt La Casserole. Wegen seiner handtuchschmalen Front zur Gernsbacher Straße ist es leicht zu übersehen, und wir sind auf der Suche erst einmal vorbeigelaufen. Ein Glück, dass wir es schließlich doch noch gefunden hatten!


Das kleine, gemütliche Lokal macht einen sehr familiären Eindruck. Der Service ist sehr schnell und aufmerksam, wobei wir beim Eintreffen, gegen halb eins, die einzigen Gäste waren, während gegenüber der bajuwarische Bär bereits unüberhörbar steppte. Dort wird der Zapfhahn aber auch schon um 10 Uhr geöffnet.

Die Küche versteht sich als elsässisch. Es gibt Flammkuchen, Schnecken und Froschschenkel, dagegen haben wir elsässische Standards wie Baeckeoffe oder Choucroute nicht entdecken können.


Eigentlich wird hier ganz Frankreich und sogar noch ein bisschen mehr abgedeckt, zum Beispiel mit dem Rindercarpaccio, das wir uns zu Beginn geteilt hatten.


Danach gab es vorzügliche Jacobsmuscheln für meine Frau


und eine unvergleichlich zarte Lammhaxe für mich, letztere sehr zart und mit einer ganz außergewöhnlichen Kruste überbacken.

Fazit: Eine kulinarische und durchaus erschwingliche Perle in einer eher auf Massenbedürfnisse zugeschnittenen Ecke Baden-Badens. Den Ambiente-Abzug gibt's für das Remmidemmi gegenüber, aber dafür können sie nichts.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 8 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.