Zurück zu Menta - Cucina Italiana
GastroGuide-User: First
hat Menta - Cucina Italiana in 40219 Düsseldorf bewertet.
vor 5 Jahren
"Wirklich nettes Lokal in Unterbilk"

Geschrieben am 12.02.2015
Besucht am 24.11.2012
In Düsseldorf unterwegs habe ich den dortigen "Experten" konsultiert, bzw. seine letzten Kritiken gelesen. Kurzfristig reservieren wollend, hatten wir zweimal Pech, aber im "Menta Cucina" wurde uns gesagt, wir könnten es auf gut Glück versuchen. Da es dann auch schon 20.30 Uhr war, wir froh waren, den Bereich um die Kö verlassen zu können, nachdem wir uns dort unfallfrei durch enorme Menschenmassen bewegt hatten, hofften wir, dass die ersten früheren Gäste schon wieder gehen würden. Schwierig gestaltete sich die Parkplatzsuche in Unterbilk, aber dann improvisierend stellten wir uns in zweite Reihe ohne jemanden zu behindern und fanden unseren Wagen später unversehrt ohne irgendwelche Liebesbriefe unter dem Scheibenwischer wieder vor.


Die Gaststätte sieht aus wie ein ehemaliges Ladenlokal, große Fenster zur Straße hin, im Sommer werden wohl auch auf dem Bürgersteig ein paar Tische aufgebaut, außerdem gibt es einen Innenhof. Das Innere ist recht einfach gehalten, ein Tresen in dem der Padrone gerade Schälchen mit Olivenöl und Balsamico vorbereitete und dahinter der Zugang zur Küche, im vorderen Bereich ca. 10 Tische in unterschiedlichen Größen und dann ein Nebenraum mit weiteren 16 Sitzplätzen. Wir wurden freundlich begrüßt und gebeten etwas zu warten, da in Kürze was frei werden würde. Keine 5 Minuten später saßen wir dann an einem recht kleinen Tisch im Nebenraum, doch etwas beengt beim Essen, da dieser direkt an der Wand platziert war. An das Innere muss man sich dann doch etwas gewöhnen, trotz einiger italienischer Accessoires fehlt die Gemütlichkeit, das Licht ist zu hell, auch fehlen z.B. Kerzen auf den Tischen.

Leider war es auch recht laut, wie auch Vorkritiker schon ausführten.

Nicht ins Bild passte z.B. auch der Staubsauger der an der Garderobe stand, vermutlich gibt es in der Beengtheit der Gaststätte keinen anderen Raum. Die Toiletten auch sehr sparsam eingerichtet, recht alt, aber sauber.

Es gibt eine kleine Getränkekarte und eine kleine Speisekarte mit 12 Pizzen, einigen Nudelgerichten und Vorspeisen, dazu als Fleischgerichte geschmorte Heidschnucke mit Linsen oder geschmortes Rindfleisch mit Couscous. Überhaupt waren einige angebotene Speisen Kombinationen von italienischer und arabischer Küche. Darüber hinaus waren an Wandtafeln noch einige zusätzliche Gerichte angeboten.

Leider stellte sich heraus, dass beide Schmorgerichte auf die ich aus war ausgegangen waren, was ja auch durchaus für das Lokal sprechen kann, andere würden dann auftauen.

So bestellten wir als Vorspeise Rucola mit Birne, Parmigiano 6,50 € und Vitello Tonnato von der Tafel 9,00 € und als Hauptspeisen Spaghetti mit Limonenöl & Flusskrebsen 8,00 € und von der Tafel Saltimbocca von der Tafel 14,50 €. Den halben Liter Wasser gibt es für 2,50 € und den halben Liter Vino della Casa für 8,50 €, der für unseren Geschmack etwas zu lieblich daher kam.

Zwischenzeitlich gab es das schon erwähnte Olivenöl  mit einem Brotkörbchen mit zweierlei Brotsorten.

Beide Vorspeisen entpuppten sich als vorzüglich, ein großer Teller Kalbfleisch, nicht unter einer Thunfischsauce ertränkt wie schon oft erlebt, garniert mit Kirschtomaten ein paar Kapern und etwas Rucola, interessant die Kombination der anderen Vorspeise - sehr dünn geschnittene Birnenscheiben und Rucola an einem Balsamico-Öl-Honigdressing dazu dünne Parmesanscheiben eine runde Geschmackskomposition.

Nach angenehmer Wartezeit kamen die Hauptspeisen, die Spaghetti mit den Flusskrebsen an einer pikanten leicht scharfen Sauce mit getrockneten Tomaten, die Saltimbocca wie sie besser nicht sein können, sehr dünn, frisches Salbei und eine Scheibe Schinken, nicht eingeklappt aber gut angebraten, der Bratfond mit Butter und Wein abgelöscht, eine Freude anzusehen, schmeckten vorzüglich, als Beilage halbe Kartöffelchen mit frischem Rosmarin.  

Zum Abschluß gönnten wir uns noch ein Torroncino 4 € und 2 Espresso 1,80 €, nach eigenem Bekunden mit der Beste in Düsseldorf, was sich nicht als Übertreibung rausstellte.

Die jungen Sevicekräfte waren die ganze Zeit präsent, ausgesprochen freundlich und sympathisch.

Fazit: Ein in dem Ambiente nicht zu erwartendes sehr gutes Essen, würden wir in Düsseldorf wohnen ohne weiteres eins unserer Stammlokale. Auch als wir saßen, wurde jeder Tisch trotz des fortschreitenden abends sofort wieder von neuen Gästen meist zwischen 20 und 30 belegt.

Es tut mir leid, nicht mehr als 2 Sterne für das Ambiente vergeben zu können und dass das Lokal damit etwas abrutscht, aber eine Empfehlung ist es auf jeden Fall.

Ein Tip noch, die Webseite des Lokals ist amüsant und liebevoll gemach


Ich habe mich entschlossen, hier den Gesamteindruck (nicht die einzelnen Bereiche) nach dem Schema von "Küchenreise" zu bewerten.
Dieser Bewertungshintergrund löst sich von einer Restaurantklassifizierung ab. "Gern wieder" das kann sowohl für ein Sternelokal wie auch für eine Pizzeria oder einen Imbiss gelten. Das finde ich fair, wird jeder Restaurantkategorie gerecht und ich würde es schön finden, wenn sich weitere Freunde dem anschließen würden und sich dieses für den Gesamteindruck hier durchsetzen würde.

Gesamteindruck: 4 – gerne wieder

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise")
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


uteester und 5 andere finden diese Bewertung hilfreich.

uteester und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.