Zurück zu Zum Löwen
GastroGuide-User: manowar02
hat Zum Löwen in 92355 Velburg bewertet.
vor 3 Jahren
"Er holt uns wieder ein, der nicht vorhandene Service, Essen passt."
Verifiziert

Geschrieben am 19.12.2015
Besucht am 13.12.2015
Heute führte uns unser Weg ins Ausflugsstädtchen Velburg. Am historischen Marktplatz gelegen befinden sich einige Einkehrmöglichkeiten. Bei GG nichts los,nur Essensfotos vom Löwen. Sehen gut aus, Karte liest sich auch gut, kurz in die HP geschaut, probieren wir. Auf der HP gibt es noch einen Link zu einem verfloßenen Portal, wo man dann beim Nachfolger raus kommt. Am Rande vom Marktplatz gibt es einige öffentliche Parkplätze. Der Eingang beinhaltet keine Stufen, die Toiletten befinden sich allerdings im Keller. Reservieren ist hier sinnvoll, es war alles voll.

Service
Wir wurden freundlich begrüßt und bekamen den letzten freien Tisch, besser gesagt, die Dame fragte die zwei Personen am 8 er Tisch, ob wir uns an das andere Ende sitzen dürften. Sie legte die Karten auf den Tisch und während wir die Jacken auszogen fragte sie auch schon die Getränke ab. Wow das geht schnell. Kaum Platz genommen kam sie mit den Getränken und wollte wissen , was wir essen wollen. Das ist aber nun wirklich zu schnell und wir baten um noch etwas Zeit. Wir wollen schließlich die ganze Karte lesen ,bevor wir uns entscheiden. Bei der bestellungsaufnahme fragte sie dann , ob wir einen Beilagensalat dazu möchten, es ist keiner dabei. Spotzl machte sich auf den Weg zur Toilette und schwup kamen unsere beiden Essen schon. Spotzl war auch überrascht als er zurück kam. So schnell haben wir das auch noch nicht erlebt. Das sollte sich aber ändern. Sie wünschte uns einen guten Appetit und ward erst wieder gesehen , als wir schon eine ganze Zeit lang vor leeren Tellern saßen. Sie meinte , darf ich die Teller mitnehmen, klar doch, was sollen wir mit den leeren Tellern anfangen? Sie erkundigte sich noch, ob es uns geschmeckt hätte. Nun saßen wir wieder alleine und unbemerkt vor mittlerweile leeren Gläsern. Unser Tischnachbar versuchte auch verzweifelt noch ein Weizen zu bekommen. Nach einer viertel Stunde machte sich Spotzl auf den Weg um die Rechnung zu ordern, fand aber niemand. Nach 5 Minuten, erneuerter Versuch und wurde fündig. Der Bon kam rasch, sie wünschte uns noch einen schönen Sonntag und verabschiedete uns freundlich. Die junge Dame, in Alltagskleidung und kleinen schwarzen Bistroschurz bekleidet, ist zwar nett und freundlich, aber aufmerksam ist was anderes. Erst geht alles ruck zuck und dann gar nichts mehr.

Essen
Die Speisekarte , aus Karton mit Bildmotiv beinhaltet bedruckte Seiten mit kleiner Auswahl an Gerichten. 1 Suppe, Fleischgerichte, 1 Fisch, 1 vegetarisches und 2 Salate.

Wir hatten zwei alkoholfreie Weizen zu je 2,60€, Rahmbraten " vom Schweinehals" mit hausgemachten Butterspätzle für 7,20 € und Schweineschäuferl " im eigenen Saft gebraten" mit Kartoffelknödel für 8,40€

Das Schäufele war wie beschrieben im eigenen Saft gebraten und nicht mehr gegrillt worden. Die Haut war dadurch lapprig und nicht knusprig. Das Fleisch super zart und saftig und gut gewürzt . Die Soße war lecker , mit leicht pfeffrigen Geschmack und mit Kümmel verfeinert . Der Knödel hatte eine schöne Konsistenz, schmeckte nach Kartoffeln und war gut abgeschmeckt .

Beim Rahmbraten waren die zwei Scheiben Fleisch auch zart und saftig und auch nicht so fettig. Die Würze passte für uns. Die Soße hatte einen wunderbaren Geschmack, leicht rahmig mit einer gewissen Pfeffernote. Spätzle, Knöpfle??? Egal, Hauptsache sie schmecken und das taten sie. Schöne Konsistenz und auch ausreichend Salz beim kochen bekommen.

Mit dem Essen waren wir zufrieden und Preis passt auch.

Ambiente
Es gibt hier verschiedene abgetrennte Bereiche. Im Gastraum selber gibt es einen Stammtisch. Wir waren in einem kleinen Nebenraum, der rustikal eingerichtet ist. Eine außen rum gehende Eckbank mit Tischen und Stühlen davor. Die Wand zieren schwarz- weiß Bilder mit berufen von früher vom Handwerk. Es ist ein wenig weihnachtlich dekoriert. In den Bezügen, Vorhängen und Tischdecken aus Stoff finden sich die Farben rot- Creme- beige mit unterschiedlichen Mustern. Auf dem Tisch gibt es Zahnstocher, Salz - Pfeffer- und Zuckerstreuer , ein Gestell mit rotem Glas und Teelicht. Das Besteck wird mit roten Servietten in einem Krug auf den Tisch gestellt. Auf den Bänken liegen Kissen aus zum weicher sitzen. Uns hat es hier gut gefallen.

Sauberkeit
Hi und da ein paar Staub Spuren, sonst alles sauber. Auch auf den Toiletten.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

PetraIO und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.