Zurück zu Stefano
GastroGuide-User: TotalLecksch
hat Stefano in 73230 Kirchheim unter Teck bewertet.
vor 6 Jahren
"Gutes Preis-Leistungsverhältnis"

Geschrieben am 18.02.2015
Besucht am 07.09.2014
Über den schönen Wochenmarkt von Kirchheim geschlendert, kehrten wir im bewirtschafteten Innenhof von " Ristorante Stefano" ein.

Es war schönes Wetter und die Kirchheimer hatten offensichtlich "mal wieder ihr Geld ausgeben" wollen.  Wir gesellten uns dazu, um den kleinen Hunger zwischendurch in den Griff zu bekommen.
Schön eingedeckte Tische im Hof und wir hatten Glück, daß uns der wohlbeleibte, freundliche Wirt ein Tisch für Zwei anbieten konnte.
Wir bekamen sofort zwei Karten und unser Wunsch nach "Wasser" wurde schnell erfüllt. Mit einer "normalen" Mineralwasserflasche Göppinger Sprudel, anstatt weit angereistes "Pellegrino". Auch meinem Wunsch nach einem Glas mit 0,1 l. des angebotenen offenen Chardonnay, wurde entsprochen. Ich mußte also mir nicht schon ein Viertel am Mittag reinkippen. Hat mir sehr gefallen, auch weil die Qualität dieses Weissen, durchaus überzeugen konnte.
Wir bestellten eine Pizza Margherita (wird durch meine Partnerin immer bestellt, wenn sie vorab etwas skeptisch bei Neubesuchen und unbewerteten Lokalen ist :-)) und eine Pizza Champignon.
Nach kurzer Wartezeit trafen, die sicherlich auf einem kleinen Blech gemachten und mit relativ dickem Teig gebrachten Pizzen, ein. Ist eigentlich nicht so meine Wunschart bei Pizzen, wir mögen sie lieber dünn und knusprig italienisch, anstatt eher amerikanisch dick.
Belag war aber o.k. Sowohl der verwendete Käse , als auch die Pilze waren durchaus angenehm.
Einzig der Gesamtgeschmack beider Pizzen war sehr fad und wir mußten Salz und Pfeffer (-Mühlen !) nachordern. Die Frau im Service brachte uns zudem Essig und Olivenöl das, in der selbstverständlich geöffneten Kleinflasche, durchaus den Eindruck machte, daß dieses Öl auch tatsächlich dort herkommt, wie es angegeben war. Aus 100 % Italien. Das ist ja schon mal etwas. Muß in derartigen einfachen Lokalen, ja nicht aus gekennzeichneten Anbauregionen stammen, wie Apulien, Toskana, Veneto, oder Andere.
Ausgesehen hat es mit seiner frischen grünlichen Farbe auch sehr gut und vor Allem, hat es in Kaltem und (ein klein wenig, auf die Pizza geträuffelt) , in "erwärmtem Zustand", gut gerochen !
Wenn ein simples Gericht (z.B.Pizza Margherita) vor einem steht, und man selbst gefordert ist, geschmacklich abzustimmen (ich könnte auch sagen, etwas rausholen zu müssen :-)), entscheidet sich dies mit dem was Qualitatives zur Verfügung steht. Und das hatten wir.
Nachtisch wurde nicht nachgefragt, ist aberdem "Markttreiben" und der ständigen Platzwechsel-Geschichte sicher zu zuschreiben.
Espressi waren auch über den Hof getragen noch heiß und sehr italienisch gut. Gute Bohne, von der ich gerne den Namen gewußt hätte, habe ich aber vergessen zufragen und auf dem Tässchen stand nichts.
Alles in Allem war das ein sehr günstiger und relatv guter Einkehrschwung, der auf Wiederholungstat zwar nicht unbedingt drängt, aber wenn wieder (wie in der Ferienzeit jetzt gerade), viele geschlossen haben, ganz ordentlich ist.
Bedienung
Für den Wirt : 3Sterne
Frau  (sieht ein bisschen aus wie die Schwester des Wirts,von der Ähnlichkeit): 3 Sterne
Sehr junge Frau im Service : 3 Sterne
Das Essen
Nur (?) 3 Sterne für die Pizzen, aber die anderen Gerichte mit Nudeln und Salat, etc. an den Nebentischenserviert, sahen sehr viel beser aus. Vielleicht die bessere Wahl bei "Stefano".
Wichtig: Bei der Bewertung habe ich unsere Vorliebe für dünne Pizza, ausgeklammert. Also,mich nur die Qualität der Pizza bezogen.
Das Ambiente
O.K. im Hof, das Restaurant von innen haben wir nicht gesehen.
Sauberkeit
Alles sauber, was wir sahen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung