Zurück zu Winzerwirtschaft Barz Müller
GastroGuide-User: PetraIO
hat Winzerwirtschaft Barz Müller in 56333 Winningen bewertet.
vor 4 Jahren
"Eigentlich wollten wir nur was trinken…"
Verifiziert

Geschrieben am 04.08.2016
Besucht am 24.07.2016 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen
… aber wenn wir schon mal hier sind?

Die A61 kennen wir ausreichend. Heimfahrt am Sonntag und tatsächlich schien mal die Sonne, und zwar richtig!
Also kurz entschlossen: Heute keine Autobahn. Wir fahren an der Mosel entlang und dann durch den Hunsrück nach Hause.

Am Vorabend waren wir ja schon in Winningen. Vom Ort selbst sahen wir da nichts, dies holten wir nun nach.

Die Winzerwirtschaft Barz sah sehr einladend aus. Ein üppiges Frühstück lag hinter uns. Aber bei der Hitze könnten wir doch was trinken!? Zudem das Schild „Regionale Feinkost“. Vielleicht finden wir hier noch ein Mitbringsel für Kritikerfreund Nolux, unser Treffen nächsten Sonntag? Nichts wie rein!

.

Wir betreten das schöne Haus, der Weg führt zuerst durch den Laden. Weine, Sekt , Essige, Öle, Senf, Marmeladen, Chutneys, Wurst, Liköre, Pralinen, Honig….. bei solchen Läden erwacht meine innere „Shoppingqueen“. Ich bleibe stecken, mein Mann sucht uns schon mal ein schönes Plätzchen!

Weiter geht es durch die Gaststube, Wintergarten
Platz für Herrn und Frau Sommer :-)
in den sehr geschützten Innenhof. Dieser voll ummauert, ein riesiges Sonnensegel sorgt für Schutz vor Sonne und auch vor Regen. Eigentlich ist es eher ein luftiger Raum als ein Außenbereich. Hier finden wir unseren schönen Platz.

Gemütlich rustikal dekoriert. Bruchsteinmauern, alte Möbel, Pflanzen, Kräuter, Flaschen… So stellt man sich eine Winzerwirtschaft vor. Uns gefällt es sehr.

.

Die (vielleicht) Chefin begrüßt uns herzlich und unkompliziert. Die am Tisch ausliegende Karte hatten wir bereits studiert. Etwas durcheinander, aber spannend zu lesen. Kleinigkeiten und vollwertige Gerichte.
80 % der verarbeiteten Lebensmittel und 100 % der Weine stammen aus der Region. Die Lieferanten auf einer extra Seite deklariert.

2 trockene Rieslingschorlen bestellen wir. Aber dazu aus der Rubrik „regionale Tapas“:
Bauernbrot mit Knoblauch € 2,20
und
Ziegenfrischkäse mit Weingelee und Weinberg-Pfirsisch-Chutney  € 2,95.

Hunger haben wir ja nicht. Aber eine Kleinigkeit zum Wein? Das soll so sein. Der Tag wird noch lang.

Unsere Schorlen werden gut gekühlt in Karaffen serviert.
Kurz darauf ein schön dekorierter Teller mit unserer Wahl.
Wir sagten bei der Bestellung wir würden teilen. Daher ist das Servieren auf einem Teller (und zu diesem günstigen Preis) absolut in Ordnung. Dazu wurde im separaten Körbchen weitere 3 Scheiben Bauernbrot zum Frischkäse gereicht.

Knoblauchbrot, Ziegenfrischkäse, Weingelee, Weinbergs-Pfirsisch-Chutney

Das Knoblauchbrot leicht angeröstet mit Butter bestrichen. Die Knoblauchscheiben hätten für uns etwas mehr sein dürfen :-), mit frischer Kresse dekoriert .

Der milde Ziegenfrischkäse an einem frischen Salatbouquet und Kräutern angerichtet. So ansprechend hätten wir es wirklich nicht erwartet.

.

Das Weingelee und Pfirsisch-Chutney im zweigeteilten Schälchen. Geschmacklich wunderbar zum Käse. Das Bauernbrot ganz frisch. Ob es auch nach Idar-Oberstein geliefert wird?

Bitte ein Blick auf die Preise!!!!  Es war mehr als ein Snack! So gut, frisch, sättigend und regional ißt man in keinem der bekannten Imbissketten.

An den Nebentischen wurden üppigere Speisen serviert (die hatten nicht unser Frühstück, die Armen). Fleischgerichte mit Bratkartoffeln… sah gut aus und die Gäste beim Essen zufrieden.

Im Shop noch ein bisschen geshoppt, Gesamtrechnung bezahlt, wurden wir sehr nett verabschiedet und geben eine volle Empfehlung weiter.
 
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 30 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DaueresserGK0712 und 30 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.