Zurück zu Panda - China Restaurant
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Panda - China Restaurant in 28832 Achim bewertet.
vor 6 Jahren
"Originalbeitrag: Das Ambiente di..."

Geschrieben am 25.05.2014
Originalbeitrag:

Das Ambiente dieser Lokalität ist dunkel: Dunkle Möbel, schummrige, aber ungemütliche Beleuchtung. Hier gibt es kein farbenfrohes joie-de-vivire; selbst das sonst typisch-chinesische Gold und Rot ist mir hier nicht aufgefallen.

Nun ja, wir wollten kein Buffet, auch wenn die Mehrzahl der Dörfler dieses wählte. Es sah auch recht nett und frisch aus, aber wenn ich ein Restaurant neu teste, versuche ich es erst mit chinesischen Standardgerichten.

Der Service ist unglaublich schnell und sehr nett und wunderbar deutschsprachig. Da gibt es gar nix zu bemängeln. Aber das Essen ist leider einfach nur deutsch-Standard, obwohl ich dachte, durch meine Bemerkungen schon klargemacht zu haben, dass ich kein Dörfler bin.

Meine Begleitung war mit seinem Schweinefleisch süß/sauer mit Ananas zu 9,80 sehr glücklich. Soll er sein. Die Sauce gab es nicht mal extra, sodaß das panierte und fritierte Fleisch ‘lecker’ wabbelig war. A chacun son goût.

Ich versuchte es mit Mini-Flühlingslollen (3,00), zu denen die selbe süß-saure Langweilersauce serviert wurde. Knusprig und ok.

Danach Hui Go Jou (zweimal gebratenes - eigentlich heisst es zweimal gegart - Schweinefleisch mit Gemüse, scharf zu 9,80). Ich orderte es ohne Glutamate und ohne Bindemittel für die Sauce. Normalerweise wird doppeltgebratenes Schweinefleisch erst gaaanz langsam in Wasser, Sojasauce, Reiswein und Gewürzen weich geschmort ("rotgekocht"), in dünne Scheiben geschnitten und dann gebraten.

Was ich bekam, waren faserige, harte und viel zu dicke Scheiben Schweinefleisch, von denen ich fast nichts gegessen habe. Die Gemüse waren knackig und wunderbar. Scharf habe ich es mir erst gemacht. Beim Abräumen wurde kein Wort darüber verloren, dass mein Teller noch halb voll war.

*Fazit*: Falls ich gezwungen sein / werden sollte, nochmals dorthin zu gehen, werde ich auf jeden Fall das Buffet probieren. Denn das à la carte Angebot bietet keine Überraschungen jenseits der Standards. Vielleicht sollte ich die Küche mal mit Wünschen fordern, die mehr dem chinesisch-chinesischem Standard entsprechen. Denn Chinesen bestellen ohne Karte.

Nachtrag:

Ich habe das Büffet probiert (13,00 oder so) und reduziere meine Bewertung nun auf 1 Punkt. Lauwarm und hat nix mit chinesischer Küche zu tun. Da war wirklich gar nichts, was ich gern gegessen habe. Selbst den Ansprüchen einer deutsch-chinesischen Küche tat das nicht Genüge.
Das mongolische Büffet, bei dem man Zutaten auswählen und selbst zum Braten geben darf: Nette Idee, aber das Rindfleisch war steinhart und zäh nach dem Garen.

Vielleicht bin einfach nur zu kritisch, aber dieser Dorfchinese ist nicht langweilig, sondern auch noch handwerklich schlecht, und sowas kann ich nicht durchgehen lassen.