Zurück zu Kachelburg
GastroGuide-User: Gernundgut
hat Kachelburg in 56332 Dieblich bewertet.
vor 6 Jahren
"Bikerziel an der Mosel mit gutem Speiseangebot"

Geschrieben am 30.01.2015
Besucht am 11.05.2014
GuG, allein zu Haus, hatte die spontane Idee, die aufkommende Sonne zu einem Ausflug an die Mosel zu nutzen und dort in bekannten Gefilden gute Nahrung zu sich zu nehmen. Ziel war der Moselort Dieblich mit eigenen Weinlagen und gegenüber der Winninger Lage Uhlen, einer extremen Steillage mit sehr guten Rieslingen.

Cruisen entlang eines Gewässers, hier auf der Moselweißer Seite, ist Urlaubsgefühl, besonders, wenn die Sonne scheint. Doch die verschwand und es wurde recht frisch, und wenig später auch recht feucht. Wenig Chancen, von einem Biergarten das Treiben auf Mosella zu beobachten.

Ein Fahrzeug auf dem großen Parkplatz und innen Licht, also geöffnet.

Die lange Treppe hoch, daher leider nicht barrierefrei, zum Eingang, links liegt die große Terrasse mit Blick auf die Koberner Burgen. Gegenüber der Hotelrezeption ist der Eingang zum Restaurant. Leere, keine Mütter am Muttertag, keine Väter, keine Kinder, GuG wieder mal allein.

Ambiente:
Eigene Tischwahl, an der großen Fensterfront mit Blick auf die Mosel (die HP bietet eine Panoramasicht von der Terrasse aus!), der von hier eher bescheiden ist. Ich sitze in einem auf „Alt“ gestylten Raum mit schweren dunklen Holzbalken an der Decke. Holztische mit etwas altmodischen hellen Tischläufern, verschnörkelte Stühle mit noch bequemer Polsterung, Weinstubenstil, ok. Ein Lichtelement und frische Blumen (Rosen) in der Vase erfreuen das Auge, ein Aufsteller mit verschiedenen laminierten Karten lässt einen Blick in die Getränke- und Speisenwahl zu.

Service:
Die Chefin des Hauses bedient selbst, grüßt freundlich und händigt mir die saisonale Karte mit Spargelgerichten zusätzlich aus. Keine voreilige Getränkefrage, gut. Nach meiner Entscheidung, dokumentiert durch das Ablegen der Karten, ist sie sofort zur Stelle und nimmt die Bestellung auf, die Hilfe bei der Weinwahl kommt ohne Zögern. Getränke und Speisen werden korrekt serviert, vom „Guten Appetit“ bis zur Nachfrage, ob es geschmeckt hat, perfekt. Die Rechnung kommt schnell und ist korrekt. Verabschiedung mit den besten Wünschen für einen schönen Restsonntag.
Natürliche Freundlichkeit ohne Patzer sind mir 5 Sterne wert.

Essen und Trinken:
Die Weinfrage wird nach Beratung durch die Chefin entschieden, der trockene Riesling aus Winninger Steillagen vom WG Richter für 4 € soll es sein, trotz der beachtlichen 14 Alk-Punkte. Eine gute Wahl, wie sich herausstellt.
Weiter wähle ich die Spargelcremesuppe von der Saisonkarte (3,90 €) und das Sonntagsmittagsgericht „Schweinesteak mit Zwiebelsoße, Kroketten und Beilagensalat“ für 6,90 €.

Die Suppe ist optisch gut aufgepeppt und heiß, geschmacklich sehr gut. Einige Spargelstücke darin waren sehr gar, leider. Mir fehlte da doch der „Biss“.

Die Hauptspeise war eine recht übersichtliche Portion mit einem kleinen Schweinerückensteak, 5 TK-Kroketten, klasse geschmorten Zwiebeln in einer dünnen braunen Soße. Das Fleisch etwas hart, aber noch nicht zu trocken, Zwiebeln und Soße gut gemacht, Kroketten passabel.

Dazu gab es den kleinen Beilagensalat separat in einem kleinen Teller. Die Bestandteile waren roter und grüner Lollo, bestreut mit Möhrenschnitzeln. Das Sahne-/Joghurtdressing dazu war angenehm. Gesamtwertung für diesen Bereich: 4 Sterne.

Fazit:
Eine Küche (dafür zeichnet der Chef verantwortlich) auf gutem Niveau zu (sehr) moderaten Preisen. Der Chef ist selbst Biker, daher sind Biker gerne gesehen, dann mal auf ein Wiedersehen!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.