Zurück zu Da Paolo
GastroGuide-User: Karibiksonne210
hat Da Paolo in 71263 Weil der Stadt bewertet.
vor 5 Jahren
"Einmal und nie wieder - selten so schlecht gegessen"
Verifiziert

Geschrieben am 15.05.2015
Besucht am 21.04.2014
Obwohl das Restaurant unter italienischer Führung steht, prangt am Eingang immer noch "Gasthof Rappen". Erst darunter wurde es namentlich mit "Da Paolo", Ristorante Pizzeria angepaßt, natürlich nicht ohne den albernen Zusatz "Bella Italia".

Bei unserem Eintreten scheinen alle beschäftigt zu sein, denn weit und breit ist keine Bedienung in Sicht. Das Lokal ist bis auf vier Gäste leer und so machen wir uns dann selbst auf die Suche nach einem Freien Tisch. Was soll denn das, jeden Tisch mit einem Reserviert-Schild zu versehen? Wir schieben es dann einfach in die Ecke.

Das Ambiente gleich einer ehemaligen Bierkneipe in rustikalem Stil mit dunkelbraunen Holzbalken und Holzverkleidungen, zusammengewürfelte Lampen über den Tischen, blaue Polstersitze und aufgehübscht wird mit schrecklich vielen Kunstblumen in allen Farben, dazwischen Kitschdeko wie ein Schweinchen oder Muscheln.

Die Speisekarte: 17 verschiedene Pizzen von 5,20 bis 8,20 Euro, Vorspeisen z. b. Prosciutto e mozarella zu 8,50 Eur, Antipasto di Verdure zu 7,50 Euro, Carpaccio zu 9,20 Euro, Fleisch- und Fischgerichte von 13,50 bis 19,50 Euro, Nudeln (Fettucine, Penne, Spaghetti von 5,80 bis 8,50 Euro), Spezialitäten des Hauses z. b. frische Ravioli, Entrecote alla griglia zu 14,90 Euro, Thunfischsteak mit Pilzen zu 14,90 Euro.

Da unsere Mitesser vorneweg einen Salat bestellen, teilen wir uns eine Portion "Calamari alle griglia (13,50) ebenfalls. Der Tintenfisch vom Grill soll mit Knoblauch, Zitrone und einem Salat sein. Serviert wurde ein Riesenoschi von Tintenfisch, zerteilt in Stücke, die Tuben waren auf der Oberseite eingeschnitten und dass er mal auf oder unter dem Grill lag, wußte ich nur von der Speisekarte. Nach dem ersten Biss und seinem Geschmack hätte ich vermutet, er wurde in nicht heißem Öl kurz ausgebraten, bekam aber immerhin soviel Zeit in der Pfanne, um sich mit Öl vollzusaugen. Alle in allem kein Essen das ich jemals empfehlen oder wieder bestellen würde. Der Salat mit den vielen grünen geschmacklosen Blättern war dagegen richtig erfrischend.

Wenn schon Pizza, dann mag ich gerne eine mit frischem Gemüse und wie hier angekündigt. Wenn der überwiegende anteil dann darauf aus TK Gemüse besteht, dann disponiere ich auch gerne wieder um. Und so wurde es dann eine mit Meeresfrüchten (7,50 Euro). Die Pizza kam schon geviertelt auf zwei Tellern, der Boden war ok und wie ich ihn gerne mag. Am Rand verbrannt, am Belag wurde mit den Früchtchen gegeizt und wenn ich mal eines hatte, war es so eine winzig kleine Krabbe. Auch diese Pizza würde ich nicht nochmal bestellen. Nach dem Essen brauchte ich erstmal einen Klaren. Reklamiert habe ich nicht und nichts, auch nicht als der Koch (?) sich zum Essen an den Stammtisch (neben uns nur durch einen Holzbalken getrennt) der noch mit Laptop belagert, setzt. Warum sollte ich? Die gähnende Leere könnte ihn vielleicht wachrütteln.

Der Service machte sich rar. Es kam uns so vor, daß die Dame eigentlich mit was ganz anderem beschäftigt war und die Gäste nur nebensächlich mitbedient werden mußten. Kein Wunder auch, daß sie, wenn sie Getränke brachte, gleich leere Teller mitnahm, obwohl die anderen noch aßen. Die Rechnung wird auf einen Schmierzettel gekritzelt, der dann auch noch einbehalten wird.

Der Weg zur Toilette führt ins Untergeschoss, es muss nicht alle blitzen, aber auch nicht so, daß man das fettverschmierte auf dem gefliesten Boden erkennen kann.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


carpe.diem findet diese Bewertung hilfreich.

carpe.diem findet diese Bewertung gut geschrieben.